Vollkorn-Spaghetti mit veganer Gemüse-Linsen-Bolognese

Hallo meine Lieben,

es ist ein wenig her, da unterhielt ich mich mit einem Koch und er erzählte mir von seiner veganen Bolognese bei der eingefleischte Fleischesser beim essen nicht merken, dass kein Fleisch darin ist. Wir redeten ein wenig drum herum, was er dafür verwendet, aber als Einlage kommen bei ihm weder Linsen, noch Soja, noch Grünkern in die Sauce, sondern nur ein einziges Gewürz.

Habt ihr eine Idee?

vollkorn-spaghetti-mit-veganer-gemuese-linsen-bolognese

Ich musste einen kleinen Moment lang überlegen bis es mir einfiel, na klar, es konnte nur Steinsalz (Kala Namak) sein. Und so war es auch. Steinsalz ist ein spannendes Gewürz, es schmeckt sehr intensiv und eignet sich auch beispielsweise für vegane Eiersalat-Variationen, da es einen schwefeligen Geschmack hat. Es ist wirklich zum verwechseln ähnlich. Seit einiger Zeit habe ich ein kleines Gläschen zu Hause, jedoch nie wirklich verwendet, weil ich den Geschmack von Ei eigentlich auch gar nicht so gerne habe – bis zu dieser Bolognese.

Den Geschmack von Fleisch habe ich so nicht erzeugt, darum bin ich auch nicht bös, aber ich war sehr neugierig, wie es in die Bolognese passte und das tat es hervorragend.

Vollkorn-Spaghetti mit veganer Gemüse-Linsen-Bolognese

vollkorn-spaghetti-mit-veganer-gemuese-linsen-bolognese

Für: 4 Portionen

  • 500 g Vollkorn-Spaghetti
  • 1/2 kleine Knolle Sellerie
  • 1/2 Stange Lauch
  • 3 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml Passierte Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 50 g rote Linsen
  • Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer, Kala Namak*
  • Glatte frische Petersilie

 

Wer mag Parmesan oder Hefeflocken bzw.geraspelte Cashewkerne (als vegane Alternative)

 
vollkorn-spaghetti-mit-veganer-gemuese-linsen-bolognese

Und so wird´s gemacht:

Wie ihr die Spaghetti kocht, brauche ich wohl nicht weiter erläutern, daher sprechen wir im Weiteren nur von der Sauce und die Nudeln kocht ihr so, dass sie am Ende fertig sind ;-).

Für die Sauce die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und darin die Würfel anschwitzen. In der Zwischenzeit die Möhren und den Sellerie ebenfalls putzen, schälen und würfeln. Den Lauch in feine Ringe schneiden. Sind die Zwiebeln glasig, kann das weitere Gemüse ebenfalls mit in die Pfanne gegeben werden und etwas angeröstet werden.

Das Gemüse mit den passierten Tomaten ablöschen und würzen. Die Sauce darf nun ca. 20 Minuten lang einkochen. Nach etwa 10 Minuten können nun auch die roten Linsen mit in die Sauce gegeben werden, da sie etwa 10 Minuten lang garen müssen. Sollte die Sauce zu dickflüssig werden, kann noch etwas Gemüsebrühe hinzugegeben werden.

Die Zucchini mit einem Spiralschneider* in lange Spaghetti schneiden und mit etwas Salz entwässern lassen. Alternativ kann sie auch klein geschnitten mit in die Sauce gegeben werden. Vor dem Anrichten die Sauce noch einmal abschmecken und gegebenenfalls noch etwas würzen.

Ist die Sauce fertig und sind die Spaghetti gar, können die Zucchininudeln ausgedrückt und entweder für wenige Minuten lang im Topf unter die Spaghetti gehoben werden, so dass diese warm werden oder einfach auf dem Teller unter die Sauce drapiert werden. Nun also die Nudeln mit den Zucchini und der Sauce anrichten und abschließend mit etwas Parmesan, Hefeflocken oder geraspelten Cashewkernen versehen.

Lasst es euch schmecken!

vollkorn-spaghetti-mit-veganer-gemuese-linsen-bolognese
Bon Appétit

Fazit: Ich habe es oben schon erwähnt, nach Fleisch hat die Sauce bei weitem nicht geschmeckt, aber dafür einfach mega lecker!

*affiliate Link

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: