Kochevent: Würzige Basilikum-Couscous-Bratlinge auf einem Himbeer-Basilikum-Pesto zu überbackenem Ratatouille (Teil 1/2)

Hallo ihr Lieben,

bevor wir mit dem heutigen Blogpost beginnen, dies ist Teil 1 von 2 Beiträgen (er wäre sonst einfach zu lang geworden), in Teil 1 zeige ich euch die Hauptspeise und in Teil 2 die Nachspeise aber alles weitere zu den heutigen Gerichten im Weiteren unten. Den Link zu Teil 2 findet ihr gleich unter dem Beitrag, sobald dieser online ist.

die letzte Woche ist mal wieder vollkommen anders verlaufen als geplant. Eigentlich solltet ihr schon längst ein neues Rezept hier vorgefunden haben und ich wollte noch drei weitere Gerichte zubereitet und abfotografiert haben. Aber dann kam alles anders als gedacht und ich musste mir zwangsläufig eine kleine Auszeit nehmen. Aus mir vollkommen unerklärlichen Gründen hat sich eine gemeine Grippe über mich hergemacht und so habe ich die Zeit von Dienstagnachmittag bis Freitagnachmittag quasi komplett im Liegen verbracht und mich auskuriert. Ich finde es ja dermaßen langweilig im Bett zu liegen und nichts zu tun, aber es musste wohl sein. Von daher ist die Party Mittwochabend ausgefallen zu der wir eingeladen waren und den Salat, welchen ich machen wollte, habe ich somit auch nicht gemacht. Naja und damit begann der Zeitplan in meinem Kopf langsam aber sicher zu platzen. Jetzt bin ich aber wieder munter und habe wieder die Muße, mich ans Rezepte schreiben zu machen :-) .

Heute gibt es direkt zwei Rezepte, daher halte ich mich einfach ein bisschen kürzer als normal, damit der Artikel nicht zuuuuu lang wird. Mein erstes Rezept ist eine Hauptspeise und im Anschluss gibt es noch eine Nachspeise, wobei jeweils drei Komponenten eine sehr entscheidende Rolle spielen werden.

  1. Himbeeren
  2. Basilikum
  3. Couscous

pikante Couscous-Bratlinge zu Himbeer-Pesto  und Gemüse Himbeer-Basilikum-Couscous-Käsekuchen

Denn dies waren die drei Zutaten welche es als Herausforderung bei dem neusten Foodblogevent von Deals.com und ihrem TIWWL-Blog zu verarbeiten galt. Alle drei Zutaten sollten eine wichtige Rolle in dem jeweiligen Gericht spielen und ich hoffe, dass es mir gelungen ist.

Ebenfalls mit beim Kochevent waren:

für den Fall das euch die Ergebnisse der anderen Teilnehmer interessieren 😉

Als Hauptspeise kredenze ich euch heute würzige Basilikum-Couscous-Bratlinge auf einem Himbeer-Basilikum-Pesto zu überbackenem Ratatouille und als Nachspeise einen Couscous-Käsekuchen mit einer Himbeer-Basilikum-Füllung.

Und ohne jetzt noch viel zu quatschen zeige ich euch die Hauptspeise – aber noch eins vorweg – mein Liebster, welcher sonst Bratlingen nicht sehr zugetan ist, war ganz begeistert und sagte, ich solle demnächst doch bitte welche vorbereiten und einfrieren, damit wir sie öfter essen könnten <3, darüber habe ich mich sehr gefreut!

Die Zutaten für die Hauptspeise sind für 3 Portionen.

pikante Couscous-Bratlinge zu Himbeer-Pesto  und Gemüse


Bratlinge


Zutaten:
Für: etwa 8 mittlere Couscous-Bratlinge

  • 250 g Gemüsebrühe
  • 125 g Couscous
  • 1 kleine Handvoll Basilikumblätter
  • 1 EL Quark
  • 1 Ei
  • 1 TL Curry
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Öl zum ausbacken
  •  

    Wer mag reibt noch eine Möhre oder etwas Zucchini mit in den Bratling-Teig.

    Und so wird’s gemacht:

    Die Bratlinge sind würzig und einfach und schnell in der Zubereitung. Daher beschreibe ich die Zubereitung zuerst und ihr könnt dann schauen wann ihr diese neben dem Ratatouille zubereitet, welches aufgrund der Zeit im Ofen und der Schnibbelarbeit einfach am meisten Zeit einnimmt.

    Für die Bratlinge die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und über den Couscous geben. Diese nun etwa 10 Minuten lang quellen lassen. Nun das Basilikum fein hacken und zusammen mit den Gewürzen, dem Quark und dem Ei unter den Couscous mengen. Aus diesem nun entstandenen Teig Bratlinge in der gewünschten Größe formen und diese in etwas Öl in einer Pfanne ausbacken.

    pikante Couscous-Bratlinge zu Himbeer-Pesto  und Gemüse


    Ratatouille


    Zutaten:
    Für: 1 Auflaufform

  • 1 Mozzarella-Kugel
  • 1 Aubergine (mittlere Größe)
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 4 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 getrocknete kleine Chilischote
  •  

    Und so wird’s gemacht:

    Für das überbackene Ratatouille den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und alles in dünne Ringe bzw. Scheiben schneiden.

    Die Gemüse-Ringe kreisförmig nun von außen nach innen in eine runde Auflaufform schichten, mit etwas Olivenöl übergießen, anschließend noch mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und den Knoblauch feingehackt ebenfalls darüber verteilen. Das Gemüse muss nun etwa 30-40 Minuten lang in den Backofen.

    Etwa Fünf Minuten bevor das Gemüse aus dem Ofen kann, den Mozzarella zerrupfen und über das Gemüse verteilen, so dass dieser im Ofen noch verlaufen und leicht braun werden kann.

    Nun haben wir noch eine letzte Komponente des Gerichtes, dass Pesto.

    pikante Couscous-Bratlinge zu Himbeer-Pesto  und Gemüse


    Himbeer-Basilikum-Pesto


    Zutaten:
    Für: ein kleines Glas voll

  • 2 Handvoll Basilikum
  • 100 g Himbeeren
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1,5 EL Parmesan
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zitronensaft
  •  

    Und so wird’s gemacht:

    Ein Pesto ist schnell gemacht, gebraucht wird hierfür lediglich ein Pürierstab oder Mixglas. In ein Gefäß oder das Mixglas alle Zutaten (außer Salz und Pfeffer) geben und zusammen mit etwas Öl zu einem homogenen Pesto pürieren. Nun noch mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Öl auffüllen.

    Der Zitronensaft ist daher wichtig, um die Farbe zu erhalten, da die Kombination aus Himbeeren und Basilikum ansonsten sehr schnell eine unansehnliche arg bräunliche Verfärbung bekommt.

    Nun alle drei Komponenten auf dem Teller arrangieren und servieren.

    Bon Appétit

    Fazit: Dies war mal eine Kombination, welche es nicht sehr häufig bei uns zuhause gibt, was ich aber eigentlich sehr schade finde wenn ich mir das mal so recht überlege, denn ich mag Bratlinge sehr gerne und diese sind schnell und ohne großen Aufwand gemacht und zusammen mit dem Gemüse sehr lecker. Bei uns wird es das so oder so ähnlich von daher definitiv wieder geben.

    Ende Teil 1 – Teil 2 folgt gleich im Anschluss. Zu Teil 2 geht es hier entlang: Couscous-Käsekuchen mit einer Himbeer-Basilikum-Füllung

    No Responses

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: