Rote Grütze mit Vanille-Joghurt

Hallo meine Lieben,

vor einiger Zeit war ich auf der Suche nach einem leichten Nachtisch, welchen man auch noch nach einigen Gängen gerne essen mag ohne zu platzen. Dabei hätte ich jetzt nicht unbedingt an rote Grütze gedacht, aber beim Aufschlagen eines Buches der Verbraucherzentrale zum Thema Gewicht halten habe ich dann eben diese gefunden. Ein leichtes Gericht, einfach zuzubereiten und dazu auch noch lecker. Dazu mache ich immer einen Vanille- oder Zimt-Joghurt, um den Nachtisch abzurunden.

Dabei ist mir auch aufgefallen, dass ich – glaube ich – noch nie selbst rote Grütze gemacht habe. Wenn wir mal irgendwo sind, beim Brunchen oder im Hotel, dann greife ich immer ganz gerne mal zu, aber selbst? Hmm, dabei ist es wirklich so einfach. Und von daher habe ich hier nun einen super leckeren Nachtisch für euch :-)

Rote Grütze mit Vanille-Joghurt

Grütze mit Vanillejoghurt
Zutaten:
Für: 4 Portionen

  • 125 ml roter Traubensaft
  • 1 EL Zucker (10 g)
  • 1 EL Stärkemehl
  • 250 g gemischte Beeren
  •  

    Das ist hier das Grundrezept, ich füge der Grütze immer gerne noch etwas Zitronensaft und etwas Zitronenschale hinzu, so schmeckt sie später etwas spannender.

    Und so wird´s gemacht:

    Den Traubensaft (bis auf zwei EL) in einem Topf zum Kochen bringen und den Zucker darin auflösen. An dieser Stelle gebe ich auch den Abrieb einer halben Zitronenschale mit in den Topf. In dem beiseite gestellten Traubensaft das Stärkemehl auflösen und – sobald der Saft kocht – unterrühren.

    Nun nur noch die Früchte unterheben und einen Schuss Zitronensaft hinzugeben und die Grütze zum Abkühlen in Gläser abfüllen. Fertig!

    Bon Appétit

    Grütze mit Vanillejoghurt

    Fazit: Das ist sicher nicht der spannendste Nachtisch, aber für mich total alltagstauglich, da es so schnell geht, denn besonders wenn man sich auch noch für Tiefkühlobst entscheidet, kann ein Nachtisch kaum schneller auf dem Tisch stehen. Neben der Möglichkeit die Grütze als Nachtisch zu essen, nehme ich sie auch total gerne morgens mit Joghurt und etwas Müsli als Frühstück mit zur Arbeit. #yummie

    One Response

    1. Krisi 4. Mai 2015

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: