Vegetarischer Tofu-Burger mit Vollkornbrot und einer Brokkoli-Creme

Hallo ihr Lieben, wenn ich eins wirklich gerne esse und insbesondere gerne essen gehe, dann sind es Burger. Wer sich vegetarisch/vegan ernährt, der weiß wie die Auswahl in den Restaurants leider oft aussieht. Ein Salat, vielleicht ein Nudelgericht oder Käsespätzle (nichts gegen Käsespätzle!) oder Pasta – aber die Auswahl und die Wahlmöglichkeiten sind auch heute leider oft noch eher dürftig. Natürlich gibt es Ausnahmen und dann gibt es verschiedenste Gerichte und Wahlmöglichkeiten, doch leider zumindest in meinem Umkreis noch viel zu selten. Wenn es dann noch eher so okay schmeckt (und das kommt leider auch öfter vor als man sich es wünschen würde) dann denke ich doch öfter, dass hättest du zuhause selbst besser machen können. Gute Fleischgerichte hingegen, habe ich den Eindruck, gibt es da wohl durchaus öfter.

Und da hat es sich für mich so ergeben, dass ich, wenn ich die Möglichkeit habe, gerne einen vegetarischen Burger esse – einfach aus dem Grund, dass ich den nicht so einfach selbst machen kann. Dachte ich zumindest und habe es bis jetzt auch erst selten versucht. Heute bringe ich euch aber eine Variante mit, die wirklich sehr einfach zuzubereiten ist und dazu noch wirklich lecker schmeckt!

In der Kombination heute deckt ihr auch noch den Tagesbedarf an Vitamin B2. Jetzt muss man ja nicht seinen Bedarf in einer Mahlzeit decken und dann ist ein leckeres Burger-Brötchen natürlich etwas leckerer und erleichtert das Essen aber hey, es muss ja nicht immer praktisch sein ;-).

So, und nun kommen wir zum Rezept und wenn ihr noch einmal nachlesen wollt, wofür wir Vitamin B2 brauchen, wo es enthalten ist und wie viel wir am Tag benötigen, dann könnt ihr es hier noch einmal nachlesen: Nährstoffwelt – Riboflavin

Alle Nährstoffe und Rezepte rund um die #Nährstoffwelt findet ihr auf meiner Übersichtseite: #Nährstoffwelt

Tofu-Bratlinge auf Vollkornbrot mit einer Brokkoli-Creme

Vegetarischer Tofu-Burger mit Vollkornbrot und einer Brokkoli-Creme
Zutaten für die Burger:

  • 350 g Räuchertofu
  • 3 El Tomatenmark
  • 100 g Pilze
  • Salz, Pfeffer, Currypulver
  • ½ Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 -120 g Haferflocken (fein)
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 1 Ei
  • Etwas Öl zum Ausbacken
  • Vollkornbrot

 

Zusätzlich noch weitere Zutaten nach Wahl als Belag für die Burger, wie Gurke, Käse, Tomatenscheiben und Co.

 
Und so wird´s gemacht:

Den Tofu richtig fein zerbröseln (am besten mit dem Mixstab). Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und im Anschluss richtig feinhacken. Die Pilze und die halbe Paprika putzen und ebenfalls sehr fein würfeln.

Nun alle anderen Zutaten hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Die Masse muss nun richtig gut vermengt und durchgeknetet werden. Damit sich die Zutaten gut verbinden und im Anschluss gut formen lassen, sollte der Teig etwa 30 Minuten ziehen. Nach der Ruhezeit nun noch einmal den Teig gut durchkneten und daraus Bratlinge formen.

Jetzt nur noch etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und darin nun die Bratlinge ausbacken.

Vegetarischer Tofu-Burger mit Vollkornbrot und einer Brokkoli-Creme II
Zutaten für die Brokkoli-Creme :

  • 250 g Brokkoli
  • 1 Pck. körnigen Frischkäse
  • 3 El Mandelmus
  • 1 Schalotte
  • Frische Kräuter nach Wahl (Schnittlauch, Dill, Petersilie, Kresse)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Tl Pflanzenöl

 
Und so wird´s gemacht:

Die Schalotte schälen und würfeln. In einem Topf mit ganz wenig Öl andünsten. Den Brokkoli in Röschen schneiden und mit ganz wenig Wasser mit in den Topf geben und weich kochen lassen.

Abschließend den Brokkoli abkühlen lassen und das Kochwasser weggießen. Nun zusammen mit den Kräutern, dem Frischkäse und dem Mandelmus pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in einer Schale beiseite stellen.


Nun das Vollkornbrot mit den Tofu-Bratlingen, herzhaftem Käse, Gurken, Tomaten, Senf oder was ihr gerne mögt belegen und zusammen mit der Brokkoli-Creme essen.

Bon Appétit

Kommentar verfassen