selbstgemachtes Früchte-Müsli

Hallo meine Lieben,

als im letzten Jahr die Fastenzeit begann, habe ich mir etwas vorgenommen, ich wollte in der gesamten Fastenzeit anständig frühstücken. Davor in der Zeit gab es meiner Meinung nach viel zu oft ein schnell belegtes Brot, Brötchen oder auch nur etwas Gekauftes. Das war nicht nur häufig ziemlich teuer, sondern dazu auch noch ziemlich wenig nährstoffreich für den Start in den Tag.

Seit der letzten Fastenzeit habe ich dies nun verändert und es gibt meist morgens (Soja-)Joghurt mit Obst und Müsli oder auch einen Frühstücksbrei, je nachdem was gerade im Hause ist, an wenigen Tagen gibt es auch mal nur Obst oder ähnliches.

Wenn ich mir die Müslivarianten so anschaue, welche es im Laden zu kaufen gibt, empfinde ich sie meist nicht sehr einladend, aufgrund des hohen Zuckeranteils und sonstiger Zutaten. Daher hat meine Mutter früher schon immer selbst Müsli gemacht und ich habe es geliebt. Ich muss gestehen, es geht auch heute immer noch nichts über das Müsli meiner Mama, aber das, was ich euch diesmal zeigen möchte, ist auch nicht übel 😉

Früchte-Müsli

selbstgemachtes Früchte-Müsli selbstgemachtes Früchte-Müsli

Zutaten:

  • 250 g 5-Korn-Flocken
  • 200 g Soja-Flocken
  • 100 g Leinsamenschrot
  • 2 EL Agavendicksaft
  • Nüsse und Trockenobst nach Wahl *1)

 

*1) Bei mir waren es: Walnüsse, Mandelsplitter, sowie Pflaumen, Feigen und Rosinen

selbstgemachtes Früchte-Müsli

Und so wird´s gemacht:

In einer großen Schale die Flockenmischung und auch das Leinsamenschrot mischen und den Agavendicksaft gründlich untermengen.

Den Backofen auf 150°C vorheizen und in der Zwischenzeit die Nüsse zerkleinern und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Ist der Backofen heiß, die Flockenmischung zusammen mit den Nüssen auf ein Backblech verteilen und unter gelegentlichem Wenden ca. 15-20 Minuten lang backen.

Das Trockenobst klein schneiden und nach dem Backen unter das Müsli mengen. Abschließend das Müsli gut auskühlen lassen und in einer gut verschließbaren Box aufbewahren.

Bon Appétit
selbstgemachtes Früchte-Müsli

Fazit: Ich liebe Joghurt mit Müsli einfach sehr, als Kind habe ich ihn Gläserweise vernichtet. Früher lieber Frucht-, heute lieber Naturjoghurt, aber nach wie vor sind es viele Gläser/Becher und da muss ab und zu eine Müsli-Abwechslung her. #schmackofatz

Comments (3)

  1. ninaconinaco 9. März 2015
    • Veggiekochwelt 10. März 2015
  2. jassy9876 28. März 2015

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: