Vegetarisch Fit – Kartoffel-Möhren-Gemüse

Letzte Woche gab es bei mir nach längerer Zeit auch endlich mal wieder etwas Herzhaftes und Selbstgemachtes. Die Vorweihnachtszeit hat mir nur wenig Zeit für neue Rezepte geboten. Naja schon, aber dann waren es eher Kekse oder Pralinen. In der aktuellen Ausgebe der Vegetarisch Fit war ein Rezept für Kartoffel-Möhren-Gemüse mit pikanter Tomatensauce und gerösteten Mandelsplittern. Das Rezept habe ich nachgekocht und kann es durchweg nur empfehlen! Nur einen kleinen Haken hatte es, ich habe die Menge halbiert, weil ich ja nur für zwei gekocht habe aber das war, obwohl ich mehr Möhre & Kartoffel hatte, einfach viel zu wenig…*naja satt waren wir schon ein bisschen, aber es hätte doch gerne mehr sein dürfen*

Möhren-Kartoffel-Gemüse

Rezept © | Vegetarisch Fit; Ausgabe (Jan/Feb.2012) |

für 4 Portionen braucht ihr:
(eher etwas mehr Möhren und Kartoffeln einrechnen)

  • 600g Kartoffeln
  • 600g Möhren
  • Salz
  • 70g Mandelsplitter
  • 1 Bd. Schnittlauch
  • Muskatnuss

Für die pikante Tomatensauce:

  • 350ml passierte Tomaten
  • 200ml Kokosmilch
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen ( ich hatte nur ungemahlenen da, den habe ich dann im Mörser etwas bearbeitet *hihi*endlich konnte ich ihn nutzen *juhu*

Und so wird´s gemacht:

Die Kartoffeln und Möhren müssen zu Beginn gewaschen, geschält und im Anschluss in wenig Salzwasser weich gekocht werden. Im Rezept stand hierzu, Möhren: 45 Minuten und Kartoffeln: 25 MinutenBevor das Gemüse gar ist, könnt ihr in einem Topf die passierten Tomaten und die Kokosmilch mit den Gewürzen etwa 10 Minuten zu einer schönen und köstlichen Sauce erhitzen.

Über das Gemüse sollen später noch geröstete Mandelsplitter gegeben werden. Hierfür wendet ihr sie in einer fettfreien Pfanne so lange bis sie goldigbraun sind und lecker duften.Wenn das Gemüse fertig gegart ist, könnt ihr es mit einem Kartoffelstampfer zu einem groben „Püree“ zerkleinern. Jetzt müsst ihr nur noch alles abschmecken und dann mit den Kräutern heiß servieren.

Bon Appétit

One Response

  1. Steffi 28. Dezember 2011

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: