DIY: Bärlauch-Salz

Ihr Lieben,

heute habe ich ein einfaches Gewürz-Rezept für euch, bevor es zu spät ist und die Saison vorbei. Es geht nämlich um ein selbstgemachtes Bärlauch-Salz, das wirklich sehr, sehr köstlich ist und zu vielen Rezepten passt und daher bei mir gerade sehr häufig zum Einsatz kommt.

Gewürz: Bärlauch-Salz
Zutaten:

  • 500 g Salz (ich habe mich für ein einfaches jodiertes Salz entscheiden, aber dies ist vollkommen gleich und euch überlassen)
  • 1 Bund Bärlauch
  • und luftdicht verschließbare Gläser zum Abfüllen
  •  
     
    Bärlauch-Salz Bärlauch-Salz

    Und so wird´s gemacht:

    Den Backofen auf 80°C Unterhitze und Umluft einschalten und vorheizen lassen. In der Zeit, bis dieser vorgeheizt hat, den Bärlauch waschen und sehr fein hacken. Auf ein Backblech legen und für etwa 2 Stunden im Backofen trocknen lassen. Je nach Backofen und Einstellungs-Funktionen könnte es auch etwas länger dauern. Unser Backofen hat extra eine Dörr-Einstellung und dieser gibt 80° C und zwei Stunden als Richtwert für Kräuter an. Ihr solltet es also nicht machen, wenn ihr im Zeitstress seid.

    Bärlauch-Salz

    Alternativ könnt ihr auch die ganzen Blätter in den Backofen geben und diese im Anschluss zerkleinern, ich denke jedoch, dass diese dann länger zum Trocknen benötigen.

    Wenn die Kräuter aus dem Backofen kommen und ihr sicher seid, dass diese trocken sind, könnt ihr den Bärlauch direkt mit dem Salz vermengen, ansonsten besser noch über Nacht in der Küche weiter trocknen lassen und dann im Anschluss mit dem Salz vermengen und in Gläser abfüllen.

    Es riecht sehr intensiv und lecker. Zudem sieht im Glas sehr hübsch aus und lässt sich daher ideal als kleines Mitbringsel verschenken 😉 .

    Bon Appétit

    Und damit sage ich Adiéu und bis bald

    eure Samira

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: