Entschleunigung des Lebens und der Versuch wirklich guten Kaffee zu kochen

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute mal etwas neues ausprobiert und ich hoffe es gefällt euch. Denn ich habe heute mal kein Rezept oder eine bebilderte Beschreibung von etwas, sondern einfach mal ein Video gedreht. Es würde mich sehr freuen, wenn ihr mir Feedback geben würdet, ob ihr es gut fandet oder nicht, weil dann würde es so etwas in Zukunft wohl öfter geben. Aber fangen wir erst einmal am Anfang an.

Im vergangenen Jahr haben wir eine neue Tradition begonnen und sind mit der Familie in einen Kurzurlaub gefahren. Ich weiß nicht wie das bei euch so ist, aber gemeinsam sind wir schon lange nicht mehr weggefahren, mal klar weiter entfernte Verwandte besuchen oder so, aber so richtig in den Urlaub sind wir das letzte Mal vor gut 10-12 Jahren gefahren. Da wir uns aber im Alltag doch nicht so oft sehen wie wir das gerne würden und auch nicht so viel unternehmen haben wir damit im vergangenen Jahr begonnen und sind nun an Pfingsten zusammen in Monschau wandern gewesen.

Entschleunigung-in-Monschau Entschleunigung-in-Monschau
 

So im Alltag habe ich mein Smartphone immer dabei um mal eben bei Twitter vorbeizuschauen, bei Facebook oder bei Instagram. Mal eben ein Bild liken, mal eben etwas kommentieren oder auch selbst mal eben etwas posten. Das mache ich schon wirklich häufig und manchmal bekomme ich auch schon einen schiefen Blick zugeworfen, weil die Welt um mich herum zu großen Teilen dies eben nicht tut. In Monschau angekommen habe ich dann doch einen kleinen Schrecken bekommen, denn auf einmal hatte ich keinen Empfang mehr.

Große Pläne die ich hatte, euch meine lieben Leserinnen und Leser mit kleinen Bilderstrecken an der Auszeit teilhaben zu lassen waren auf einmal hinüber und das Handy konnte nur noch zum Bilder machen aber nicht mehr teilen verwendet werden, selbst Anrufe oder SMS konnten zu großen Teilen nicht mehr verschickt werden, weil ich schlicht und ergreifend keinen Empfang hatte.

Entschleunigung-in-Monschau Entschleunigung-in-Monschau
 

Das hat mich die ersten Stunden ganz schön gefuchst aber dann habe ich mir gedacht, genießen wir die Welt einfach mal wieder wie früher so ganz ohne Kontakt zur Außenwelt und genießen die Stille und das war wunderschön – auch wenn ich euch Montag dann doch schon ganz schön vermisst habe 😉 .

Samstag und Sonntag haben wir mit Wandern verbracht und haben die wundervolle Landschaft genossen. Auch alle ohne Sonnenbrand :-) obwohl Sonntagnachmittag die Sonne wirklich sehr gebrannt hat, doch durch den stetigen Wechsel zwischen Sonne auf offener Fläche und kühlem Wald hatten wir Glück. Naja und natürlich dank hohem Lichtschutzfaktor.

Entschleunigung-in-MonschauEntschleunigung-in-Monschau
 

Etwas, das zu der Entschleunigung auch gut passte waren der Kaffee und die neue Kaffeekanne, welche ich mitgenommen hatte, um sie mit der Familie zu testen. Ich hatte mich zwar schon ein bisschen reingelesen, aber es noch nicht ausprobiert und zuvor auch noch nicht kennengelernt, aber als ich die Kaffeekanne auspackte sagte mein Bruder direkt „Das ist doch der Hario V60Filter oder? Den wollte ich mir auch kaufen“ und hat uns dann gezeigt, wie es funktioniert. Allerdings floss der Kaffee weder bei ihm noch bei uns so durch den Filter wie im Video bei denen auf der Website gezeigt. Durch das größere Loch, welches der Filter hat und auch durch die dickeren geschwungenen Rillen innen drin kann das Wasser besser im Filter zirkulieren und hat so weniger Kontakt zum Kaffeepulver, so kommen weniger Bitterstoffe in den Kaffee, wodurch dieser damit milder und besser verträglich wird. Grundsätzlich also eine gute Idee. Ich habe es auch schon bei vielen anderen Vloggern gesehen und weiß, dass es funktionieren muss.

Entschleunigung-in-Monschau Entschleunigung-in-Monschau
 

Aber ich sag es euch gleich, es ist nicht so ganz einfach (oder ich mach es falsch), ich habe schon einige Versuche benötigt, bis ich sagen konnte, der Kaffee ist gut und lecker. Wenn der Kaffee auch länger braucht bis er durchgelaufen ist und diese Methode (nach momentanem Ausprobier-Stand) auch sicher nicht fürs Zubereiten einer ganzen Kaffeekanne geeignet ist, lohnt es sich auf jeden Fall, weil der Kaffee ganz mild und lecker daherkommt und die Zubereitung schon fast etwas Meditatives hat. Also seht mein Video bitte nicht als ultimatives So-ist-es-und-nicht-anders-Video an, denn ich wollte euch einfach mal zeigen, wie es geht und weil ich es einfach mal mit den Videos ausprobieren wollte und ich hoffe es gefällt euch 😉 .

Entschleunigung-in-Monschau Entschleunigung-in-Monschau
(das war in der Senfmühle)

Der Kaffee und die Kanne sind von der Firma Coffee Circle. Der Kaffee ist laut Packung ein Waldkaffee (Yirgacheffe) – was ich angesichts der Waldwanderungen welche wir gemacht haben sehr passend fand – und zudem ein 100%iger Bio und Fair-Trade-Kaffee, welcher in Äthiopien hergestellt wird. Mit jeder Packung Kaffee kann man auch noch etwas Gutes tun, denn mit jedem Kilo wird mit einem Euro ein Entwicklungsprojekt in Äthiopien unterstützt, so konnte vor kurzem die erste Schule aufgebaut werden. Wer die Damen und Herren hinter der Firma etwas besser kennen lernen möchte schaut am besten einfach mal hier herein – in der kleinen Online-Broschüre stellen sie sich und ihre Projekte einmal kurz vor: Link zur Imageborschüre vom Coffee Circle. Ein wirklich sympathisches Unternehmen, das sich denke ich zu unterstützen lohnt und der Kaffee ist zudem auch wirklich lecker :-)

Entschleunigung-in-Monschau Entschleunigung-in-Monschau
 

So, wer also Lust hat sich mein Video zur Kaffeezubereitung anzusehen, der kann das jetzt hier machen, oder einfach mal auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen, auf dem dies jedoch erst mein zweites Video ist, aber da es Spaß gemacht hat denke ich mal das dort noch weitere folgen werden. Also wer Lust hat kann ja meinen Kanal abonnieren, ich würde mich freuen <3 (Der Youtube-Kanal der Kochwelt)

Entschleunigung-in-Monschau Entschleunigung-in-Monschau
 

Kurz zum Video bitte nicht über die seltsamen Geräusche während des Videos wundern, das ist immer wieder der Versuch das Bild scharf zu stellen und sorry für die etwas unaufgeräumte rechte Seite :-)

Die Entschleunigung und Entspannung des letzten Wochenendes hat leider nicht lange angehalten, denn das Unwetter von Montagabend hat uns hier sehr schwer getroffen und so war die letzte Woche mit der Bahn unterwegs zu sein eine solche Tortur, dass ich den Freitagabend komplett verschlafen und gestern erst mittags wieder aufgestanden bin. Hoffen wir mal. dass die nächste Woche wieder besser wird.

Und damit sage ich bye bye und bis bald und hoffe sehr auf euer Feedback!

Eure Samira

Die vorgestellten Produkte wurden mir freundlicherweise vom Coffee Circle zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst jedoch in keiner Weise meine Meinung.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: