Die Mädchenküche kocht #2: Herzhafte Spinat-Waffeln

Hey meine Lieben,

es ist schon wieder so weit und unsere zweite Runde der Mädchenküche hat gestartet. Als vierte in der Runde darf ich euch heute ein Rezept vorstellen, welches es mir wirklich angetan hat. Was sind denn eure Lieblingsspeisen mit Spinat? Zu meinen gehören seit dieser Woche – neben Spinat-Nudeln und auch grünen Smoothies – ganz klar Spinat-Waffeln!

Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber ich hab so das Gefühl, dass Spinat häufig total unterschätzt wird, wo doch die Möglichkeiten so unglaublichen vielfältig sind. Mit ein Grund, warum wir euch in unserer zweiten Mädchenküchen-Runde Gerichte rund um den frischen Spinat vorstellen wollen.

spinat-Waffeln spinat-Waffeln

Die Gerichte der anderen Mädels findet ihr hier (nach dem sie online sind):

spinat-Waffeln

Nächsten Mittwoch gibt es dann unser gemeinsames Rezept und im Anschluss, ab dem 14.05., könnt ihr wie auch beim letzten Mal mitmachen und eure Lieblings-Spinat Rezept mit uns teilen. Gesammelt werden die Rezepte bei der Ramona (Frl. Moonstruck kocht). Wie gewohnt, teilen wir anschließend auf unserer Facebookseite dann eure Rezepte mit allen anderen!

Herzhafte Spinat-Waffeln

spinat-Waffeln

Zutaten:
Für: etwa 8 Waffeln (je nach Größe eures Waffeleisens)

  • 100g junger Blattspinat
  • 5 El Milch
  • 150 ml Sahne
  • 4 Eier
  • Salz
  • 150 g Butter
  • 170 g Mehl (wir hatten Typ 1050)
  • 1/4 Tl frisch geriebene Muskatnuss
  • Öl für das Waffeleisen
  •  

    Weil Waffeln ohne alles aber nicht ganz so spannend sind, hab ich aus dem restlichen Spinat mit ein paar Tomätchen, sowie Feta mit etwas Essig und Öl einen kleinen Salat gezaubert, alternativ schmeckt auch ein körniger Frischkäse, angemacht mit etwas Salz, Pfeffer und frischer Kresse sehr lecker dazu.

    spinat-Waffeln

    Und so wird´s gemacht:

    1. Den Salat putzen und alle unschönen Blättchen entfernen, anschließend waschen und abtropfen lassen. Im Anschluss den Spinat mit kochendem Wasser übergießen und direkt danach abschrecken und mit der Hand ausdrücken. Nun kann er zusammen mit der Sahne und der Milch im Mixer püriert werden.

    2. Die Eier trennen und zuerst das Eiweiß mit einer Prise Salz mit dem Handrührer steif schlagen, anschließend kalt stellen. Die Butter in einer anderen Schale cremig schlagen und nach und nach die Eigelbe, das Mehl, Salz und Muskat unterrühren, anschließend ebenfalls das Spinatpüree. Um den Teig zu komplettieren, anschließend mit dm Schneebesen noch vorsichtig den Eischnee unterheben.

    3. Jetzt müssen nur noch die Waffeln ausgebacken und ein Dip oder Salat nach Wahl dazu zubereitet werden. Nach dem Backen empfiehlt es sich, die Waffeln kurz auf einem Kuchengitter abkühlen zu lassen.

    spinat-Waffeln

    Bon Appétit

    Was haltet ihr von herzhaften Waffeln? Habt ihr euch schon einmal daran versucht oder bleibt ihr lieber klassisch bei den süßen mit Puderzucker, Vanilleeis und Kirschen?

    spinat-Waffeln

    Fazit: Mein Liebster meinte nach dem Essen – „das schmeckt aber gesund, aber im positiven Sinne“ und griff nach der nächsten :-) Und ich kann auch sagen, dass das nicht die letzten herzhaften Waffeln gewesen sein werden, auch wenn ich dann sicher nach einem etwas fettärmeren Rezept schauen werde 😉

    About Samira Vorhaus

    Ich liebe es, mich in meiner Küche kulinarisch auszutoben und euch an dieser Stelle die schönsten Rezepte und Gerichte zu präsentieren. Über Feedback jedweder Art freue ich mich immer sehr! Mehr zu mir findet ihr hier.

    2 comments on “Die Mädchenküche kocht #2: Herzhafte Spinat-Waffeln

    1. Spinat in Reinform hab ich ehrlich gesagt selten gegessen, das gab es einfach früher bei uns nicht. Ich mag aber Spinatlasagne sehr gerne, generell alles was Spinat und Käse vereint.
      Waffeln liebe ich über alles, das ist einfach ein Wohlfühlessen. :) Die Spinatwaffeln probiere ich siche mal aus, danke für das Rezept!

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *