Roggen-Mischbrot mit Käse und Kräutern (Hefefrei)

Hallo meine Lieben,

und schon ist wieder Freitag und das heißt ein weiteres Rezept im Rahmen von Breaking Bread. :-)

Angelehnt an das Käsebrot, welches ich euch schon vor Monaten gezeigt habe, habe ich heute eine Variation davon für euch. Eigentlich wollte ich an dem Sonntag gar nichts machen, die Nacht war kurz, wir wollten den Tag im Bett bei alten Serien und fettem Essen verbringen, aber dann war mir langweilig und ich habe mich doch fürs Aufstehen und Experimentieren entschieden.

Da ich aber keine Hefe gekauft hatte, aber frisches Brot wollte, fiel mir das Käsebrot wieder ein welches ich so gerne bei meiner Mama esse. Wie das aber bei so ungeplanten Aktionen ist, fehlt vieles im Haus und so habe ich wild gemischt und ein ganz prima Ergebnis bekommen. Das Schöne an einem Brot mit Backpulver anstelle von Hefe ist, alles kommt in eine Schale, wird vermengt und dann direkt gebacken. Damit ist das Brot inkl. Backen innerhalb einer Stunde fertig.

Roggen-Mischbrot mit Käse und Kräutern

Roggen-Mischbrot mit Käse und Kräutern (Hefefrei)

Zutaten:
Für: 1 Brot

  • 200 Roggen Typ 900
  • 200 Weizen Typ 1050
  • 1 Tl salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 g Käse
  • 1/2 Tl Curcuma
  • Sesam
  • Basilikum
  • 2 1/2 Tl Bruschetta
  • 450 ml Milch
  • 5 El Sesam

 

Roggen-Mischbrot mit Käse und Kräutern (Hefefrei)

Und so wird´s gemacht:

Den Käse würfeln und zusammen mit allen anderen Zutaten in einer Schale zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Die Brotbackform einfetten und den Teig hineingeben.

Dann den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und darin das Brot ca. 50 Minuten lang goldigbraun durchbacken.

Auskühlen lassen und fertig ist das Brot

Roggen-Mischbrot mit Käse und Kräutern (Hefefrei)
Bon Appétit

Fazit: Das Brot war ja doch eher ein Experiment gewesen, auch wenn ich von den Grundzutaten wusste, das es gut klappt. Für mich hat sich das Ergebnis wirklich sehen/schmecken lassen und von daher werde ich damit in Zukunft mal noch mehr herumprobieren. Yummy :-)

Comments (2)

  1. Vania Aprilia 22. Mai 2015
  2. Veggiekochwelt 18. Oktober 2015

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: