Brokkoli-Waffeln mit Brokkoli-Kräuterquark

Hallo meine Lieben,

vielleicht habe ich euch schon meinem Firefly-Brokkoli-Deal mit meinem Liebsten erzählt!? Für jede Folge der Serie Firefly, darf ich etwas mit Brokkoli/Blumenkohl/Bulgur oder dergleichen kochen, was mein Liebster nicht so gerne mag und keiner darf nörgeln. Jetzt haben wir sowohl die Serie durch als auch den Film geschaut und ich muss sagen, ich bin froh. Aber es stehen noch ein paar Gerichte aus und so habe ich vor kurzem an einem schönen Sonntag in unserem neuen Waffeleisen herzhafte Waffeln gezaubert.

Das Waffeleisen haben wir uns am Tag zuvor zugelegt und ich konnte schon einmal mit süßen Waffeln meine ersten Versuche machen und habe festgestellt, damit der Teig auch gut aufgeht, braucht es etwas mehr Backpulver als sonst, bei den herzförmigen flachen Waffeln. So hatten meine ersten Waffeln nur nach unten hin die schöne Form des Eisens, oben blieben sie eher platt. Nun gut, neuer Tag, neues Glück und dank eines festeren Teiges und mehr Backpulver war alles gut und die Waffeln sind – wie ich finde – wunderschön geworden. Der Blumenkohl kommt geschmacklich kaum durch, gibt den Waffeln aber eine tolle Färbung.

Brokkoli-Waffeln mit Brokkoli-Kräuterquark

Brokkoli-Waffeln mit Brokkoli-Kräuterquark

Zutaten:
Für: 2 Personen

  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 ml Milch
  • 20 g Butter
  • 4 Eier
  • 2/3 Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 1 Pck. Backpulver
  • Salz, Pfeffer, Chili

 

Für: den Brokkoli-Kräuterquark

  • 1/3 Brokkoli
  • 250 g Magerquark
  • 1 Schuss Sprudelwasser
  • Kresse
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft

 

Brokkoli-Waffeln mit Brokkoli-Kräuterquark

Und so wird´s gemacht:

Für den Waffel-Teig, den Brokkoli in Röschen schneiden und diese 1 Minute in kochendem Salzwasser garen. Anschließend das Wasser abgießen und den Brokkoli sowie die geschälte Zwiebel ganz fein schneiden.

In einer Schale das Mehl mit der Milch, den Eiern, der Butter und den Gewürzen zu einem glatten Teig verrühren, am Schluss den Brokkoli und die Zwiebelstücke unterheben, dabei einen Teil des Brokkolis für den Dip beiseite stellen. Das Waffeleisen vorheizen und mit wenig Fett einpinseln, anschließend die Waffeln nacheinander ausbacken.

In der Zwischenzeit nun den Quark mit dem Sprudelwasser glattrühren und mit mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken. Anschließend nun noch den restlichen Brokkoli unterheben.

Sind die Waffeln ausgebacken, alles zusammen bspw. mit einem leckeren Salat anrichten und genießen.

Brokkoli-Waffeln mit Brokkoli-Kräuterquark

Bon Appétit

Fazit: Es war ein schönes Gefühl als die erste Waffel richtig schön hochgegangen ist und sie dann uns beiden auch noch so gut geschmeckt hat. Allerdings, war bei mir das Chili nicht so ganz gut verteilt, so dass die Waffeln teilweise extrem scharf waren, das werde ich nächstes Mal noch mal besser beachten :-).

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: