7 Tage Detox – Donnerstag

Detox logo

Hallo ihr Lieben,

es ist wie verhext diese Woche und dabei hatte ich mir doch extra alle Tage frei gehalten, damit ich auch genügend Zeit für mich habe, für die Blogartikel und co. Aber irgendwie durch die Vertretungssituation ist es mir im privaten Kalender untergegangen, dass ich heute Abend ein Arbeitsessen hatte. Ich hatte es immer und immer wieder auf dem Schirm – auch schon diese Woche irgendwie – und dann war es doch wieder weg. Irgendwer will mich da wohl auf die Probe stellen, ob ich auch wirklich konsequent bleibe… Aber ja, das ist jetzt kein Problem mehr! Ich bin fit, richtig fit, munter, mir geht es gut und ich fühle mich super.

Allerdings eins hat heute nicht geklappt, das mit dem Trinken – ich habe es einfach vergessen :-( Heute auf der Arbeit habe ich direkt morgens zwei Gläser Wasser getrunken, aber dann habe ich tatsächlich erst um 12 Uhr wieder daran gedacht, dass ich mir doch eine Tasse Tee machen wollte. Nun gut, dann hab ich eine halbe Flasche Wasser getrunken und leider um 16:30 Uhr erst wieder Zeit für die nächste Tasse gehabt. Da ärgere ich mich jetzt doch etwas drüber, aber was soll´s, morgen können wir es neu versuchen.

Aufgrund der geänderten zeitlichen Situation stelle ich euch das Buch, welches ich euch heute noch vorstellen wollte, einfach in der kommenden Woche vor, zumal ich denke, das es hier doch in der nächsten Zeit noch verstärkt um das Thema gehen wird, weil ich wirklich Spaß daran gefunden habe und mich so gut fühle – auch wenn ich das dann sicher nicht mehr so streng weiterführen werde – mir fehlen ja schon ein bisschen die Kohlenhydrate. Gestern dachte ich so an ein Käsebrot oder noch besser eine Reiswaffel mit Butter und ganz dünnem, jungen Gouda. Ihr seht, ich bin leicht glücklich zu machen ;-).

Heute morgen hatte ich mir einen Smoothie gemacht aus Möhrensaft mit Ingwer, Banane, getrockneten Aprikosen und Mandeln und der war köstlich. Leider auch dieses Mal hatte ich noch einige Stücke darin von den Aprikosen, obwohl ich auch diese eingeweicht hatte – da muss ich auf jeden Fall noch mal etwas rumprobieren.

7 Tage Detox Donnerstag

Mit Studentenfutter hab ich den kleinen Hunger zwischendurch gestillt und hatte dann zum Mittagessen einen bunten Salat aus Fenchel und Birne. Dazu hatte ich mir ein Dressing mit Sesamöl herausgesucht, aber das war keine gute Kombination. Ich hätte wohl doch besser zum Honig-Senf-Dressing greifen sollen. Gut, war mal eine Erfahrung, aber keine, die ich nun noch einmal machen müsste, schade.

Der Abend aber war wirklich nett, auch wenn das Restaurant äußerst unglücklich war für mich. Es stand tatsächlich doch nur genau eine Vorspeise mit Ziegenkäse auf dem Speiseplan, sonst absolut nichts vegetarisches. Dass ich dann auch noch einen Tee bestellt habe und zuvor nach der Auswahl fragte, führte zu Spötteleien, aber gut, ich hatte letztlich einen wirklich leckeren Salat mit gebratenen Pilzen und dazu noch eine große Portion gedünstetes Gemüse. Also alles prima, jetzt bin ich jedoch hundemüde und froh, gleich ins Bett huschen zu können :-)

Möhren-Ingwer-Smoothie

Möhren-Ingwer-Smoothie

Zutaten:
Für: 1 Portion

  • 20 g Ingwer
  • 1 Banane
  • 300 ml Möhrensaft
  • 100 ml Apfelsaft
  • Saft einer Zitrone
  • 2-3 getrocknete Aprikosen
  • 3 EL Mandeln, eingeweicht

 

Und so wird´s gemacht:

Die Mandeln möglichst einige Stunden einweichen, so dass diese sich leichter verarbeiten lassen. Dann nur noch alles zusammen in den Mixer und zu einem feinen Smoothie verarbeiten.

Fenchel-Birnen-Salat

Fenchel-Birnen-Salat
Zutaten:
Für: 1 Portion

  • 1 große Fenchelknolle
  • 1 Birne
  • 1 Limette
  • 1 Handvoll Radieschen
  • 1 Möhre
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • 1 TL Sesamöl
  • Salz, Pfeffer

 

Und so wird´s gemacht:

Den Fenchel waschen und den Strunk herausschneiden, die Birne waschen und entkernen, anschließend gemeinsam mit dem Fenchel fein hobeln. Die Möhre schälen und in feine Würfel schneiden oder ebenfalls hobeln. Die Radieschen waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Limette auspressen, zusammen mit dem Sesamöl vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing mit dem klein geschnittenen Gemüse vermengen und mit der Brunnenkresse dekorieren.

Wie gesagt, das Dressing passte jetzt nicht so super, aber falls es jemand ausprobieren möchte, habe ich es mal in dieser Variante bereitgestellt.

Bon Appétit

Salat mit gebratenen Pilzen

Salat mit gebratenen Pilzen

Hier habe ich logischerweise leider diesmal kein Rezept für euch, da es das im Restaurant gab und mein Hunger so groß war, dass ich keine Zeit hatte, drauf zu achten, was da so alles drin sein könnte 😉

Und natürlich auch hier noch einmal der Hinweis: unter dem Hashtag #DetoxKochwelt könnt ihr allen Posts zu dem Thema folgen. Und ich freu mich wenn ihr fleißig mit postet! Mich findet ihr bei Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest.

Hier auf dem Blog bleibt ihr natürlich immer auf dem Laufenden am Ende des Tages und die gesammelten Beiträge findet ihr, wenn ihr auf das Bild klickt:
Detox-Kochwelt Logo transparent klein

About Samira Vorhaus

Ich liebe es, mich in meiner Küche kulinarisch auszutoben und euch an dieser Stelle die schönsten Rezepte und Gerichte zu präsentieren. Über Feedback jedweder Art freue ich mich immer sehr! Mehr zu mir findet ihr hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *