Apfel-Kaiserschmarn

Endlich gab es mal wieder Pfannkuchen und die letzten Male habe ich immer herzhafte gemacht. Aber jetzt hatte ich mal wieder richtig Lust auf leckere Apfel-Pfannkuchen. Als die Lust dazu aufkam, fiel mir auf, dass ich das selbst noch gar nicht gemacht habe. Da ich Zuhause nie gekocht oder Lust dazu hatte und meinem Freund die herzhaften Pfannkuchen auch besser schmecken, war es mein erster Versuch :-) Ganz so einfach wie gedacht war es dann doch nicht, da mir die Pfannkuchen in viele Teile zerfallen sind, aber durch Nachfrage bei meiner Mutter habe ich gehört, dass ich eigentlich alles richtig gemacht habe – es mir nur stark an Übung fehlt *lach*

Apfel-Pfannkuchen

 
Apfel-Pfannkuchen

Ihr braucht:

Zum einen den Pfannkuchen-Grundteig

Wenn alle Pfannkuchen süß werden sollen dann würde ich dazu in etwa 2 Äpfel schälen und kleinscheiden.

Und so wird’s gemacht:

Zu Beginn macht ihr den Grundteig fertig und dazu schneidet ihr die Äpfel nach dem Waschen in kleine Stücke oder Scheiben. Alternativ habe ich mir überlegt, könnte man die Äpfel auch mit einer Raspel zerkleinern und unter den Teig mischen – dann kommt es nicht zu den bei mir aufgetretenen Schwierigkeiten. In die Pfanne solltet ihr zuerst ein wenig Öl geben, damit der Teig sich besser vom Boden lösen lässt. Nun gebt ihr die Apfelstücke in die Pfanne und darüber eine Kelle des Teiges. Dies sieht am schönsten aus wie ich finde, jedoch wenn man dann nicht ganz besonders vorsichtig ist beim Wenden, dann passiert das gleiche wie bei mir – man bekommt eine Art Kaiserschmarn. Schmeckt natürlich genauso gut, aber sieht nicht so schön aus. Außerdem war es dadurch viel schwieriger in der Zubereitung. Aber mit viel Übung werde ich die Pfannkuchen bestimmt auch richtig hinbekommen – zumindest macht meine Mutter die auch so und bei ihr habe ich schließlich meine gesamte Kochtheorie gelernt (die Praxis kam dann erst später – mit der eigenen Küche). Ist der Pfannkuchen ausgebacken, könnt ihr noch etwas Zimt und Zucker drüber geben und schon kann es ans Genießen gehen.

Ebenfalls schmecken Mandelsplitter oder Kokosraspeln im Teig zum Apfel sehr köstlich!

Bon Appétit

Bewerte diesen Artikel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>