My Blueberry Pie

Einen schönen guten Abend,

eigentlich wollte ich heute Brot backen – aber dann habe ich mich umentschieden und aus den vorher eingekauften Blaubeeren einen Blueberry Pie gemacht. Die Idee mit dem Blueberry Pie kam mir, da wir vor kurzem den Film „My Blueberry Nights“ gesehen haben (eine tolle Rezension hierzu findet ihr im Medienjournal).

Am Ende des Films waren wir, daneben, dass wir wirklich begeistert waren, sehr hungrig, hatten aber nichts im Haus um einen mitternächtlichen Schlemmer-Kuchen zu backen. Also habe ich dies heute endlich nachgeholt.

Eins noch vorweg: Das Ergebnis ist köstlich und ich kann es wirklich nur empfehlen, jedoch hat es einen Haken, die Blaubeeren verlieren sehr viel Flüssigkeit, die nach dem Anschneiden des Kuchens herausfließt. Glücklicherweise hat dies den Teig nicht daran gehindert, die richtige Konsistenz zu erreichen. Wenn ihr eine Idee habt, wie ich vermeiden kann, dass die Kuchenfüllung mir wegfließt, würde ich mich über eure Tipps und Anregungen freuen.

My Blueberry Pie
My Blueberry Pie

Für einen Blueberry Pie braucht ihr:

TEIG:

  • 300g Mehl ( ich habe das Mehl hälftig aufgeteilt in Type 450 und Mandelmehl)
  • 150g Butter oder Margarine (Alternativ: Wenn ihr nicht genügend Butter habt, dann klappt es auch mit Sahne, dann wird jedoch durch die vermehrte Flüssigkeit etwas mehr Mehl benötigt.)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 5 El Wasser

FÜLLUNG:

  • 350g Blaubeeren
  • 75g Zucker
  • 1EL Mehl
  • 1TL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 1EL Butter
  • Eine Prise Salz
  • Zimt

Und so wird’s gemacht:

1. Teig zubereiten
Aus den Zutaten für den Teig erstellt ihr eine homogene Mischung. Hierfür empfiehlt es sich, den Teig mit den Händen zu kneten. Das Wasser gebt ihr am besten erst zum Ende hinzu – so könnt ihr die benötigte Flüssigkeit besser kontrollieren.

2. Teig kühlen
Den fertigen Teig formt ihr nun zu einer Kugel und gebt ihn, in Frischhaltefolie gewickelt, für 30 Minuten in den Kühlschrank.

3. Füllung vorbereiten
Währenddessen könnt ihr die Blaubeeren waschen, verlesen und abtrocknen. Zudem könnt ihr schon mal den Zucker, das Mehl, Salz und Zimt zusammen mischen.

4. Teig und Füllung zusammen bringen
Nach der Kühlzeit des Teiges teilt ihr 2/3 ab, rollt diesen aus und gebt ihn in die Springform. Den Rest rollt ihr ebenfalls rund aus, in Größe der Form, und gebt diesen Teil des Teiges für wenige Minuten in den Gefrierschrank. Nun könnt ihr die Hälfte der Zuckermischung auf dem Boden verteilen und darüber die Blaubeeren geben. Über diese könnt ihr nun den Zitronensaft und die zweite Hälfte der Zuckermischung verteilen. Nun gebt ihr die Butter in kleinen Flocken darüber und legt die Teigplatte zum Abschluss darauf. Wenn ihr mögt, könnt ihr nun noch den Rand festdrücken und solltet mit einem Picker oder einer Gabel einige Löcher in den Teigdeckel drücken.

5. Backen und anschließend Genießen
Den Kuchen solltet ihr etwa 30 Minuten bei 200°C backen lassen. Ist er nach 10-15 Minuten schon recht braun, solltet ihr die Temperatur auf 180°C runter pegeln. Nach dem Backen lasst den Kuchen etwas abkühlen, bevor ihr ihn genießt. Wir haben das erste Stück lauwarm genossen – das war besonders lecker und kann ich euch nur weiter empfehlen! Im Film wird der Blueberry Pie mit Vanilleeis angeboten – darauf freue ich mich morgen schon besonders, wenn wir den restlichen Teil des Kuchens vertilgen!

Bon Appétit

About Samira Vorhaus

Ich liebe es, mich in meiner Küche kulinarisch auszutoben und euch an dieser Stelle die schönsten Rezepte und Gerichte zu präsentieren. Über Feedback jedweder Art freue ich mich immer sehr! Mehr zu mir findet ihr hier.

2 comments on “My Blueberry Pie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *