Linsen-Gemüse-Bolognese zu leckerer Pasta

Hallo meine Lieben,
Wulf und ich

als wir Pfingsten unser Familien-Wochenende in der Eifel verbracht haben, habe ich euch ja schon erzählt, gab es einen Abend an dem mein Liebster (der Hübsche vom Medienjournal auf den Bildern <3) und ich uns um das Essen gekümmert haben. Als Vorspeise habe ich mich für zwei Rezepte aus dem "Clean Eating – natürlich kochen*“-Buch von Hannah Frey entschieden (welches ich euch demnächst auch noch vorstellen möchte), als Hauptspeise für Pasta mit einer Linsen-Bolognese und zum Nachtisch für ein Erdbeer-Tiramisu.

 
Omas 80ter Geburtstag Omas 80ter Geburtstag

Die Vorspeisen waren wirklich super klasse und einfach nur lecker, da kläre ich gerade noch, ob ich euch die Rezepte hier veröffentlichen darf. Es waren 1. Zucchini-Bruschetta und 2. Gurkenhäppchen mit Ricottacreme und Gojibeeren.

Omas 80ter Geburtstag
Omas 80ter Geburtstag

Bei der Hauptspeise war ich auf der Suche nach einem Gericht, das einfach für eine große Anzahl von Personen zuzubereiten ist, ohne dass wir den ganzen Tag hätten in der Küche stehen müssen. Und auch wenn das Kochen insgesamt doch eine ganze Weile in Anspruch genommen hat, war die Bolognese an sich wirklich simpel zuzubereiten. Leider habe ich mich von meinem Bruder überreden lassen, die Nudeln und die Sauce zu vermengen und das ist natürlich zum essen prima, weil die Nudeln dann vollkommen ummantelt sind mit der Sauce, aber rein optisch ist es einfach eine Total-Katastrophe… manchmal lass ich mich einfach verleiten, tut mir leid, daher müsst ihr mit dem Bild nun leben – und ich auch. :-)

Die Nachspeise war dann abschließend für mich noch ein kleines Highlight, weil ich Tiramisu unglaublich gerne esse, ganz besonders in der Kombination mit Früchten – wobei es an dem Abend schon sehr toll schmeckte, es da schon sehr schön durchgezogen und das Löffel-Biskuit noch etwas knusprig war, am nächsten Mittag aber einfach nur genial war. Mhmm, ich liebe Süßspeisen, auch wenn es natürlich auf dem Teller nicht so attraktiv aussieht, wie das bei solchen Speisen ja immer so ist.. :-)

Erdbeer-Tiramisu

Nun kommen wir aber zum Bolognese-Rezept

Linsen-Bolognese zu Pasta

Omas 80ter Geburtstag
Zutaten:
Für: 4 Personen

  • 100 g Berglinsen
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Knollensellerie
  • 1 Karotte
  • 600 g geschälte Tomaten in der Dose
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100 – 200 ml Merlot
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • getrockneter Thymian, Oregano und frische Petersilie

 
Dazu braucht ihr noch natürlich Pasta und Parmesan
Omas 80ter Geburtstag

Und so wird´s gemacht:

Linsen nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Schalotten und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Knollensellerie und Karotten ebenfalls schälen und würfeln. Nun die Tomaten grob zerkleinern und den Saft aufbewahren.

Eine Pfanne erhitzen und die Schalotten-, Sellerie- und Karottenwürfel in Öl anschwitzen, dann den Knoblauch und das Tomatenmark hinzugeben und andünsten.

Mit dem Rotwein ablöschen und weiter köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig reduziert ist. Tomaten und –saft hinzugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen, Lorbeerblätter zufügen und bei mittlerer Hitze 45-60 Minuten einkochen lassen.

Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Kräuter und Linsen hinzugeben und noch mal kurz ziehen lassen.

Dazu Nudeln und frischen Parmesan servieren.

Bon Appétit

Fazit: Dadurch, dass ich mich anstelle von Chili für ein Chiliöl entschieden hatte, war das Essen letztlich doch sehr scharf gewesen und fast etwas zu scharf, aber glücklicherweise mögen wir es alle eher etwas pikanter. Beim nächsten Mal bin ich da wieder etwas vorsichtiger. :-)

*Affiliate Link

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: