Peanut-Jelly-Choc’Muffins

Hallöchen, eine Woche ist die Detoxwoche schon wieder her und ich fühle mich wirklich energiegeladen, was ich faszinierend finde, denn bis ein paar Tage zuvor war ich erst wach, wenn ich morgens meinen Kaffee getrunken hatte, meine Stimme lief dann erst warm und ich konnte mit dem Tag auf der Arbeit beginnen.

Alles aber erst nach der ersten Tasse Kaffee. In dieser Arbeitswoche gab es genau zwei Tassen Kaffee: eine, auf die ich mittags Lust hatte, einfach des Geschmacks wegen und nachher habe ich mich dann noch geärgert, weil der Kaffee soooo fies war und mit Lecker und Genuss irgendwie nichts zu tun hatte. Tja, schade. Jetzt am Wochenende gab es schon ein bisschen Kaffee, aber immerhin leckeren :-).

Die andere Tasse Dienstagmorgen gab es mit Genuss, einfach nur ein leckerer Latte Macchiato mit Sojamilch, schlicht einfach und einfach nur lecker. So soll es auch künftig nur noch Kaffee geben, aber es ist schon ungewohnt und die Umstellung im Denken ist nicht leicht, weil ich eigentlich ja auch gerne Kaffee trinke.

Aber wenn wir mal zum klassischen Kaffee trinken zurückgehen, dann findet dies ja am Nachmittag zusammen mit Kuchen statt und da habe ich eine sehr leckere Idee für euch, fernab von Detox, Healthy und Clean Eating.

Peanut-Jelly-Choc'Muffins

Ich hab das Rezept bei Miss Blueberrymuffin gefunden und musste es einfach probieren. Leider war die Menge der Creme viel zu viel… leider sag ich nur daher, weil sie löffelweise bei mir im Bauch gelandet ist und das für meine Hüften natürlich ein gefundenes Fressen war^^ Gut das ich es jetzt nach weihnachten wieder geschafft habe etwas dagegen zu tun.

Das Rezept hab ich etwas angepasst, Zucker reduziert und die Creme für obenauf halbiert, weil so viel Topping hätten die Muffins einfach nicht tragen können.

Peanut-Jelly-Choc’Muffins

Peanut-Jelly-Choc'Muffins

Zutaten:
Für: 12 Stück

  • 150 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 2 Eier
  • 280 g Mehl
  • 5 El Kakao
  • 1 El Backpulver
  • Salz
  • 240 ml Milch

 
 

Zutaten:
Für: das Topping

  • Erdbeermarmelade
  • 60 g Butter (weich)
  • 125 g Erdnussbutter, ohne Stückchen
  • 75 g Puderzucker
  • zur Dekoration: gesalzene Erdnüsse

 
 

Peanut-Jelly-Choc'Muffins

Und so wird´s gemacht:

Den Backofen auf 190°C vorheizen. In einer großen Schüssel Zucker, Salz, Butter und die Eier schaumig schlagen. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver und Kakao vermengen, nach und nach abwechselnd mit der Milch mit in die Rührschüssel geben und zügig zu einem glatten Teig verarbeiten.

Die Muffinform einfetten oder mit Förmchen versehen und den Teig darin gleichmäßig verteilen. Die Muffins können nun in den Backofen und dort für etwa 20 Minuten durchbacken.

In der Zwischenzeit die Butter für das Topping weich schlagen, dann die Erdnussbutter hinzugeben und den Puderzucker dazu sieben. Alles cremig aufschlagen und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank kalt stellen. Sind die Muffins fertig gebacken, diese erst kurz noch in der Form auskühlen lassen und anschließend auf einem Gitter vollkommen erkalten lassen.

Sind sie dann gut ausgekühlt, kann auf jeden Muffin ein Klecks Marmelade gegeben werden und mit Hilfe einer Spritztülle das Erdnusstopping als Haube ringsherum gespritzt werden. Nun noch einig gesalzene Erdnüsse als Dekoration darüber verteilen und fertig sind die „Peanut-Jelly-Choc’Muffins“.

Lasst sie euch schmecken 😉

Peanut-Jelly-Choc'Muffins

Bon Appétit

Fazit: Ich war echt begeistert und die Tochter meiner Arbeitskollegin meinte, das wären die besten Cupcakes ihres Lebens. Ich glaube so gigantisch super sind sie vielleicht nicht, aber schon ziemlich lecker. 😉

About Samira Vorhaus

Ich liebe es, mich in meiner Küche kulinarisch auszutoben und euch an dieser Stelle die schönsten Rezepte und Gerichte zu präsentieren. Über Feedback jedweder Art freue ich mich immer sehr! Mehr zu mir findet ihr hier.

2 comments on “Peanut-Jelly-Choc’Muffins

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *