Erzähl was über deinen Blog – Stöckchen

Vor einigen Tagen erzählte mein Liebster vom Medienjournal mir von einem Blog-Stöckchen von Beat the Fishmit dem Thema: „Erzähl was über deinen Blog“. Gestern nun hat das Medienjournal schon mitgemacht und so habe ich mich heute dann auch – wie bereits angekündigt – hingesetzt und die Fragen meinen Blog betreffend ebenfalls beantwortet.

Außerdem mitgemacht hat bereits Symms Blog und nun folge auch ich diesem Aufruf und möchte euch im Weiteren ein wenig über die Kochwelt erzählen.

Dieser Blog wurde eröffnet am:
Der Blog-Geburtstag ist der 15.Feb. 11

Der Blog wurde aus folgendem Grund eröffnet:
Da gibt es nicht nur einen, sondern eine ganze Reihe von Gründen. Aber ich versuche es einmal kurz in Worte zu fassen:

1. Meine Kochkünste waren bis zu diesem Tage noch eher mangelhaft. Da ich in jüngeren Jahren fast nie gekocht habe und all mein Wissen eigentlich nur auf dem gesehenen beruhte, sollte sich dies dringend ändern.

2. Wollte ich gerne einen Ort haben an dem ich sowohl meine gelungenen Rezepte archivieren als auch misslungenes analysieren und diskutieren konnte.

3. Nicht nur meine Kochkünste sollten sich verändern, sondern auch mein Essverhalten, das heißt es sollte vermehrt gesund gekocht werden.
Den endgültigen Anstoß gab dann der Film Julie & Julia, welchen wir uns am Tag vor der Blog-Eröffnung angesehen haben.

Im Blog geht es um:
Seit vielen, vielen Jahren, eigentlich schon immer, lebe ich vegetarisch, aber habe darüber nie wirklich nachgedacht, es war so und es gab für mich auch keinen Anlass dies zu verändern. Aber in den letzten Jahren habe ich mein Essverhalten immer mehr hinterfragt und auch reflektiert. So dreht sich auch das Blog um das Thema vegetarische Ernährung, mit allem was dazu gehört, also so viele Rezepte wie möglich mit schönen Bildern und gut verständlichen Erläuterungen, dazu dies und das aus der Welt der Ernährung und alles was sonst wichtig ist zu wissen.

Das Motto dieses Blogs ist:
„Erlebe die Vielfalt der fleischlosen Ernährung!“
Denn eine der häufigsten Aussagen, die man hört ist: „Ich wüsste gar nicht was ich dann essen, kochen sollte…“ und da die Welt der vegetarischen Ernährung sehr wohl äußerst vielseitig ist, ist dies mein Leitsatz geworden.

Der erste Beitrag des Blogs ging um:
Der erste Text war natürlich eine Begrüßung, aber der erste eigentliche Beitrag war dann ein Rezept für Bruschetta auf Ciabatta, nachempfunden aus dem Film Julie & Julia.

Bisher sind auf diesem Blog so viele Artikel erschienen:
Aufgrund des Umzuges von der ersten Heimat bin ich mir nicht ganz sicher, da beim Umzug der ein oder andere Beitrag (aber keine Rezepte) auf der Strecke geblieben ist, aber so in etwa müssten es jetzt 130 Beiträge sein.

vDer Blog erfreut sich an so vielen Kommentaren:
Hier gilt ähnliches wie bei der Anzahl der Beiträge, durch den Umzug ist eine Gesamtzahl etwas schwer zu bestimmen, aber es dürften in etwa 85 Kommentare sein. Dies ist natürlich schon ganz schön, aber ich würde mich natürlich freuen wenn es noch mehr werden 😉

Der Blog hat folgende Zielgruppe:
Angesprochen wird, wer sich für Essen im generellen interessiert, gerne kocht, ausprobiert und der vegetarischen/veganen Ernährung offen gegenübersteht.

Im Blog laufen so viele Plugins:
Veränderungen am Blog und auch neue Plugins einbinden, das macht mein Liebster für mich und da kann ich leider nichts zu sagen, weil ich das meist gar nicht verstehe^^

Der Blog läuft mit dieser Blog-Software:
Hier haben wir uns für WordPress entschieden

Das Aussehen (Themewechsel) des Blogs hat sich bisher so oft verändert:
Das Theme hat sich einmal grundlegend verändert und zwar beim Umzug auf diese Domain, danach gab es aber noch eine weitere etwas größere Veränderung und zwar hat sich vor kurzem die gesamte Farbgebung verändert. Ansonsten werden aber immer wieder kleinere Dinge optimiert.

Auf dem Blog gibt es diese regelmäßigen Serien:
Seit nun 6 Wochen gibt es die Serie „Die Kochwelt nimmt ab“. Neben dieser wöchentlichen Serie gibt es noch weitere unregelmäßige Serien; zum einen „Die Kochwelt unterwegs“ und zum anderen „Das Gewürzlexikon“.

In diesem Blog wird so zu Gastautoren gestanden:
Einen Gastautor habe ich bereits gehabt und zwar den Wulf vom Medienjournal mit einem leckeren Cocktail. Das heißt ich bin Gastautoren gegenüber offen, aber nur dann wenn mir die Idee wirklich gut gefällt und diese auch gut zu meinem Konzept passt. Wenn also jemand gerne etwas schreiben möchte, kann er mich gerne ansprechen.

Zu diesem Blog gibt es noch folgendes zu sagen:
Über den Blog möchte ich stetig meine Kochfähigkeiten verbessern und meine Ergebnisse mit so vielen wie möglich auch teilen und diese diskutieren. Ich bin für Verbesserungen und Anregungen immer offen und versuche mich ständig neu zu erfinden und die Seite zu verbessern. Aber das allerwichtigste des Blogs ist, er wird mit großer Freude betrieben und ist mein liebstes Hobby geworden. Ich hoffe, dass ist dem ganzen auch anzumerken!

Ich hoffe auch in Zukunft auf viele kreative Einfälle, nette Kommentare, interessierte LeserInnen und einen regen Austausch untereinander. Fühlt euch jederzeit herzlich willkommen in meiner Kochwelt!

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: