Klar und geschichtet

Zum Geburtstag habe ich von meinem Liebsten ein Kochbuch geschenkt bekommen, welches sich mit dem Anrichten im Glas beschäftigt. Meine Künste – was das Anrichten angeht – werden zwar, wie ich finde, immer besser aber da gibt es noch einiges was man besser machen könnte. Und Anrichten im Glas ist eine großartige Sache und es sieht zumindest in dem Buch schon mal gigantisch gut aus. Da war schnell klar, das will ich auch mal ausprobieren. Aber das Essen so zu schichten, dass es auch gut aussieht und man die einzelnen Schichten erkennt ist gar nicht so einfach. Leider macht nicht nur das Schichten die Schwierigkeit aus, sondern auch noch, dass sich durch die Hitze das Wasser am Glasrand ablagert. Ich hoffe aber, dass uns ein trotzdem schönes Foto gelungen ist.

Und wenn nicht, lecker war es auf jeden Fall!

Gemüse-Reis-Pfanne

Ihr braucht:

  • Wildreis
  • Zucchini
  • Paprika
  • Cocktail-Tomaten
  • Pinienkerne waren im Rezept angegeben, wir haben uns alternativ für Cashew-Kerne entschieden
  • etwas Olivenöl für die Pfanne
  • Salz, Pfeffer

Und so wird´s gemacht:

Der Reis braucht am längsten daher solltet ihr ihn als erstes wie auf der Verpackung angegeben aufsetzen und in der Wartezeit könnt ihr euch dann um das Schneiden des Gemüses kümmern. Wir haben uns für Streifen bei der Paprika und der Zucchini und für Hälften bei den Tomaten entschieden. Die Nüsse haben wir ganz gelassen, denn so konnte man sie am besten sehen. Die Cashew-Kerne könnt ihr am besten in der Pfanne ohne Öl etwas anrösten, bis sie eine schöne Bräune bekommen haben und gut duften.

Bevor der Reis fertig ist solltet ihr dann das Gemüse in einer Pfanne mit ein wenig Öl anbraten. Ihr solltet etwas auf die Zeit achten ,dass ihr es gut mit dem Reis abstimmt. Nicht, dass es euch auch passiert, dass zuerst der Reis fertig ist und das Gemüse noch 5-10 Minuten braucht. Naja man verquatscht sich einfach zu schnell :-)

Ist das Gemüse fertig, könnt ihr anrichten und im Anschluss schon direkt das leckere Essen genießen. Wenn ihr es auch schichten wollt, dann solltet ihr als Basis etwas Reis schichten und dann abwechselnd das Gemüse und weiteren Reis. Die Cashew-Kerne kommen dann zum Abschluss oben auf.

Bon Appétit

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: