Popping-Ball Longdrink

Bubble-Tea ist ja gerade absolut im Kommen, was man alleine daran sieht, dass in meiner Studier-Stadt schon 3 Läden am Hauptbahnhof aufgemacht haben und damit kaum 50 Meter auseinander sind. Zuhause habe ich es leider immer noch nicht geschafft die platzenden kleinen Perlen selbst zu machen, aber ich hoffe immer noch, dazu irgendwann Zeit zu finden und sie mir dann auch zu machen. Aber ich habe noch einige von den Tapioka-Perlen mit denen ich schon einmal einen Bubble-Tea gemacht habe.

Letztens habe ich einen erneuten Versuch durchgeführt und war wieder sehr verwundert wie unglaublich lange es gedauert hat, bis die Perlen fertig gekocht waren. Vielleicht braucht es noch mehr Wasser. Im Anschluss habe ich sie dann in einen schwarze Johannisbeeren-Sirup eingelegt und das kann ich wirklich empfehlen. Gerade in der Kombination als Long-Drink mit Tonic-Water (und Gin). Die Verbindung zwischen dem herben Tonic und dem sehr fruchtigen und auch etwas süßen Sirup ist einfach genial und sehr lecker.

Bubbles in v – i – e – l Wasser kochen, wenn sie glasig geworden sind absieben und zum Anschluss in Sirup einlegen. Nach vielleicht einer halben Stunde könnt ihr dann die Bubbles zu einem Drink weiter verwenden. *Lecker*


Bon Appétit

About Samira Vorhaus

Ich liebe es, mich in meiner Küche kulinarisch auszutoben und euch an dieser Stelle die schönsten Rezepte und Gerichte zu präsentieren. Über Feedback jedweder Art freue ich mich immer sehr! Mehr zu mir findet ihr hier.

8 comments on “Popping-Ball Longdrink

  1. Genial, gerade vorgestern hab ich mir überlegt, ob ich Tapiokaperlen aus meinem Stamm-Asialaden mitnehmen soll :) Werden jetzt auf alle Fälle noch geholt… ich hatte letztens Bubble-Tea Honigmelone mir Erdbeer-Bubbles – tooolle Kombination :)

    1. Die Kombination klingt wirklich lecker! Muss damit auch noch mehr herum probieren. Aber mit Johannisbeeren-Sirup schmeckt es wirklich lecker. Die Tapiokaperlen finde ich ganz interessant von der Konsistenz, sie sind echt lecker – aber auch mächtig =)

  2. Ich habe gerade die Idee eines Longdrinks in Kombination mit Tapioka Perlen hier gefunden und dachte nur WOW! Finds allerdings komisch, dass es bei Dir lange dauert" die Perlen zu kochen? Ist doch in 30 Min. erledigt und das kann man ja dann z.B. für einen Partyabend nebenbei vorbereiten. Werde Dein Rezept auf alle Fälle mal ausprobieren.

    Ich stehe ja auf Popping Boba statt Tapioka Perlen. Lecker Erdbeerfüllung, dazu einen Grünen Tee und einen kleinen Schuß Erdbeersirup. Wahlweise mit oder ohne Milch, ich nehme meistens mit. Schöne, fruchtige Abkühlung!

    1. Hey Karin,
      Wie kochst du die Tapioka-Perlen denn genau? Vielleicht mache ich wirklich etwas falsch. Beim letzten Mal hat es fast eine Stunde gedauert. Machst du die Popping Boba selbst? Ich habe mich gestern mit Algizoon und Calazoon versucht, aber leider hat es noch nicht so geklappt wie ich gehofft habe, bzw. es kannte. Da werde ich noch weitere Versuche machen müssen =) Die Mischung mit dem grünen Tee und dem Erdbeersirup klingt köstlich.

    2. Hey Veggiekochwelt,

      ich bin mal so ehrlich: NEIN ich mache die Sachen nicht selbst. Dafür fehlt die Zeit. Ich versuche nur ab und an zu Hause ein wenig mit dem was man oline bestelllen kann nach meinem Geschmack nen Bubble Tea zu machen. Dabei hat man dann auch die Kalorien besser im Auge 😉 Weniger Zucker, individuellere Zusammenstellung und das Gefühl selber auch ein weng kreativ gewesen zu sein^^

      @Tapioka-Perlen: Keine Ahnung, nach meiner Erfahrung sind diese wirklich nach einer halben oder vllt. 3/4 Std. soweit, dass ich sie aromatisieren kann…Vllt. von Sorte zu Sorte unterschiedlich!

      1. Ja das stimmt schon, das ganze hat nicht wenige Kalorien^^ aber man muss ja auch mal sündigen 😉

        Ich werde es mit den Tapioka-Perlen einfach noch einmal ausprobieren, es ist ja wirklich lecker. Ich versuche mich erst einmal noch an den selbstgemachten Bubbles und wenn das dann doch nicht funktioniert dann werde ich wohl auch aufs Kaufen umsteigen^^

  3. Naja, die haben viel Zucker und auch Inhaltsstoffe die angeblich Hyperaktiv machen sollen, ob es stimmt oder nicht weiss ich nicht. Aber man liest zur Zeit natürlich jede Menge. Bubble ist ist sprichwörtlich in aller Munde :-)

    1. Bei den gekauften, welche aus viel Zucker und Farb-und synthetischen Geschmacksstoffen bestehen, können solche Reaktionen durchaus ausgelöst werden, aber wenn man die Bubbles selbst macht, kann man auf den vielen Zucker verzichten und auch die \”Geschmacksrichtungen\” können auch auf natürliche Weise erfolgen 😉 Man muss ja leider bei den gekauften Produkten immer darauf achten welche Inhaltsstoffe enthalten sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *