Bärlauch-Tempeh-Bowl mit Reis

Hallo meine Lieben,

dieses Gericht habe ich zwar schon vor dem Bärlauch-Pesto zubereitet, aber es ist eben mit dessen Rezept entstanden und daher musste ich dieses zuerst verbloggen, um das entsprechend auch hier verlinken zu können und nicht alles zusammen in einem Artikel zu haben. :-)

Wie findet ihr den Bowl-Trend? Bei Pinterest und Instagram sehe ich sehr häufig wunderschöne, bunt gemischte Bowls und erfreue mich immer wieder an deren Anblick, auf den eigenen Tisch hat sich der Trend jedoch noch nicht so durchgesetzt, auch wenn ich es unglaublich hübsch finde. Bei dem Gericht hier bot es sich jedoch mal an, diesem Trend ein wenig Einzug zu gewähren. Der Gedanke dahinter ist ja, eine Mahlzeit so vielseitig und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Und damit ist zum einen die Farbkomposition und zum anderen die Zubereitung der einzelnen Mahlzeiten-Bestandteile gemeint. Reis in Kombination mit Gemüse, einem Eiweißlieferanten wie Tempeh und Salat fand ich da dann ganz passend. Der Vorteil bei solch bunten und vielseitigen Mahlzeiten ist, dass wir nicht nur mehr Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen, sondern eben auch viele verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe (die Farb-, Duft- und Aromastoffe), welche sich positiv auf unsere Herz- und Arterien-Gesundheit oder den Cholesterinspiegel auswirken können und auch das Krebsrisiko senken sollen. Also, neben hübsch anzusehen und spannend von den Geschmacks-Kombinationen auch noch echt gesund!

Tofu, Seitan oder Tempeh ist für sich ja nicht so sehr geschmacksintensiv, daher ist es immer ganz gut, diese zu marinieren oder entsprechend etwas intensiver zu würzen. Dafür ist Sojasauce, Curry, Chili und klassisch Salz und Pfeffer immer ganz prima, aber auch ein Pesto kann hier sehr gute Dienste leisten und weil es einfach gerade Saison hat und prima passte, habe ich hier eine Variante mit meinem Bärlauch-Pesto (das Rezept findet ihr hier: Bärlauch-Mandel-Pesto).

Bärlauch-Tempeh-Bowl mit Reis

Bärlauch-Tempeh-Bowl mit Reis

Für: 2 Personen

  • 2 Handvoll Feldsalat
  • 150 g Reis
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL gesalzene Erdnüsse
  • 1 EL Rapsöl zum Braten

 

Bärlauch-Tempeh-Bowl mit Reis

Und so wird´s gemacht:

Den Tempeh in Streifen schneiden und zusammen mit 2 EL Pesto vermengen, dieses ggf. mit etwas Öl verlängern, wenn es zu dickflüssig sein sollte. Den Tempeh circa eine halbe Stunde lang im Pesto einlegen, so dass dieser das Aroma auch aufnehmen kann. Währenddessen den Reis nach Verpackungsanleitung gar kochen. Die Möhren putzen und fein raspeln und mit 1 EL Pesto vermengen.

Zwei Pfannen erhitzen und in eine das Rapsöl geben und darin die Tempeh-Streifen anbraten. In der anderen die Möhren-Raspel erhitzen und andünsten lassen. In einer Schale das Erdnussmus mit etwas Wasser glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen und zu den Möhren in die Pfanne geben.

Ist der Reis gar und der Tempeh angebraten, kann auch schon angerichtet werden. Den Feldsalat putzen und zusammen mit den Sprossen, dem Reis, dem Möhren-Gemüse, dem Tempeh und zuletzt den Erdnüssen in einer Schale oder auf einem Teller anrichten und genießen.

Bon Appétit

Bärlauch-Tempeh-Bowl mit Reis

Fazit: Ein leckeres und vielseitiges Gericht, welches mitunter durch das Bärlauch-Pesto einen ganz besonderen Pep bekommt.

One Response

  1. Jesse Gabriel 24. April 2017

Hinterlasse einen Kommentar zu Jesse Gabriel Antworten abbrechen

%d Bloggern gefällt das: