Good Food Festival – ein kleiner Rückblick

Hallöchen,

am Wochenende um den Tag der Deutschen Einheit fand in Düsseldorf Bilk im Bouiboui das zweite Good Food Festival statt, zu dem ich zu einer Führung und einen Workshop eingeladen worden war. Da meine Zeit leider gerade etwas durchgetaktet ist, wie immer zu dieser Jahreszeit, habe ich mich leider gegen einen Workshop entscheiden müssen und bin nur zum Rundgang nach Düsseldorf gefahren und da zumindest dabei zu sein. Herum geführt wurden wir von den beiden Organisatoren Thomas und Kathrin.

GoodFoodFestival
GoodFoodFestival

Zu Beginn erzählte Kathrin ein wenig was zu den Beweggründe des Festivals. So waren einzig Firmen aus der engen Nachbarschaft vertreten (max. Entfernung 90 km) mit einem regionalen und nachhaltigen Ansatz. Nicht alle der Verkauften Produkte kamen selbst ebenfalls aus der Region, dann jedoch wissen die Unternehmen konkret wo die Waren herkommen und das sie nachhaltig und fair angebaut/verarbeitet werden.

Ein Faktor mit dem sich das Festival von den zur Zeit vielen Street Food Festivals abhebt – zudem der Fokus nicht nur auf Speisen zum Direktverzehr lag, sondern auch auf der Informationsweitergabe zum Thema nachhaltiger Konsum und Lebensmitteln wie Gewürzen, Ölen, Essigen und Co.

Auch die Workshops zielten genau darauf ab, von der Pfeffer-, Bier- oder Kaffee-Verkostung bis hin zum Gemüse selbst einlegen war einiges dabei. Aber leider passt es bei mir ja zeitlich nicht, sonst wäre ich gerne zu dem ein oder anderen Workshop gegangen.

GoodFoodFestival
GoodFoodFestival

Beim Rundgang haben wir mit einigen Händlern gesprochen und von frischem Banenenbrot über selbstgekochte Chutneys und Marmeladen sowie Gewürzen und Wein von allem ein wenig was probiert und spannende Geschichten über die Unternehmen erfahren. So machte eine Dame ihre Marmeladen, Chutneys, Essige und Öle aus Obst das im privaten Garten anderer zu viel und übrig ist.

GoodFoodFestival

GoodFoodFestival

Ein anderes Unternehmen möchte das Bananenbrot in der Region weiter bekannt machen und kauft dafür das überreife Obst ein – welches im Einzelhandel nicht mehr verlauft werden – auf und lässt es von einem regionalen Bäcker zubereiten…

Auch mein Lieblingsgewürzelieferant war da, Spirit of Spice die mit dem Slogan auftreten – sei mutig, wir sind es auch – um zu motivieren einfach mal etwas mehr zu experimentieren mit den Gewürzen und nicht immer nach starren Regeln zu gehen. Die Gewürze stehen schon seit Jahren bei mir im Schrank und gerade die Gewürzmischungen sind super Klasse. Als kleines Geschenk haben wir von ihnen eine Gewürzmühle mit der Mischung „Melange“ bekommen welche sich im Frühstücks-Porridge hervorragend macht.

GoodFoodFestival

Zuletzt hat mich auch die vegane Schokolade vom Bernsteinzimmer absolut überzeugt welche wir probieren durften. Häufig bei Bio-/faireren und auch veganen Schokoladensorten bleibt der Geschmack und das Mund-Gefühl irgendwie auf der Strecke – ihr kennt das sicher auch, aber bei der war es absolut nicht so, sie war einfach nur köstlich in allen Sorten die ich probiert habe und damit eine absolute Empfehlung!

GoodFoodFestival

GoodFoodFestival

GoodFoodFestival

Und damit möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei den Veranstaltern und netten Unternehmen bedanken, welche sich Zeit für uns genommen und uns fleißig probieren lassen haben.

GoodFoodFestival

Liebe Grüße, eure Samira

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: