Ingwer-Möhren-Suppe mit Walnusstopping

Hallo ihr Lieben,

ich muss mich hier an dieser Stelle einmal entschuldigen. Ich habe mich in der letzten Zeit immer wieder gewundert, dass ich gar keine Kommentare mehr bekomme und jetzt sehe ich, dass ganz ganz viele in meinem Spam-Ordner gelandet sind, die ich natürlich alle noch nicht beantwortet habe. Es steht aber schon ganz weit oben auf meiner Agenda, seit ich das gerade gesehen habe und ich werde sie hoffentlich heute noch alle beantworten können. Ganz herzliches Dankeschön für all die lieben Worte! :-*

Ingwer-Möhren-Suppe mit Walnusstopping
Detox logo

Und dann bringe ich euch heute eine Suppe mit, welche ich schon sehr oft gekocht habe und immer wieder gerne in der einen oder anderen Variante zubereite. Mal mit Möhren und alternativ mit Kürbis – je nach dem, was gerade da und zu bekommen ist.

In den letzten Wochen ist es mir bereits zum zweiten Mal passiert, dass ich am Herd stehe, mit dem Plan, irgendwas aus dem zuzubereiten das im Haus ist und setze in Gedanken versunken eine Suppe auf und dann – oh je, fällt es mir wieder ein, das der Pürierstab ja immer noch kaputt ist und noch immer neu gekauft werden muss. Also musste ich jetzt nun schon zwei Mal meine Suppe in der Küchenmaschine „pürieren“ und nein, das geht nicht besonders gut.

Wer glaubt ich hätte daraus gelernt… Mhmm nun ja, ich hab immer noch keinen neuen Pürierstab… Vielleicht wünsch ich mir jetzt einfach einen zum Geburtstag ^^.

Umständlich zuzubereiten oder nicht – egal – die Suppe ist immer wieder lecker!

Ingwer-Möhren-Suppe

Ingwer-Möhren-Suppe mit Walnusstopping

Zutaten:
Für: 6 Portionen

  • 4 Schalotten
  • 1 kg Karotten
  • 20 g frischen Ingwer
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 TL Zucker
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 g saure Sahne/Soja Cuisine
  • 1 Limette
  • Salz und Pfeffer, eine Prise Chili
  • einige Walnüsse

 

Ingwer-Möhren-Suppe mit Walnusstopping

Und so wird´s gemacht:

Für die Suppe zuerst einmal die Schalotten pellen und in feine Würfel schneiden. Die Möhren schälen und im Anschluss in 1-2 cm große Stücke schneiden. Den Ingwer nun auch von seiner Schale befreien und fein reiben.
In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Schalotten darin andünsten. Den Ingwer, die Möhren und den Zucker hinzugeben und kurz mit andünsten. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Möhren etwa 15-20 Minuten lang weich kochen lassen.

Anschließend die saure Sahne hinzugeben und die Suppe mit einem Pürierstab *hust* fein passieren. Abschließend die Limette auspressen und die Suppe mit dem Saft sowie Salz und Pfeffer und etwas Chili abschmecken.

In einer Pfanne ohne Fett und unter ständigem Rühren die Walnüsse anrösten, die Suppe auf Tellern anrichten und die Kerne auf diese verteilen.

Ingwer-Möhren-Suppe mit Walnusstopping
Bon Appétit

Fazit: Wenn die Suppe fein püriert ist und so richtig schön heiß, dampfend und duftend vor mir auf dem Teller steht, dann ist sie immer wirklich lecker – auch und vor allem, wenn alternativ zu den Möhren ein Hokkaido-Kürbis verarbeitet werden kann!

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: