7 Tage Detox – Samstag

Detox logo

Hallo meine Lieben,

es ist Samstag und wir konnten endlich einmal wieder ausschlafen. Die Woche hat mich arbeitstechnisch ziemlich gefordert und ich muss auch zugeben, dass das tägliche Bloggen ziemlich viel Zeit und Aufwand verursacht hat (natürlich auch Spaß gemacht hat, ich möchte jetzt nicht darüber jammern, dass ich mir selbst vorgenommen habe, euch täglich mit Rezepten zu versorgen und einem kleinen Rückblick), dass ich nun am Ende der Woche doch ziemlich platt war und froh, gestern „früh“ ins Bett zu gehen und heute lange zu schlafen.

Als erstes Highlight gab es dann auch direkt einen Bratapfel und eine Bratbirne mit einer Füllung aus Nüssen, Trockenobst und Mandelmus – genial. Danach war ich auch erst einmal pappsatt und bis nachmittags zufrieden. Wir mussten noch ein paar Erledigungen machen und haben uns daher auf den Weg in die Stadt gemacht und anschließend waren wir noch einkaufen – schließlich wollen wir ja auch nächste Woche etwas essen :-).

Weil dann der Hunger allerdings doch recht groß war, gab es eine sehr schnelle und unspektakuläre, aber leckere Tomatensuppe und wir haben uns einer Runde Imperial Settlers gewidmet – aber irgendwie kann ich gegen den Spielekönig bei uns nicht gewinnen. Wirklich ärgerlich!

7 Tage Detox - Samstag

Zum Abendessen habe ich mir dann noch einen kleinen süßen Romanesco zubereitet. Findet ihr den auch so schön wie ich? Es ist wirklich ein hübscher Kohl! Auch dies war ein schnelles Gericht, um nicht den restlichen Samstag in der Küche verbringen zu müssen, sondern lieber noch eine Runde nachher auf dem Sofa zu liegen und zu lesen. Das hat heute leider auch zur Folge, dass ich meine Schritte nicht schaffen werde, aber ich bin schon bei 7500, naja aber ich glaube heute geh ich nicht mehr aus dem Haus, um die restlichen Schritte zu machen – das ist mir einfach zu ungemütlich.

Ich habe heute wirklich gemerkt, dass es mir immer leichter fällt, die Kohlenhydrate einfach mal weg zu lassen, mal kein Brot zu essen oder Käsetoast sondern mir die Suppe zu zaubern, die war auch langfristig wärmend und nicht nur kurz und es ging auch echt schnell – ziemlich prima.

Wie ist es euch denn so ergangen? Habt ihr durchgehalten? Ist noch jemand mit dabei?

Und dann kommen wir nun zu den Rezepten des Tages:

Bratapfel mit Mandelmus

Weil ich wusste, dass es erst am Nachmittag wieder etwas zu essen geben würde, habe ich mich dazu entschieden, die doppelte Menge zu machen und dafür eine Birne auszustechen, das war genauso lecker – wenn nicht sogar noch etwas besser!

Bratapfel

Zutaten:
Für: 1 Portion

  • 1 Apfel
  • 1,5 EL Mandelmus
  • 1 EL gehackte Walnüsse
  • etwas Trockenobst

Und so wird´s gemacht:

Den Apfel mittig ausstechen, die Kitsche herausholen, die gehackten Walnüsse und das Trockenobst hineingeben und das Mandelmus ebenfalls in die Aushöhlung des Apfels geben. Den Backofen auf 160°C vorheizen und darin den Apfel für ca. 20 Minuten lang backen.

Bratbirne

Tomatensuppe mit Erbsen

Tomatensuppe

Zutaten:
Für: 1 große Schale

  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1,5 TL Mandelmus
  • 150 g TK Erbsen
  • 1 Tomate
  • 3 EL gehackte Walnüsse
  • frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Chili

 

Und so wird´s gemacht:

Die passierten Tomaten in einem kleinen Topf erhitzen und zum Kochen bringen. Die Tomate achteln und zusammen mit den Erbsen in den Topf geben. Alles mit den Gewürzen und etwas Thymian abschmecken, in eine Schale geben und mit den Walnüssen garnieren.

Lecker schmeckt die Suppe auch, wenn zuvor eine kleine Zwiebel und eine Knoblauchzehe in dem Topf angeschwitzt wurden und anschließend mit den passierten Tomaten abgelöscht werden, dafür fehlte mir vorhin aber die Geduld, denn ich hatte sooo Hunger 😉

Gedünsteter Romanesco mit Nusstopping

Romanesco mit Nusstopping

Zutaten:
Für: 1 Portion

  • 1 kleiner Romanesco
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 3 EL Chufasmehl (Erdmandel)
  • 2 EL Mandelblättchen
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Curry

 

Und so wird´s gemacht:

Den Romanesco putzen, waschen und in Röschen teilen. In einem Topf etwas Salzwasser aufkochen lassen und die Kohlröschen darin ca. 8 Minuten lang garen. Anschließend auf einem Sieb abtropfen lassen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Mandelblättchen und das Cufasmehl zusammen mit etwas Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Curry anrösten. Dies anschließend über die Kohlröschen geben und genießen.

Bon Appétit

Und natürlich auch hier noch einmal der Hinweis: unter dem Hashtag #DetoxKochwelt könnt ihr allen Posts zu dem Thema folgen. Und ich freu mich wenn ihr fleißig mit postet! Mich findet ihr bei Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest.

Hier auf dem Blog bleibt ihr natürlich immer auf dem Laufenden am Ende des Tages und die gesammelten Beiträge findet ihr, wenn ihr auf das Bild klickt:
Detox-Kochwelt Logo transparent klein

About Samira Vorhaus

Ich liebe es, mich in meiner Küche kulinarisch auszutoben und euch an dieser Stelle die schönsten Rezepte und Gerichte zu präsentieren. Über Feedback jedweder Art freue ich mich immer sehr! Mehr zu mir findet ihr hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *