Nektarinen-Kokos-Kuchen

Hallo meine Lieben,

als ich letztens an einem Sonntag mit meinem Liebsten auf dem Weg zu meiner Oma war, sagte ich zu ihm "hoffentlich gibt´s gleich ein Stück Kuchen". Omas leckeren Rhabarber- oder vielleicht schon Aprikosenkuchen. Weil, sie macht einfach den besten, leckersten und sowieso immer am besten schmeckenden Rhabarber-/Pflaumen-/Aprikosen-/Apfel- naja egal welches Obst-Kuchen. Ein simpler Rührteig mit Obst obenauf aber immer einfach gut. Sie backt immer ein Blech und friert dies dann ein und wenn sie dann Lust auf Kuchen bekommt, holt sie ein Stück heraus und backt dies kurz auf und er schmeckt köstlich, wie frisch gebacken. Wie Kuchen nur bei Oma schmecken kann! Ihr kennt das bestimmt, bei den meisten Müttern gibt es auch so ein Rezept, das nur bei ihr eben so gut schmeckt und selbst mit dem gleichen Rezept und denselben Zutaten würde es nie so schmecken.

Nektarinen-Kokos-Kuchen

Mein Liebster ist da anders als ich, er isst zwar auch mal gerne Kuchen, aber eine herzhafte Mahlzeit wäre ihm lieber. So sag ich am Wochenende oft, "soll ich was backen" oder "lass uns ein Stück Kuchen vom Bäcker mitnehmen", aber meist will er nicht und ich geh leer aus :( Dagegen habe ich nun was unternommen und mir alleine einen Kuchen gebacken und ihn eingefroren. So werde ich das jetzt öfter machen! Ich finde so ein Stück Kuchen am Wochenende ist doch was feines, auf das ich nicht länger verzichten möchte!

Nektarinen-Kokos-Kuchen

Nektarinen-Kokos-Kuchen

Zutaten:
Für: 1 Springform, ca. 24/26 cm
Doppelte Rezeptmenge passt gut für ein Kuchenblech!

  • 62 g Butter
  • 62 g Kokosmus
  • 50 g Zucker
  • 1/4 TL Vanille und Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb von einer halben Zitrone
  • 3 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 3 EL Sojamilch
  • ca. 4 Nektarinen
  • Fett für die Form

 
Und so wird´s gemacht:

Die Zutaten (bis auf das Obst) in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem homogenen Teig vermengen. Die Springform gut einfetten und den Teig darin glatt streichen.

Das Obst entsteinen, waschen, in dünne Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen. Dabei muss das Obst nicht in den Teig gedrückt werden, da dieser im Backofen aufgeht und das Obst teilweise im Boden versinkt.

Wenn der Ofen vorgeheizt ist (auf 175°C Ober-/Unterhitze), muss der Kuchen ca. 35-40 Minuten lang auf der mittleren Schiene backen. Anschließend den Kuchen auskühlen lassen und genießen.

Nektarinen-Kokos-Kuchen

Bon Appétit

Fazit: Durch das Kokosmus bekommt der Obst-Kuchen eine dezente aber spannende Note und wird so noch aromatischer, das hat mir gut gefallen!

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: