Rote Beete-Hummus

Hallo meine Lieben,

als ich auf der Suche nach Ideen für unsere Geburtstagsfeier war, bin ich mal wieder auf dem Blog Feines Gemüse gelandet und habe dort ein Rezept für ein Rote Beete-Hummus gefunden. Das klang einfach nur super und daher habe ich mich entschieden, es auch auszuprobieren. Ich fand es wirklich lecker und möchte es euch daher auch nicht vorenthalten. Lieben Dank für das leckere Rezept liebe Christina.

Auf geht es zum Rezept – es ist wirklich lohnenswert auszuprobieren.

Rote Beete-Humus

Rote Beete-Humus

Zutaten:
Für: ein Glas

  • 50 g Walnusskerne
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 200g Rote Beete vakuminiert
  • 15 g Brot, altbacken
  • 1 EL Tahin
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Petersilie, frisch
  •  
    Rote Beete-Humus
    Und so wird´s gemacht:

    Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett unter ständigem Rühren anrösten bis diese anfangen köstlich zu duften. Kurz bevor die Nüsse aus der Pfanne kommen den Kreuzkümmel hinzugeben, so bekommen sie eine ganz besondere Note.

    Anschließend die rote Beete klein schneiden, das Brot zerrupfen und mit den restlichen Zutaten in einen Mixbehälter geben und fein pürieren. Abschließend noch einmal mit den Gewürzen abschmecken.

    Schmeckt wirklich fantastisch auf Fladenbrot :-)

    Rote Beete-Humus
    Bon Appétit

    Fazit: Im Alltag esse ich nicht ganz so regelmäßig so eine richtige Brotmahlzeit, weil ich zum Frühstück meistens Müsli esse und wir abends warm kochen. Aber wenn ich weiß, dass ich mal wieder öfter Brot esse, dann freue ich mich immer wenn es einen wirklich leckeren Aufstrich gibt und dieser hier war wirklich sehr lecker :-)

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: