Guinness-Schoko-Kuchen oder wie man einem Fanboy eine Freude macht

Hallo meine Lieben,

als ich meinen Liebsten kennenlernte hat sich meine Welt verändert, nicht nur, dass wir erwachsen geworden, ins Arbeitsleben eingestiegen sind und uns aus einer kleinen grausigen Studenten-Wohnung in eine schöne große Wohnung weiterentwickelt haben, sondern auch in vielen anderen Dingen.

Ohne ihn wäre dieses wunderbare Hobby mit dem Blog vermutlich gar nicht entstanden und wer würde mir dann nur all die tollen kleinen technischen Spielereien einrichten. Aber all das mein ich gar nicht sondern er hat mich mitgenommen in die Welt der Filme. Ja klar, ich musste auch eine Menge Mist mir ansehen… Aber das hab ich früher auch :-) aber eben auch viele spannende und tolle Filme. Der erste Film den wir im Kino gesehen haben war „Ein Mord für Zwei“, am liebsten habe ich aber immer schon Superhelden gesehen – jetzt kenne ich ganz viele Filme 😀 manchmal frag ich mich ja wohin mit dem ganzen Film-Nerd-Wissen.

Auf jeden Fall hab ich mich spontan entschieden, mich doch mal an einer Motiv-Torte zu versuchen und habe dem Liebsten einen Batman-Guinness-Schoko-Kuchen gemacht und zur Unterstützung von Batman ist noch eine kleine Lego-Armee dazu gekommen, denn auch Helden brauchen ja manchmal etwas Unterstützung 😉

Batman-Guinness-Kuchen

So, wie das mit dem Fondant klappt das lest ihr bitte besser auf einem der vielen tollen Backblogs -da kann ich keine qualifizierte Aussage zu treffen außer: ausrollen und über den ausgekühlten Kuchen legen, bzw die gewünschte Form ausstechen.

Und vorab noch ein Service-Tipp: Schokolade kann man mit normaler Lebensmittelfarbe nicht färben – wenn jemand weiß wie man das macht, her mit den Tipps! Ich hätte gerne meine 3 verschwendeten Stunden zurück. Die Legofiguren* habe ich aus weißer Schokolade gegossen in einer Eiswürfelform. Also einfach Schokolade erhitzen, in die Form gießen und erkalten lassen.

Der Kuchen selbst hingegen ist recht einfach und in der Vorbereitung sehr fix, so ist der Kuchen inklusive Backzeit in einer Stunde fertig (ohne Deko!)

Schokoladen-Guinness-Kuchen

Batman-Guinness-Kuchen

Zutaten:
Für: 1 Kuchen

  • 110 ml Buttermilch
  • 250 ml Guinness
  • 250 g Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • ½ TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 TL Honig
  • ½ TL Salz
  • 90 g Kakao
  • 250 g Zucker
  • 280 g Mehl

 
Batman-Guinness-Kuchen

Und so wird´s gemacht:

Das Bier in einem Topf erwärmen und die Butter darin auflösen. Kakao, Vanille, Zucker, Zitronen-Zesten vermengen und die Bier-Mischung hinzugeben, anschließend nun die Buttermilch unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver, Natron und Salz vermengen und mit zum Teig rühren. Anschließend noch die Eier schnell unterrühren, den Teig in eine eingefettete Form geben und bei 180 Grad Umluft 45-50 Minuten lang backen. Wenn der Kuchen die Nadelprobe besteht und kein Teig mehr kleben bleibt, kann er aus dem Ofen und auskühlen.

Ist der Kuchen gut ausgekühlt, kann er weiterverarbeitet und dekoriert werden – wer das gerne möchte. Ich kann sagen die Mühe werde ich mir vermutlich so schnell nicht wieder machen :-)

So und nun meine Lieben, habt einen schönen Abend.

Batman-Guinness-Kuchen
Bon Appétit

Fazit: der Kuchen ist super fluffig geworden und sehr, sehr lecker. Ich werde ihn definitiv wieder backen, allerdings ohne den Fondant weil ich ihn sehr zäh zum essen fand – da mach ich doch lieber Zucker- oder Schokoladenguss.

*affiliate Link

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: