Gemüse-Bowl mit gerösteten Kichererbsen und Avocado

Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch ein neues Bowl-Rezept zeigen, welches wirklich reich an Vitamin B6 ist. Aber bevor wir zum Rezept kommen, wollte ich euch noch ein wenig von meinem Monat erzählen, denn dieser Monat zieht an mir vorbei wie im Flug. Wir hatten eine Woche Urlaub und haben ein paar Tage in Leipzig verbracht. Was für eine schöne Stadt mit einigen hohen Gebäuden und Denkmälern mit fantastischer Aussicht. Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter und so gab es nur an einem Tag Regen, obwohl dieser jeden Tag angesagt gewesen war. Nur der Wind war zeitweise ziemlich störend, aber hey, es gibt ja Haargummis und sobald ich mich daran erinnert hatte, wurde es auch deutlich angenehmer :-).

Wir haben viel gefaulenzt, sind viel gelaufen, haben gelesen und gegessen und ich habe meine Liebe zu Kreuzworträtseln wiederentdeckt. Irgendwie machen wir das nur im Urlaub… wir kaufen uns eine Zeitung voll mit Rätseln und lösen eins nach dem anderen. Das macht finde ich unglaublich viel Spaß, vergrößert den Wortschatz und mir hilft es beim Abschalten. Und so habe ich nun wieder einen Block am Bett liegen und wenn ich die Zeit habe, dann hole ich einen Stift heraus und los geht’s.

Leipzig März 2019 VeggieKochwelt

So, das Ganze hatte nun natürlich nichts mit dem heutigen Rezept zu tun, sondern ich wollte euch nur ein wenig aus meinem Alltag erzählen. Bei dem Rezept für heute habe ich mich irgendwie ziemlich schwer getan. Irgendwie fehlte einfach die richtige Idee. Als ich mir noch einmal die Liste angeschaut hatte mit den Lebensmitteln die reich an Vitamin B6 sind, ist mir noch einmal bewusst geworden, dass es eigentlich gar nicht so schwierig ist, den Bedarf zu decken. Auch nicht, wenn ich den Tagesbedarf in einem Gericht haben möchte. Aber was könnte ich euch hier Schönes zeigen, das nicht zu langweilig oder oft schon gesehen ist. Und so dachte ich an Paprika in Teig gebacken, dazu Humus oder einen Avocado-Feta-Dip, oder beide Dips und die Paprika als Rohkost dazu, oder doch einen Pudding aus Sojadrink und Maracuja-Spiegel, vielleicht mache ich für euch hier doch lieber einen Chiapudding mit Obst und Nüssen… ihr merkt die Möglichkeiten sind wirklich endlos und dann dachte ich mir aber, es soll ja etwas sein, dass ihr im Alltag auch simpel umsetzen könnt und was ich auch gerne esse – es aber doch zu selten gibt.

Leipzig März 2019 VeggieKochwelt

Also hier haben wir das Ergebnis:

Gemüse-Bowl mit gerösteten Kichererbsen und Avocado

Zutaten für 1 Bowl:

  • 60 g Reisnudeln (trockenware)*1
  • 1 Paprika
  • ½ Avocado
  • 120 g Kichererbsen (vorgekocht)
  • 1 Handvoll Zuckerschoten
  • 1 Möhre
  • etwas Salat nach Wahl *2
  • ½ Apfel
  • 1 Limette/Zitrone
  • 2-4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Curry, Curcuma, Chili
  • ½ TL Honig/Reissirup
  • 1 EL Erdnüsse, geröstet

 

*1: Alternativ könnt ihr natürlich auch Reis, Hirse, Quinoa, Amaranth oder wonach euch gerade ist nehmen.

*2: Ich hatte auf dem Markt nach etwas Grünem an Salat geschaut und ich mag jungen Spinat beispielsweise sehr gerne und Feldsalat, habe mich dann aber für verschiedene Wildkräuter mit Blüten entschieden. Sie sahen auf dem Bild auch großartig aus, schmeckten aber leider nicht… schade.

Gemüse-Bowl mit gerösteten Kichererbsen und Avocado - nährstoffwelt

Hinweis:

Beim Abtippen der Zutaten ist mir gerade aufgefallen, wie viele Komponenten meine Bowl am Ende eigentlich hatte. Ich mag es sehr gerne, da manches roh am Ende bleibt, anderes gekocht oder gedünstet ist und in Form der Kichererbsen ja auch noch geröstet. Das ist eine schöne Kombination und macht für mich den Reiz aus. Aber – und das ist immer sehr schön – es sind viele Teile sehr variabel. Ob ich nun Zuckerschoten nehme oder zum Beispiel einfach etwas Fenchel dünste oder ob ich vielleicht doch lieber Lust auf ein paar Pilze habe, ist eigentlich dem Geschmack und dem Kühlschrank überlassen.

Um den Vitamin-B6-Anteil im Gericht hoch zu halten, helfen euch die Avocado, die Paprika, die Erdnüsse und die Kichererbsen. Mit der Zusammenstellung in dem Gericht habt ihr weit mehr als den Tagesbedarf enthalten. Das vielleicht als kleine Anmerkung zur Bowl.

 
Und so wird´s gemacht:

Die Kichererbsen gut abwaschen und etwas abtropfen lassen. 1 EL Öl zusammen mit etwas Salz, Pfeffer, Curry, Curcuma und Chili vermengen und auf einem Backblech verteilen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Kichererbsen circa 30-40 Minuten darin rösten.

In der Zwischenzeit die Reisnudeln nach Verpackungsangabe kochen, anschließend abgießen und beiseite stellen.

Nun kommt das Gemüse an die Reihe: Die Paprika und die Möhre jeweils waschen und in Würfel/Streifen/Scheiben schneiden. Bei den Zuckerschoten die Enden abschneiden und halbieren, nun eine Pfanne erhitzen und darin die Zuckerschoten kurz andünsten.

Die Avocado und den Apfel nun ebenfalls würfeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Nun kann schon alles nebeneinander in eine Schale gegeben werden. Die warmen Kichererbsen zum Schluss oben auf.

Wer mag, gibt nun vor dem Servieren noch den restlichen Zitronensaft über die gesamte Bowl, ebenso wie etwas Olivenöl.

Bon Appétit


Alle Nährstoffe und Rezepte rund um die #Nährstoffwelt findet ihr auf meiner Übersichtseite: #Nährstoffwelt

Kommentar verfassen