Johannisbeer-Pfirsich-Kuchen

Hallo meine Lieben,

einmal im Jahr ist bei uns um die Ecke eine Woche lang ein großer Trödelmarkt und heute, am letzten Tag, haben wir es nun endlich auch geschafft hinzufahren und uns durchs Getümmel zu schieben. Das ist ja etwas was ich überhaupt nicht leiden kann, aber was macht man nicht alles für ein paar Schnäppchen. Gesucht habe ich Probs und „Die ???“-CD´s, gefunden habe ich leider nur letzteres aber dafür dies in großen Mengen. Aber seitdem ich festgestellt habe, wie unglaublich motivierend spannende Hörspiele auf dem Crosstrainer sind, habe ich – könnte man fast sagen – eine kleine Kaufsucht entwickelt. Wer weiß, vielleicht lacht jetzt der ein oder andere, aber ich steh zu meiner Liebe zu den drei Detektiven. :-)

Das Bummeln macht hungrig und so ein Hörspiel ist ja sehr entspannend und so hatte ich zuvor noch ein Familienrezept ausprobiert und es gab gerade entspannt auf dem Balkon das erste Hörspiel und dazu ein Stück eines sehr leckeren Obstkuchens.

Welches Obst ihr im Endeffekt nehmt, ist dabei fast gleich, ob Aprikosen, Nektarinen, Kirschen oder wie bei mir heute Johannisbeeren und Pfirsiche.

Johannisbeer-Pfirisch-Kuchen

Johannisbeer-Pfirsich-Kuchen

Zutaten:
Für: eine 24/26cm Form

  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • ¼ TL Vanilleschote und Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Abrieb von einer halben Zitrone
  • 3 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Mehl (Roggen oder Weizen)
  • 3 EL Schlagsahne
  • Pfirsiche, Johannisbeeren
  • Fett für die Form

 

Johannisbeer-Pfirisch-Kuchen

Und so wird´s gemacht:

Die Zutaten (bis auf das Obst) in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem homogenen Teig vermengen. Die Springform gut einfetten und den Teig darin glatt streichen.

Das Obst entsteinen, waschen, je nach Größe klein schneiden und auf dem Teig verteilen. Dabei muss das Obst nicht in den Teig gedrückt werden, da dieser im Backofen aufgeht und das Obst teilweise im Boden versinkt.

Wenn der Ofen vorgeheizt ist (auf 175°C Ober-/Unterhitze), muss der Kuchen ca. 35-40 Minuten lang auf der mittleren Schiene backen. Anschließend den Kuchen auskühlen lassen und genießen.

Johannisbeer-Pfirisch-Kuchen
Bon Appétit

Fazit: Mein Teig aus Roggenmehl ist nicht so gut aufgegangen, aber aus Erzählungen weiß ich von meiner Familie, dass das Obst bis zur Spitze im Boden versinkt, zumindest bei einem Weizenmehl. Also einfach mal ausprobieren, aber auch wenn mein Boden flach geblieben ist, hat der Kuchen super lecker geschmeckt und er geht so unglaublich fix zuzubereiten – toll.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: