Herzhaft-Süßer Olivenhefezopf (vegan)

Vor kurzem habe ich in den Rezepten auf der Arbeit gewühlt und bin dort ganz weit hinten versteckt fündig geworden auf der Suche nach etwas das schmecken könnte. Das Rezept klang für mich von der Zutatenauswahl so merkwürdig, dass ich mich entschloss, es mit heimzunehmen und auszuprobieren. Oliven, Zwiebeln und Knoblauch zusammen, lecker, auch in Brot und Rosinen in Brot ebenfalls super, aber Oliven und Rosinen zusammen? Mhmm, ich war doch sehr skeptisch ob das schmecken kann. Aber ich hatte Lust zu backen und Hefeteig finde ich ja sowieso großartig und der neue Backofen muss ja auch ordentlich gebraucht werden, sonst hätte sich die Anschaffung eines so schönen Backofens (ok, optisch unterscheidet er sich kaum vom alten aber er kann einfach mehr und dann auch noch schneller und besser :-) *ilovemybackofen*) ja nicht gelohnt. Und gesagt getan, einige Tage später habe ich gebacken und muss sagen ich bin sehr froh, dass die Neugierde gegenüber der Skepsis überwogen hat, denn das Brot war richtig, richtig gut!

aufgeschnittener Hefezopf mit Olivenfüllung
Zutaten:
Für: einen Hefezopf

  • 500 g Weizenmehl (Type 1050)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Knapp 1/4 l Soja-Milch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g grüne Oliven
  • 50 g Walnusskerne
  • 100 g Rosinen
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Zweige Salbei
  •  
     

    Zusätzlich wird benötigt: Mehl für die Arbeitsplatte und Backpapier für das Blech

    Offener Hefezopf mit Olivenfüllung
    Hefezopf mit Olivenfüllung

    Und so wird´s gemacht:

    Das Mehl in eine Schale geben und in die Mitte eine kleine Mulde drücken. Dort hinein die Hefe, das Salz, 1 EL Öl und den Zucker geben. Die Milch in einem Topf leicht erwärmen und ebenfalls in die Mulde geben. Dies wenige Minuten stehen lassen und dann den Teig mit einem Knethaken oder den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig jetzt mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 60 Minuten lang gehen lassen, bis er sich etwa verdoppelt hat.

    In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und die Salbeiblätter waschen. Alles drei sollte nun möglichst fein geschnitten werden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln, den Knoblauch und Salbei darin bei schwacher Hitze anbraten.

    Die Oliven halbieren, entsteinen und nicht zu fein zerkleinern, ebenso die Nüsse nur grob zerhacken. Beides im Anschluss zusammen mit den Rosinen zur Zwiebel-Mischung geben und mit Salz und Chiliflocken kräftig würzen.

    Wenn der Teig sich verdoppelt hat, diesen aus dem Ofen holen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte rechteckig ausrollen und die Oliven-Zwiebel-Mischung darauf verteilen. Im Anschluss den Teig vorsichtig aufrollen und in Hufeisenform auf das Backblech legen. Am besten so, dass das aufgerollte Ende unten auf dem Backblech liegt. Das Backblech für etwa 50 Minuten in den noch kalten Backofen geben und diesen nun auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft erhitzen.

    Das Brot herausnehmen und noch heiß mit etwas Öl bestreichen und auf einem Rost abkühlen lassen.

    Hefezopf mit Olivenfüllung
    Bon Appétit

    Fazit: Gerade die Kombination aus dem Süßen der Rosinen und den doch sonst sehr herzhaften Zutaten macht das Brot erst so richtig interessant. Mir persönlich hat es sehr gut geschmeckt und es wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal sein, dass ich dieses Brot gebacken habe. Absolute Empfehlung für jedes Brunch, Picknick oder…

    No Responses

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: