Eierlikör-Schokoladen-Kuchen

Hallo ihr Lieben,

der Herbst und Winter ist bei uns die Zeit der Geburtstage und der Familiennachmittage. Sehen wir uns über das Jahr verteilt nicht so oft, sobald es September wird dafür umso öfter. Und klar, zu einem gemütlichen Familiennachmittag gehört auch ein leckerer Kuchen oder eine andere leckere Schweinerei.

Kuchen eins von zwei von gestern habe ich jetzt auch direkt für euch, denn wir hatten noch Eierlikör vom Foodblogger-Event von Chefkoch.de da, welcher gerne aufgebraucht werden wollte. Ich selbst mag Eierlikör pur eigentlich nicht wirklich gerne, auf Eis ja, oder etwas dergleichen, aber sonst geht das nur ab und zu mal – also so alle halbe Jahr mal einen. Dementsprechend lohnt es sich eigentlich nie eine Flasche zu kaufen. Jetzt war sie ja aber da und da habe ich die Gunst der Stunde direkt genutzt. Genau wie ein Rum-Nuss-Kuchen ist der auch der Eierlikör-Kuchen wie ich finde immer sehr saftig und das mag ich bei einem trockenen Kuchen schon sehr gerne.

Neben Eierlikör kamen noch Schokoladenstückchen und Mandelsplitter hinein, um dem Kuchen etwas Biss zu geben. Das Rezept habe ich irgendwo im Internet gefunden (ich habe leider vergessen den Link zu speichern) und als der Teig fertig war, fand ich, war er noch sehr flüssig – die Angabe zwei Tassen Eierlikör war auch leider etwas arg ungenau. Ich habe mich jetzt für kleinere Kaffeetassen entschieden und das war wohl trotzdem zu viel, da der Teig durch die Anzahl an Eiern schon sehr flüssig war. Ich musste immer wieder etwas Mehl hinzugeben, bis der Teig eine gute Konsistenz hatte, das mehr Mehl habe ich nicht mehr genau abgewogen, daher bitte etwas mehr Mehl parat halten um evtl. noch etwas hinzuzugeben.

Eierlikör-Schokoladen-Kuchen

Zutaten:
Für: eine Kastenform

  • 250 g Butter
  • 5 Eier
  • 1 Msp. frische Vanille
  • 75 g Mandelmehl
  • 350 g Mehl (+ evtl etwas mehr)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Tafel dunkle Schokolade
  • 250 ml Eierlikör
  •  

    Wer mag kann noch einige Mandelsplitter oder andere Nüsse mit in den Teig geben.

    So ein fester Kuchen ist in der Zubereitung ganz wunderbar einfach, daher ist das Rezept auch heute sehr kurz:

    Und so wird’s gemacht:

    Zu Beginn direkt den Backofen anschalten und auf 180°C vorheizen. Nun die Schokoladentafel klein hacken und zusammen mit allen anderen Zutaten in einer Schüssel verrühren.

    Wenn ihr einen glatten Teig habt und dieser nicht zu flüssig ist, kann der Kuchen in eine gut eingefettete Kastenform gegeben und im Backofen 60-90 Minuten lang gebacken werden. Im Rezept waren 60 Minuten lang angegeben, jedoch nach der Zeit war der Kuchen innen noch flüssig, er musste dann bei mir noch gut 30 Minuten länger drin bleiben. Als schaut einfach mal nach 60 Minuten und lasst ihn gegebenenfalls noch etwas drin wenn der Nadeltest ergibt, dass der Kuchen noch nicht gut ist.

    Wenn der Kuchen fertig ist, ihn aus dem Ofen holen und einige Minuten in der Form auskühlen lassen. Anschließend aus der Form holen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

    Eierlikör-Schokoladen-Kuchen
    Bon Appétit

    Fazit: Feste Kuchen mit Likör, Nüssen und Schokolade finde ich grundsätzlich immer super und er war sehr schön saftig auch noch am zweiten Tag und damit ein wirklich prima Kuchen :-)

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: