mittelalterlicher Salat aus Sommergemüse

1 Woche, 1 Kochbuch

Salat gehört bei vielen Gerichten einfach dazu, besonders wenn es sich um ein sehr herzhaftes und deftiges Gericht handelt wie in diesem Falle die mittelalterliche Käse-Zwiebel-Torte, zu der wir aber erst später kommen werden. Diese war sehr lecker, aber um so richtig toll zu sein, gehört einfach noch etwas erfrischendes dazu und dafür ist dieser Salat perfekt!

Das Rezept für den Salat, genau wie zu der noch folgenden Torte stammt aus der Region „King´s Landing“ im Game of Thrones Kochbuch.

Salat aus Sommergemüse aus Kings Landing

Wenn ihr mehr über die Aktion: „1 Woche – 1 Kochbuch“ wissen möchtet, dann klickt auf das Logo 😉

Zutaten:
Für: 6 Portionen

  • 1/2 Fenchelknolle
  • 4 TL Aprikosenmarmelade
  • 3 EL Weißweinessig
  • 3 EL extra natives Olivenöl
  • 170 g zerbröckelter Feta *1)
  • 1 Schalotte
  • Salz und Pfeffer
  • 140 g Rucola
  • 200 g kernlose Trauben
  • 25 g gehackte Pekanüsse
  •  

    *1) oder Gorgonzola

    Und so wird´s gemacht:

    1. Den Fenchel halbieren und die eine Hälfte in dünne Scheiben schneiden, die andere Hälfte für ein anderes Gericht aufbewahren. Die Fenchelspitzen abzupfen und zur Seite legen, die Stiele wegwerfen.

    2. Für die Vinaigrette vermengt ihr die Marmelade, den Essig und das Öl, Salz und Pfeffer und schneidet die Schalotte in ganz feine Würfel. Den Fenchel legt ihr darin im Anschluss für 15 Minuten lang ein.

    3. In der Zeit halbiert ihr die Trauben, wascht den Rucola und zerteilt ihn in mundgerechte Stücke und zerbröselt den Käse. Nun könnt ihr alles unterheben und abschließend mit den Nüssen garnieren.

    Bon Appétit

    Sehr, sehr lecker! Ich konnte mich gar nicht mehr erinnern wie Paranüsse schmecken und war sofort wieder verliebt in den Geschmack. Besonders in der Kombination mit den Trauben, dem Fenchel und dem Käse… mhmmm, lecker!

    Wenn das Buch dein Interesse geweckt hat, dann bestelle doch über den Link und unterstütze damit die Kochwelt (natürlich für dich ohne Aufpreis)!

    Freundlicher Weise durfte ich dieses Rezept aus dem A Game of Thrones Kochbuch vom Zauberfeder Verlag veröffentlichen.

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: