Tomatensuppe mit Pfannkuchenherzen

Hallo meine Lieben,

als ich vor vielen Jahren meinen Liebsten kennenlernte, war ihm die Vielfalt der vegetarischen Küche noch gänzlich unbekannt, aber so in den letzten Jahren scheint er immer mehr Gefallen daran zu finden (vielleicht auch weil meine Kochkünste sich verbessert haben, seit ich hier das Blog führe). Er isst alles gerne was ich koche, doch was mir in den letzten Monaten aber vermehrt aufgefallen ist, ist, dass er immer lieber Tofu isst. Da habe ich Jahre lang versucht ihn dazu zu bringen, doch mal mehr Tofu zu essen und auf einmal isst er mir den vom Teller weg. Ich war überrascht und habe mich gefragt, was hat sich verändert. Erst ist mir nichts eingefallen, aber dann kam mir ins Gedächtnis, dass ich es nicht zu DM geschafft hatte und daher mal den Tofu von Edeka gekauft habe.

Der Tofu ist viel fester und nicht ganz so bröselig und geschmacklich angenehm und wirklich gut. Am Liebsten essen wir den geräucherten, aber auch der naturbelassene ist wirklich super und nicht so quebellig.

Eigentlich war ich mit dem von DM immer zufrieden, muss aber auch sagen, dass der von Edeka geschmacklich wirklich besser ist. Mich würde interessieren was eure Lieblingssorten sind und woher ihr die bezieht, vielleicht geht es ja noch besser und wir verpassen was :-)

Heute habe ich als Rezept eine fixe:

Tomatensuppe für euch mit Pfannkuchenherzen

Tomatensuppe mit Pfannkuchenherzen
Zutaten:
Für: 2 Personen

  • 660 ml passierte Tomaten
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • 150 g Tofu natur
  • 1 TL Rapsöl
  • 2 dünne Pfannkuchen (Grundrezept)

 

Und so wird´s gemacht:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und anschließend fein würfeln. Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken und beiseite stellen. Nun einen Topf erhitzen und darin die Zwiebeln, den Knoblauch und den Tofu mit dem Rapsöl anbraten und würzen.

Nun die Zwiebeln mit der Gemüsebrühe und den passierten Tomaten ablöschen und einige Minuten lang einkochen lassen. Abschließend die Suppe noch einmal abschmecken.

Für die Einlage haben wir Pfannkuchen vom Vortag verwendet und diese in Herzform ausgestochen, alternativ können diese auch einfach in Streifen geschnitten und in einer Pfanne kurz aufgewärmt werden. Ein leckeres Brot ist alternativ natürlich auch immer wieder köstlich zur Suppe.

Bon Appétit
Tomatensuppe mit Pfannkuchenherzen

Fazit: Im letzten Jahr habe ich meine Liebe zu Suppen entdeckt. Sie ist noch ein bisschen verhalten, aber sie ist da und Tomatensuppe gehört definitiv schon zu meinen Favoriten und gerade diese ist eine sehr schnelle und leckere Variante und damit wunderbar für eine schnelle, gute Mahlzeit nach einem langen Arbeitstag.

Comments (7)

  1. Bettina Schöbitz 19. Februar 2015
  2. sonja 20. Februar 2015
  3. Sönne 20. Februar 2015
  4. Carla 20. Februar 2015
  5. Veggiekochwelt 22. Februar 2015
  6. Nina 10. März 2015
    • Veggiekochwelt 10. März 2015

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: