Adventszeit-Müsli

Hallo meine Lieben,

heute habe ich ein neues Müsli-Rezept im Gepäck, denn bei mir ist in der Küche etwas Unglückliches passiert und ich brauchte dringend Nachschub.

Da komme ich sonntagsmorgens in die Küche, noch ganz verschlafen und mache die Kaffeemaschine an, leere den Behälter für das Ablaufwasser aus und es fliegt mir ein kleines Tier entgegen. Da habe ich mich doch etwas erschrocken, hatte ich den Behälter am Vortag doch noch geleert und fragte mich, wo kommt es her. Dann schaute ich mich um und sah einen weiteren kleinen Falter an der Wand sitzen und sah ihn mir genauer an – Lebensmittelmotten! Oh weh, dachte ich, und sah den Tag und all meine anderen Vorhaben erst einmal schwinden.

Leider hatte ich viele Mehltüten und Haferflocken und Co. nicht in Dosen umgepackt und habe eine ganze Menge an Lebensmitteln letztlich wegschmeißen müssen. Besonders weh tat es mir, als ich entdeckte, dass meine Schokolade – fast ein Kilo dunkler Bruchschokolade mit getrockneter Himbeere und Kirsche – mit kleinen Fäden in der Tüte dem Müll übergeben werden musste. Seufz! Die gute Schokolade mit diesem hinreißenden Geschmack, von der ich mir immer mal wieder nur ein, zwei Stücke gönne und diese dann richtig genieße, daher hielt sie sich auch schon ein paar Monate bei mir und neigte sich nicht annähernd dem Ende. Aber gut, aus seinen Fehlern lernt man, oder!?

Habt ihr eure Mehle/Flocken und Co. in gut verschließbaren Dosen oder habt ihr die Tüten im Schrank?

Ich habe mir auf jeden Fall nun erst einmal einige neue Dosen gekauft, die jetzt gespült und getrocknet bereitstehen, um nach und nach wieder befüllt zu werden.

Advents-Müsli

Mein Mehl-Vorrat war glücklicherweise nicht mehr so groß, einige angebrochene Tüten mit verschiedenen Mehlen, aber alle gut zur Hälfte leer. Aber meine Müsli-/Frühstücks-Schublade (dort sind meine Müsli-Zutaten und Co. alle drin) musste ich quasi komplett ausräumen und vernichten und so komme ich jetzt aber zu einem neuen Müsli passend zur Vorweihnachtszeit und ihr dürft partizipieren, denn ihr bekommt es hier natürlich auch nun zum Nachmachen. Und ein weiteres Gutes hatte diese Misere letztlich doch auch noch, sind schließlich nun alle betroffenen Schränke ausgewischt, sauber und blitzblank aufgeräumt :-)

Adventszeit-Müsli

Advents-Müsli

Zutaten für eine Dose

  • 200 g grobe Dinkelflocken
  • 100 g Rosinen
  • 50 g geschrotete Leinsamen
  • 50 g Kokosflocken
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 1 EL Honig/Agavendicksaft
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL gemahlener Kardamom
  • 1/4 TL gemahlene Nelken
  • 1/4 TL gemahlener Anis
  • 1 TL Zimt

 
 

Und so wird´s gemacht:

Das Öl und den Honig/Agavendicksaft abmessen und in einer Pfanne erhitzen. Die Flocken, Mandeln und Samen mit den Gewürzen vermengen und in die Pfanne geben. Dort unter stetigem Rühren anrösten, bis es anfängt zu duften. Vorsicht, sonst brennt das Müsli an! Jetzt ist es schon fast fertig, das Müsli noch auskühlen lassen, die Rosinen (oder anderes Trockenobst) unterheben und in eine luftdichten Dose umfüllen.

Bon Appétit
Advents-Müsli

Fazit: Es ist ein wirklich fixes Müsli, das ihr nach Belieben zu jeder Jahreszeit mit dem ein oder anderen Gewürz sehr lecker variieren könnt. So können es mal anstelle der Mandeln auch Haselnüsse oder Sonnenblumenkerne sein und anstelle der Rosinen die getrockneten Himbeeren…

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: