Die Mädchenküche kocht „zusammen“ #3: Bratkartoffel-Gurken-Salat zu Blumenkohl-Broccoli-Frikadellen aus dem Ofen

Detox logo

Hallo meine Lieben,

Es ist einige Monate her, da habe ich mit meinem Liebsten einen Pakt geschlossen. Ich habe zugestimmt der Serie Firefly noch eine Chance zu geben (beim ersten Mal schauen vor 6-7 Jahren fand ich sie ja schon nicht gerade toll, aber okay) und dafür gibt er Blumenkohl, Broccoli, Bulgur und anderen Dingen die er nicht mag noch eine Chance. Das heißt konkret für jede Folge der Serie, die ich mir anschauen muss (er würde jetzt sagen: „darf“), darf (also „muss“) er ein Gericht mit einer Zutat essen, welche er eben sonst ablehnt.

Bratkartoffel-Gurken-Salat mit Blumenkohlfrikadellen

Als dann vor kurzem meine Kochgruppe auf der Arbeit sich Blumenkohl-Frikadellen wünschte, habe ich mich auf die Suche nach einem entsprechenden Rezept gemacht und bin bei Daniela fündig geworden (Blumenkohl-Frikadellen aus dem Backofen). Beim zweiten Versuch habe ich den Frikadellen Curry hinzugefügt und auch sonst beim Würzen nicht gegeizt, da sie mir beim ersten Mal etwas zu laff waren und für die Optik kamen noch frische Kräuter und Broccoli hinzu.

Etwas überrascht war ich dann allerdings doch, als mein Liebster es sich dann doch wohl wirklich schmecken lassen hat und sie als wirklich lecker bezeichnete – na wer sagt´s denn, Blumenkohl und Broccoli sind also doch nicht so langweilig und blöd. :-)

Blumenkohl-Broccoli-Frikadellen aus dem Backofen

Bratkartoffel-Gurken-Salat mit Blumenkohlfrikadellen

Zutaten:
Für: 10-12 Frikadellen

  • 250 g Blumenkohl
  • 100 g Broccoli
  • 140 g zarte Haferflocken
  • 100 g Quark
  • 120 g Mozzarella
  • 2 Eier
  • Salz, Zitronen-Pfeffer, Curry
  • glatte Petersilie

 
Bratkartoffel-Gurken-Salat mit Blumenkohlfrikadellen

Und so wird´s gemacht:

Den Blumenkohl und Broccoli in Röschen vom Strunk abschneiden, waschen und anschließend zusammen mit den Kräutern und dem Mozzarella ganz fein schneiden.

In einer großen Schale die Eier mit dem Quark und den Gewürzen vermengen. Die Haferflocken zusammen mit dem Gemüse und Käse zum Quark hinzugeben und kräftig durchkneten. Nach kurzer Zeit entsteht ein klebriger Teig, aus dem sich dann Frikadellen formen lassen. Den Teig noch einmal abschmecken und anschließend in gleich große Frikadellen formen und auf ein Backblech legen. Anschließend dürfen diese für circa 10-15 Minuten bei 200°C Umluft im Ofen garen. Nun die Frikadellen einmal wenden und für weitere 5-10 Minuten lang backen lassen.

Bratkartoffel-Gurken-Salat mit Blumenkohlfrikadellen

Im Zuge dessen, dass wir uns für das Thema Gurke in der Mädchenküche entschieden haben, haben wir uns als gemeinsames Rezept für einen Gurkensalat entschieden und uns jede für sich überlegt, welche Variationen es denn so gibt. Und neben der Variante welche ich euch hier (Gurken-Salat mit Apfel) schon einmal gezeigt habe, habe ich noch nicht sehr viele verschiedene Arten probiert und bin daher umso gespannter was es bei den anderen Mädels so leckeres gibt – die Rezeptlinks findet ihr gleich unten angehängt.

Nach langem hin und her überlegen habe ich mich für einen Bratkartoffel-Gurken-Salat mit einem Joghurt-Dill-Dressing entschieden und dazu passend die oben bereits geschilderten Blumenkohl-Broccoli-Frikadellen gemacht, welche wirklich hervorragend damit harmoniert haben.

Bratkartoffel-Gurken-Salat mit einem Joghurt-Dill-Dressing

Zutaten:
Für: 4 Portionen:

  • 500 g gekochte Drillinge
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 große Gurke
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 Handvoll Kirschtomaten

 

Für: das Dressing:

  • 1 Bund Dill
  • 100 ml Naturjoghurt
  • 1 TL Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Hanföl

 

Und so wird´s gemacht:

Die Kartoffeln vierteln und in dem Rapsöl in einer Pfanne anbraten, bis sie eine schöne goldig braune Farbe bekommen, anschließend beiseite stellen. Die Gurke in möglichst dünne Scheiben schneiden, die Tomaten vierteln und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

In einer Schale die Zutaten für das Dressing vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. Den frischen Dill waschen, fein schneiden und ebenfalls unter das Dressing mengen. Anschließend das Dressing zu den Gurken, Tomaten und Zwiebeln geben und alles gut vermengen. Abschließend noch vorsichtig die Kartoffeln unterheben und zusammen mit den Frikadellen auf einem Teller anrichten.

Bratkartoffel-Gurken-Salat mit Blumenkohlfrikadellen

Bon Appétit

Fazit: Die Frikadellen sind sehr schmackhaft wie ich finde und es wird sie sicher in dieser oder ähnlicher Variante nun häufiger geben – da sie im Backofen garen sind sie zu dem auch noch fettarm. Der Salat ist leicht und lecker und passt wunderbar zu lauen Sommerabenden oder auch in die Mittagspause :-)

Unglaublich toll, was bei den anderen Mädels auch gekocht wurde – schaut doch mal vorbei!

Und wenn ihr nun Lust aufs Gurken essen bekommen habt oder vielleicht ein besonders leckeres Rezept habt, welches ihr gerne mit anderen teilen möchtet, dann freuen wir uns auch in dieser Runde, wenn ihr eure Rezepte ab heute mit uns teilt. Dieses Mal werden die Rezepte bei der lieben Simone unter dem heutigen Rezept (Gurken-Salat mit Kichererbsen) gesammelt. Wir sind sehr gespannt, was eure Lieblings-Kombinationen mit Gurke sind.

mädchenküche kocht zusammen - Gurke

About Samira Vorhaus

Ich liebe es, mich in meiner Küche kulinarisch auszutoben und euch an dieser Stelle die schönsten Rezepte und Gerichte zu präsentieren. Über Feedback jedweder Art freue ich mich immer sehr! Mehr zu mir findet ihr hier.

5 comments on “Die Mädchenküche kocht „zusammen“ #3: Bratkartoffel-Gurken-Salat zu Blumenkohl-Broccoli-Frikadellen aus dem Ofen

  1. Liebe Samira,
    vielen Dank für's Verlinken! Die Variante mit Brokkoli und Blumenkohl muss ich definitiv mal ausprobieren. Curry ist bei Histamin-Intoleranz leider tabu, aber passt bestimmt auch ganz wunderbar dazu.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    1. Gerne liebe Daniela, Unverträglichkeiten sind wirklich eine gemeine Sache, aber man kann ja auch sonst gut würzen. Ich finde es mit dem Brokkoli optisch einfach super :-) Liebe Grüße, Samira

    1. Oh, da bin ich aber sehr gespannt wie es dir geschmeckt hat… *entschuldige, dass ich erst so spät antworte… mein Spamfilter hat ganz viel geblockt :-(*

      Hast du es schon ausprobiert? Liebste Grüße, Samira

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *