Gemüse-Nudel-Auflauf

Wie gestern angekündigt, habe ich mich auch wirklich direkt an das neue Rezept für euch gesetzt, so dass ich euch heute das Rezept zu meinem gestrigen Nudel-Auflauf zeigen kann.

Durch einige längere Arbeitstage und anschließendes Packen in der Wohnung ist bei uns das Kochen in der letzten Woche sehr kurz gekommen und das Gemüse blieb seit Tagen irgendwie auf der Strecke. Eine Tatsache die mich sehr gestört hat, denn das bisschen Salat auf dem Brötchen kann man ja kaum dazu zählen.

Und so musste gestern einmal wieder eine ordentliche Portion Gemüse auf den Tisch. Weil wir Nudeln einfach lieben, gab es diese noch dazu mit einer wirklich köstlichen Tomatensauce und alles überbacken mit Käse.

vegane Alternative: Aber auch für die Veganer unter euch habe ich einen Tipp, denn Käse muss es nicht sein; wenn ihr Mandelmus mit etwas Gemüsebrühe glatt rührt und dieses anschließend anstelle des Käse über die Nudeln verteilt, wird dieses ebenfalls etwas fest und schmeckt hervorragend als „Käseersatz“.

Gemüse-Nudel-Auflauf in der Sonne
Zutaten:
Für eine große Auflaufform (also 4-5 Personen)

  • 500 g Nudeln
  • 3 – 4 große Möhren
  • 1 Dose Mais
  • 1 Zucchini
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 250 g tiefgekühlte Erbsen
  • 500 ml passierte Tomaten
  • Käse zum Belegen
  • Gewürze *1)
  •  

    *1) Salz, Pfeffer, etwas Chili, eine Prise Zucker, pasta e basta und fire wall (beide Gewürzmischungen sind von Spirit of Spice )

    Und so wird´s gemacht:

    Die Nudeln müssen vorgekocht werden, daher eignet sich der Auflauf auch ganz ausgezeichnet als Resteessen, wenn am Vortag noch Nudeln übrig geblieben sind.

    1.) Für die Nudeln Wasser aufsetzen und sobald es kocht diese bissfest darin nach Verpackungsanleitung kochen. Zeitgleich mit dem Wasser den Backofen anmachen und auf 220°C Ober-/Unterhitze aufheizen lassen.

    2.) In der Zwischenzeit das Gemüse waschen (die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch und die Möhren waschen) und dann alles in mundgerechte Stücke schneiden, bis auf den Knoblauch – den lieber ganz klein.

    3.) In eine Schale die passierten Tomaten geben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Sauce kann ruhig etwas würziger sein, da ihr diese anschließend auf die Nudeln verteilt und sie dadurch nicht mehr so intensiv ist.

    4.) Sind die Nudeln bissfest, kann das Wasser abgeschüttet werden und die Nudeln im Anschluss in die Auflaufform. Den Saft aus der Mais-Dose abgießen und die Erbsen aus dem Tiefkühler holen und gemeinsam mit dem anderen Gemüse über die Nudeln verteilen und unterheben. Nun noch die Sauce darüber geben und leicht unterrühren und oben auf einige Käsescheiben verteilen.

    5.) Die Auflaufform muss nun für etwa 20 – 25 Minuten bei 220°C in den Backofen. Wenn der Käse verlaufen ist und er eine goldbraune Farbe erhalten hat, kann der Auflauf aus dem Ofen und beispielsweise zusammen mit etwas Salat serviert werden.

    Bon Appétit

    Fazit: Mir hat es sehr gut geschmeckt, da dies eine Variation davon ist, was wir sind sonst auch gerne als Nudeln mit Sauce essen und so war es mal etwas Anderes und trotzdem Bekanntes :-) Also: lecker, schnell und unkompliziert und wie schon gesagt, wunderbar als Resteessen geeignet.

    Comments (4)

    1. Jayden 14. Januar 2014
      • Samira Vorhaus 15. Januar 2014
    2. Lady 27. Januar 2014
    3. Samira Vorhaus 2. Februar 2014

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: