Arten des Vegetarismus

Guten Abend,

habt ihr das Wetter auch so schön genutzt wie ich? Wir haben uns quasi die ganze Zeit in der Sonne aufgehalten und mal wieder den Vitamin D-Haushalt aufgefüllt, dass tat richtig gut! :-) Wir sind heute an einer Eisdiele vorbeigekommen und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass dort alle Fruchteis-Sorten vegan waren, so konnte ich heute etwas sündigen und auch ein Eis essen. Denn bei diesem Wetter musste man das ja quasi tun, oder!?

Ich habe euch ja versprochen, ich beschäftige mich etwas mehr mit dem Theoretischen also fangen wir heute damit an, ich hoffe es ist vielleicht etwas Neues und Interessantes dabei; Definition des Vegetarismus (Leitzmann und Keller in der zweiten Auflage des Buch „Vegetarische Ernährung“ vom Ulmer Verlag UTB, Seite 19, Auflage 2.)

„Beim Vegetarismus handelt es sich um eine Ernährungsweise, bei der ausschließlich oder überwiegend pflanzliche Lebensmittel wie Getreide, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen verzehrt werden. Je nach Form des Vegetarismus können auch Produkte von lebenden Tieren, wie Milch, Eier und Honig sowie alle daraus hergestellten Erzeugnisse enthalten sein. Ausgeschlossen sind Lebensmittel, die von toten Tieren stammen wie Fleisch, Fisch (einschließlich anderer aquatischer Tiere) sowie alle daraus hergestellten Produkte.

Anhand der verzehrten Lebensmittel unterscheidet man Ovo- Lakto, Lakto- und Ovo-Vegetarier sowie Veganer, die alle tierischen Produkte ablehnen, auch Honig und Gebrauchsgegenstände aus Tierkörperteilen (Wolle, Fell, Leder usw.).

Beim Vegetarismus handelt es sich um einen Lebensstil, da neben den gesundheitlichen Aspekten auch ethisch-moralische, ökologische, soziale, ökonomische und politische Anliegen beachtet werden.“

Lebt ihr vegetarisch? Und wenn ja, wisst ihr zu welcher Kategorie ihr gehört?

Es ist eigentlich nicht so wichtig aber manchmal ist es ja auch schön, wenn man während einer Unterhaltung mit jemandem mit solchen Begriffen glänzen kann 😉 Also ich mache mal den Anfang; ich lebe – jetzt gerade vegan – klar, aber davor habe ich als Ovo-Lakto-Vegetarier und davor als Pescetarier gelebt. Und nach weiteren 20 Tagen vegan bin ich noch nicht sicher wie es weiter geht – aber vermutlich auch weiter als Ovo-Lakto-Vegetarier oder als Ovo-Vegetarier – weil Milch schmeckt mir eigentlich nicht sehr, aber im Kaffee usw. ist sie doch recht unverzichtbar, mal sehen.

Aber was bedeuten die Kategorien denn nun genau?

Ovo-Lakto-Vegetarier – Meiden von: Fleisch und Fisch

Lakto-Vegetarier – Meiden von: Fleisch, Fisch und Ei(produkten)

Ovo-Vegetarier – Meiden von: Fleisch, Fisch und Milch(produkten)

Veganer – Meiden von allen vom Tier stammenden Nahrungsmitteln und allen daraus hergestellten Produkten. Meistens geht dies auch einher mit einem Meiden aller Gebrauchsgegenstände und Konsumgüter, die Rohstoffe von Tieren enthalten.

Davon abgespalten gibt es dann noch die Pescetarier welche eigentlich nicht direkt zu den Vegetariern zählen, sich in der Regel aber dazu zählen.

Hier wird lediglich auf Fleisch verzichtet, Fisch, Milch und Ei werden jedoch verzehrt, ebenso die daraus hergestellten Produkte.


Ich fände es spannend zu hören welcher Kategorie des Vegetarismus ihr angehört. Ich habe extra schon den Anfang gemacht 😉 Eine gute Nacht und einen guten Start in die Woche wünsche ich euch! Ich werde jetzt mein Essen für morgen noch vorbereiten und dann bald ins Bett gehen, weil leider verabschiedet sich meine Stimme schon wieder ständig. Daher heißt es noch einen Tee trinken und dann Stimme schonen.


** Alle Fakten stammen aus dem oben genannten Buch; Vegetarische Ernährung

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: