Schokoladen-Herzen aus Quark-Öl-Teig

Hallo meine Lieben,

zwei Wochen Basenfasten sind nun fast um, okay, eine Woche Basenfasten und die zweite Woche nach dem 80/20-Prinzip. Ich muss sagen, die Woche Basenfasten ist mir doch leichter gefallen als die nun angehängte zweite Woche, da sie wieder mehr Alltag mit sich gebracht hat.

Es ist doch leichter, die Säurelieferanten ganz aus dem Alltag heraus zu streichen, als nur einen kleinen Prozentsatz aufzunehmen, ich denke aber, es ganz gut hinbekommen zu haben, auch wenn ich nicht wirklich sagen kann, ob es wirklich 20 Prozent waren oder doch eher etwas mehr oder weniger. Insgesamt tat mir die Ernährungsumstellung aber sehr gut und ich werde noch einmal etwas ausführlicher in den nächsten Tagen darüber schreiben.

Denn jetzt möchte ich euch ja von den süßen Herzen erzählen. Der Muttertag rückt immer näher und überall sieht man Herzkuchen, Küchlein und herzige Kleinigkeiten. Ich überlegte, was ich für meine offene Sprechstunde auf der Arbeit zubereiten könnte und dabei fiel mir ein, dass einige dort etwas traurig waren, dass es keine Osterleckerei gab, da ich nicht im Hause war. So dachte ich mir, zumindest jetzt zum Muttertag könnte ich ja etwas Themenbezogenes machen.

Gesagt getan, ich habe Herzchen gebacken aus einem Quark-Öl-Teig mit Schokostückchen darin und für den Fall, dass ihr eure Mütter am Sonntag seht und noch nicht wisst, was ihr mitbringen sollt oder backt wenn sie kommt, dann wären diese ja vielleicht eine nette Idee – aber auch für den nächsten schönen Abend mit dem Liebsten oder eine andere Gelegenheit zum Danke sagen.

Meine Lieben, ich wünsche euch ein tolles Wochenende – ich werde wieder lernen (Fortbildung nur 11 dieses Jahr ruft *Augen verdreh*).

Schokoladen-Herzen aus Quark-Öl-Teig

Schokoladen-Herzen
Zutaten

  • 600 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 500 g Magerquark
  • 60-80 g Honig
  • 1 Prise Salz
  • Vanille
  • 2 Eier
  • 12 EL neutrales Öl
  • 50 g Schokoladenraspel
  • 1 EL Butter
  • 1 Päckchen Backpulver

 

Schokoladen-Herzen
Und so wird´s gemacht:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Quark, das Öl, den Honig, die Eier verrühren. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver, der Vanille, der Schokolade und dem Salz vermengen und nach und nach unter den Quark kneten, bis ihr einen glatten Teig bekommt.

Nun den Teig in gleichmäßig große Teile schneiden und daraus Herzen formen. Dafür die Teile in Schlangen rollen, diese jeweils in ein Herz legen und die Enden zusammen drücken.

Die Teiglinge nun mit etwas flüssiger Butter bestreichen und für etwa 10 Minuten in den Ofen schieben, bis sie goldig braun gebacken sind.

Bon Appétit
Schokoladen-Herzen

Fazit: Mir haben die Herzen gut geschmeckt und da die knapp 40 Stück die ich gemacht hatte auch ruck zuck aufgegessen waren, denke ich, dass sie den anderen auch gut gemundet haben 😉

No Responses

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: