Die Mädchenküche kocht #1 – Erdnuss-Couscous-Patties auf Roter Beete mit Avocadocreme

Meine Lieben,

wer in den sozialen Netzwerken unterwegs ist, hat es vielleicht schon mitbekommen, vor einigen Wochen haben 9 Mädels (mit mir) die Mädchenküche gegründet. Wir wollten gerne etwas zusammen machen und haben nun beschlossen, immer im zweiten Monat im Quartal zu einem gewissen Thema etwas zu kochen und wir starten im noch jungen Jahr mit den Hülsenfrüchten. Mit dabei sind die Mädels hinter den Blogs: Feines Gemüse, No Fastfood Today, Wo geht’s zum Gemüseregal?, Frl. Moonstruck kocht!, Leckerbox, Insane in the Kitchen, Holunderweg 18, Moey´s Kitchen und natürlich meine Wenigkeit.

Die anderen Mädels haben nun fast alle ihre Gerichte veröffentlicht und übermorgen gibt es von uns ein weiteres gemeinsames Gericht in verschiedenen Varianten. Danach seid ihr an der Reihe; das heißt, wer von euch möchte, kann ebenfalls ein Gericht zum Thema Hülsenfrüchte veröffentlichen und diese unter dem Artikel von der Franzi (Wo geht’s zum Gemüseregal?) als Kommentar hinterlassen, dabei ist es gleich, ob ihr ein eigenes Blog habt oder nicht. Wir werden dann im Anschluss auf unserer Facebook-Seite die Gerichte nach und nach teilen.

Das Thema finde ich total spannend, da die Hülsenfrüchte vielseitig sind und gleichzeitig mit sooo vielen Vorurteilen behaftet. Meine liebsten Hülsenfrüchte sind die Erbsen und seit neustem vor allem die Kichererbsen. Da sich mit denen aber schon die Simone beschäftigt hat, habe ich mir überlegt, ich nehme die Erdnüsse bei denen man ja nicht unbedingt gerade an Hülsenfrüchte denkt. Daher habe ich beschlossen mich dieser Herausforderung zu stellen und von mir gibt es nun folgendes:

Erdnuss-Couscous-Patties auf Roter Beete mit Avocadocreme

Erdnuss-Couscous-Patties auf Roter Beete mit Avocadocreme

Erdnuss-Couscous-Patties

Zutaten:
Für: etwa 8-10 Patties

  • 100 g Couscous
  • 150 g Rote Beete (vorgekocht)
  • Chili
  • Salz, Pfeffer
  • Rosmarin
  • 2 Eier
  • 3-5 EL Mehl
  • 2 TL körniges Erdnussmus
  • Öl zum anbraten

 
 
Zutaten:
Für: die Panade

  • 100 g Erdnüsse
  • 1 Ei
  • etwas Mehl

 

Avocadocreme

Zutaten:

  • 2 Avocados
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL grobe Erdnusscreme
  • Salz

 

Und dazu noch Rote Beete, ebenfalls vorgekocht, um das Gericht abzurunden – etwa 300 g – bei uns waren es für das Gericht insgesamt drei mittlere Knollen.

Erdnuss-Couscous-Patties auf Roter Beete mit Avocadocreme

Und so wird´s gemacht:

Avocadocreme

Die Avocados halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen. Den Knoblauch schälen und ganz fein hacken. Nun das Fruchtfleisch zusammen mit dem Zitronensaft, dem Erdnussmus und dem Salz zu einer homogenen Creme vermengen. Abschließend noch einmal abschmecken.

Erdnuss-Couscous-Patties

Den Couscous mit der gleichen Menge kochendem Wasser übergießen und etwa 5 Minuten lang quellen lassen. 150 g Rote Beete fein reiben und zusammen mit dem Couscous, den Gewürzen, einem Ei und 3-5 EL Mehl zu einem Teig verarbeiten. Die Erdnüsse mit einem Mörser zerkleinern und in eine Schale geben, in zwei weitere Schalen kommen einerseits das aufgeschlagene Ei und andererseits etwas Mehl für die Panade.

Nun den Teig zu kleinen Patties formen und anschließend erst im Mehl, dann im Ei und abschließend in den zerkleinerten Erdnüssen wenden. Sind alle Patties vorbereitet, in einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Patties von beiden Seiten anbraten.

Nun die restliche Rote Beete in dünne Scheiben schneiden und auf Tellern drapieren. Erst einige Scheiben Rote Beete, darauf ein Klecks Avocadocreme und darauf ein Pattie legen. Daneben kann nun noch ein Rote Beete/Avocado-Creme-Turm dekoriert werden.

Bon Appétit
Erdnuss-Couscous-Patties auf Roter Beete mit Avocadocreme

Fazit: Abschließend kann ich zum Gericht sagen, dass ich mich zwar zu Beginn etwas schwer getan habe, etwas zu kreieren welches die Erdnuss präsent enthält, aber nun in dieser Kombination passt alles gut zusammen und die Erdnuss ist in allen Komponenten enthalten, ohne das Gericht zu überlagern. Mir hat es sehr gut gefallen, zumal man das Gericht auch gut variieren kann. Lecker, lecker :-)

Comments (4)

  1. leckerbox 9. Februar 2015
    • Veggiekochwelt 10. Februar 2015
  2. Nadi 15. Februar 2015
    • Veggiekochwelt 15. Februar 2015

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: