Home Made – Orangen-Likör

Weil das neue Jahr nun begonnen hat kann ich euch auch endlich unsere Weihnachtsgeschenke zeigen. Wir ( also mein Liebster und ich) haben uns in diesem Jahr wieder dazu entschieden Liköre anzusetzen und diese zu verschenken. Beide Variationen sind sehr köstlich und sind gut vorzubereiten.

Orangen- und Chai-Likör

Gemacht haben wir zwei verschiedene Sorten und zwar einen aus Orangen und Anis und einen Chai-Likör. Für die Orange haben wir uns entschieden, da ein fruchtiger Likör eigentlich immer gut schmeckt und so auch dieser. Chai-Latte mit warmer, schön aufgeschäumter (Soja-)Milch lieben wir, weshalb uns der Likör mit eben diesen Gewürzen sehr angesprochen hat und wir ihn unbedingt ausprobieren mussten und ich kann euch sagen, das Ergebnis schmeckt vorzüglich!

So jetzt aber zum ersten Rezept:

Orangenlikör

Orangenlikör

Zutaten:

  • 800 g Zucker
  • 1400 g unbehandelte Orangen
  • 4 Stiele Zitronengras
  • 12 Stück Sternanis
  • 1400 ml Wodka
  •  

    Orangenlikör

    Und so wird´s gemacht:

    1. Der Likör ist tatsächlich sehr einfach herzustellen, benötigt lediglich ein bisschen Zeit, also fangt nicht zu spät abends damit an 😉 .

    2. In einen Topf den Zucker und 500 ml Wasser geben, aufkochen und bei mittlerer Temperatur zu einem dünnen Sirup einkochen lassen. Da dies einige Zeit dauert, nun die unbehandelten Orangen waschen, trocken reiben und die Schale möglichst dünn abschneiden (Ich habe dafür den Sparschäler verwendet, aber auch ein Zestenreißer oder eine Reibe eignet sich hierfür natürlich auch gut.).

    3. Sind die Orangen von der Schale befreit, diese halbieren und auspressen. Das Zitronengras waschen, halbieren und mehrmals leicht einschneiden, damit das Aroma in den Likör übergehen kann.

    Orangenlikör

    Ist aus der Zucker-Wasser-Lösung ein Sirup entstanden, können der Orangensaft, die Schale, der Anis und das Zitronengras hinzugegeben werden und die Mischung abkühlen. Ist der Sirup abgekühlt, den Wodka hinzugießen und den Likör an einem kalten Ort abgedeckt ca. 2 Tage ziehen lassen.

    4. Nun den Likör durch ein feines Sieb passieren, in saubere Flaschen füllen und verschlossen an einem kalten Ort lagern.

    Bon Appétit

     Orangenlikör

    Fazit: Der Likör ist sehr fruchtig, leicht und süß, trotz Wodka. Das heißt, der Alkohol kommt sehr wohl durch, jedoch brennt er nicht im Hals. Der Likör hat eine leichte (ich würde sagen) Rauch-Note, die vermutlich durch den Sternanis kommt, welche ganz interessant ist. Er riecht unglaublich lecker und sieht dazu auch noch schön aus :-). Also alles in allem super!

    Rezept gefunden habe ich hier (Klick)!

    Comments (2)

    1. Tobi 26. Januar 2014
      • Samira Vorhaus 2. Februar 2014

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: