Schoko-Haferflocken-Brownies

Hallo meine Lieben,

eigentlich wäre ja, weil schon wieder Freitag ist, heute ein Brot dran, aber ich bin ja für Abwechslung hier und weil ich es unter der Woche sonst nicht geschafft habe, ein neues Rezept zu veröffentlichen, gibt es heute kein Brot, aber zumindest etwas zum Backen und zwar ein sehr simples Brownie-Rezept. :-)

Gefunden habe ich das Rezept, als ich auf der Arbeit in unserem Rezepteordner nach einem leckeren Nachtisch für meinen Kochkurs gesucht habe. Wenn man sich nun die Zutatenliste ansieht würde man jetzt behaupten, dass die vielleicht nicht unbedingt zur Kategorie gesunder Nachtisch gehört, aber als ich die Kalorien pro Stück einfach mal mit anderen Varianten verglichen habe, welche man so kaufen kann, habe ich festgestellt, das diese Variante im Vergleich sehr kalorienarm ist – also ist das Rezept beim Kochkurs ausprobiert worden und die Brownies sind dann direkt auch noch mal für unser Familienfest zu Pfingsten gebacken worden.

Gut gefallen hat mir vor allem, dass sie wirklich lecker nach Schokolade schmecken, fluffig sind, aber nicht so fettig wie ich das sonst schon mal von Brownies kenne. Den Zuckeranteil kann man sicher noch mal reduzieren und lieber noch mehr mit Nüssen oder dergleichen im Teig arbeiten.

Schoko-Haferflocken-Brownies

Schoko-Walnuss-Brownie

Zutaten:
Für: ca. 50 Stück

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 250 g weiche Butter
  • 300 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 g Walnüsse
  • 140 g Vollkornmehl
  • 60 g Haferflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

 

Für die Familie habe ich den Teig oben auf noch mit flüssiger Schokolade verziert, aber da kann man alternativ auch Nüsse drüber verteilen.

Und so wird´s gemacht:

Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Schokolade kleinhacken und über einem Wasserbad langsam schmelzen. Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und 4 EL Wasser schaumig schlagen. Anschließend nach und nach die Eier und Schokolade hinzugeben.

Die Walnusskerne hacken, mit Mehl, Haferflocken, Backpulver sowie Salz verrühren und im Anschluss unter die Buttermasse heben.

Nun ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf ausstreichen und für ca. 30 Minuten in den Backofen geben. Im Anschluss den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Nach dem Erkalten den Kuchen in 5×4 cm große Stücke schneiden und nach Geschmack bspw. mit flüssiger Schokolade, Schokoladenspänen oder auch Nüssen verzieren.

Schoko-Walnuss-Brownie

Nährwert pro Stück: 54 kcal / 227 kJ, 1g Eiweiß, 8 g Kohlenhydrate, 2 g Fett, 1 g Ballaststoffe

Bon Appétit

Fazit: Süßes Gebäck ist ja eigentlich total mein Ding, aber einen ganzen Kuchen nur für meinen Liebsten und mich zu backen ist nun mal einfach zu viel und daher kommt es wirklich selten vor, dass ich etwas Süßes backe. Die Brownies halten sich aber doch einige Tage und wenn man dann nur ein halbes Rezept macht, kann ich mir gut vorstellen, dass ich das doch demnächst öfter mal mache, weil sie in einer Box recht lange frisch und fluffig bleiben und wirklich lecker sind :-)

Comments (2)

  1. Viola 5. Juni 2015
  2. Veggiekochwelt 18. Oktober 2015

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: