Ein Lebenszeichen und ein Kochbuch: „Biokiste – 100% Vegetarisch“

Hallo meine Lieben,

lang ist es schon wieder her seit meinem letzten Lebenszeichen. Ich finde es ganz doof und ich habe ständig überlegt wie ich es schaffen könnte etwas neues für euch zu schreiben, aber es passte in den letzten Tagen einfach nicht. Denn wir sind gerade in ganz akutem Umzugsstress und jede freie Minute wird mit packen, planen oder Kisten schleppen verbracht :-/ nicht gerade sehr schön und so langsam macht es wirklich keinen Spaß mehr. Wenn ich dann aber daran denke wie viel schöner im Anschluss alles ist, gibt es mir dann auch wieder Mut und Kraft die letzten gefühlten 150000000 Kisten zu packen und herüber zu transportieren. Eine neue Stadt, eine größere Wohnung, näher an allem und vor allem eine große und schöne Food-Foto-Ecke nur für mich, ein TRAUM :-) . Sobald es ein bisschen mehr zu schauen gibt, werde ich euch Fotos zeigen und auch dann von der schönen Küche welche wir uns geplant haben. Dazu aber dann in den nächsten Wochen mehr. Bevor es nun zur Buchrezension eines wirklich schönen Kochbuchs geht, muss ich euch aber auch ehrlich vorweg schon einmal sagen, es wird in den nächsten zwei, drei Wochen auch noch ruhig hier bleiben, weil das Kochen auch wirklich zu kurz kommt gerade und belegte Brötchen und Joghurt zu meinen Hauptnahrungsmitteln gehören. Sobald die neue Küche dann aber steht geht es wieder richtig los mit neuen Rezepten. Es gibt aber auf jeden Fall vor dem 14. Februar noch ein Rezept. Und damit sage ich viel Spaß beim lesen der Rezension.

Eure Samira


Cover Biokiste veggie

Um abwechslungsreich, gesund und vitamin- und mineralstoffreich zu kochen ist eine regionale und saisonale Rezepte-Auswahl am besten. Zudem schont diese auch noch den Geldbeutel. Da es jedoch eigentlich alle Lebensmittel mittlerweile das ganze Jahr über zu kaufen gibt, ist es oft gar nicht so ganz klar welche Gemüse- und Obstsorten eigentlich wann im Jahr Saison haben.

Um hier die richtige Auswahl zu treffen, helfen Obst- und Gemüse-Saisonkalender, welche es im Internet an vielen Stellen gibt (bei mir in der Seitenleiste findet ihr auch einen Link zu einem) als Ausdruck oder in Buchform gibt es diese zu kaufen oder auch als App für das Handy. Sie können helfen bei der Wahl des richtigen Gemüses. Oder aber auch Kochbücher, welche sich auf das saisonale Kochen spezialisieren und um ein solch wunderbares Exemplar soll es auch heute gehen.

Biokiste vegetarisch: Neue Rezepte aus der Gemüseküche

Den Vorgänger „Biokisten Kochbuch“ habe ich schon vor einiger Zeit in meine Kochbuchsammlung aufgenommen und kann nur sagen, ich war schwer angetan. Die Rezepte waren allesamt sehr ansprechend und alles was ich daraus probiert habe war sehr lecker. Das aktuelle Buch nun hat jedoch den Vorteil, dass es rein vegetarisch und zu Teilen auch vegan ist. So muss kein Rezept umgestellt werden, kein Austausch von Zutaten erfolgen, sondern lediglich eingekauft und ausprobiert werden. So ist es mir als Vegetarierin natürlich immer lieber :-) .

Autor:
Cornelia Schinharl
ISBN: 
978-3440133996
Preis:
14,95 €
Genre:
Themenkochbuch

 
 
 

Aufbau des Buches

1. Biokisten Basics und ein Saisonkalender, 2. je ein Kapitel zu den vier Jahreszeiten, 3. sowohl ein Rezepte- als auch ein Themen-Register

Hier geht es zu einer Blick ins Buch

Rezension

Jede Saison für sich sorgt dafür, dass ich mich wieder auf die jeweiligen Monate freue, in denen es die entsprechenden Gemüsesorten zu kaufen gibt und die ich in den Gerichten ausprobieren kann. Es sind nicht alle Rezepte bebildert, die es jedoch sind, sehen eigentlich alle so aus, als würden sie mir sehr gut schmecken können. Das heißt, die Bilder sind ansprechend und so angerichtet, dass sie bei mir nach dem Kochen ebenfalls so aussehen könnten. Denn nichts macht weniger Spaß, als wenn die Gerichte so speziell sind, die Bilder so geschönt sind, dass das persönliche Kocherlebnis nachher nur enttäuschen kann.

Direkt zu Beginn gibt es einen ausführlichen Saisonkalender welchen ich sehr praktisch, übersichtlich und gut gestaltet finde. Ebenfalls gibt es einen QR-Code hinter dem sich eine Druckversion des Kalenders versteckt. Am Computer lässt sich dieser speichern und drucken. Da es jedoch ebenfalls praktisch wäre, diesen auf dem Handy zu speichern wäre es sehr nett gewesen, wenn man diesen auf dem Handy auch speichern könnte – aber das habe ich leider nicht hinbekommen (aber vielleicht lag es auch an meinem Handy). Neben dem Saisonkalender gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit weitere Informationen zu den Gemüsesorten der jeweiligen Saison online einzusehen, ebenfalls über einen QR-Code abrufbar. Ob es jetzt wirklich notwendig ist, diese technische Spielerei in ein Kochbuch einzubauen weiß ich nicht, aber nett ist es auf jeden Fall.

Die Auswahl an Rezepten reicht von schnell gemachten Gerichten hin bis zu eher aufwändigen mit einem hohen Zeitaufwand. So ist auch für jeden und jede Situation etwas dabei. Das finde ich wirklich klasse. Eine Zeitangabe ist bei allen Rezepten mit dabei und wenn außergewöhnliches „Werkzeug“ benötigt wird so wird dieses ebenfalls bei den Zutaten genannt.

Oberhalb der einzelnen Rezepte wird jeweils ein keiner Hinweis zum Rezept gegeben entweder in Form eines Tipps zur Zubereitung oder auch indem beispielsweise die Vitamine genannt werden, welche am meisten in diesem Rezept enthalten sind. Die Rezepte selbst sind einfach gehalten und klar strukturiert, so dass ein Nachkochen keine Schwierigkeiten mit sich bringt. Abschließen tun viele Rezepte mit einer Variation des Gerichtes, so dass für diejenigen, welche die ein oder andere Zutat nicht mögen die Variation die Möglichkeit bietet das Gericht doch auszuprobieren. Bei einigen Gerichten gibt es neben den Rezepten noch einen Hinweiskasten mit der Überschrift „Das ist wirklich wichtig“; darunter befinden sich in diesen Fällen einige Tipps zum optimalen Gelingen des Gerichtes. Dies ist eine nette Ergänzung der Rezepte und durchaus hilfreich, beispielsweise beim Pochieren von Eiern.

Ausprobiert habe ich bereits ein sehr leckeres Rezept aus dem Buch und zwar einen Sauerkraut-Auflauf mit Paprikabröseln.

Sauerkrautauflauf

Fazit: Ein rundum empfehlenswertes Buch für alle die gerne saisonal, regional und nachhaltig kochen möchten. Die Rezepte sind alle sehr ansprechend und die Bilder sind so, dass ich direkt Hunger bekomme und Lust aufs kochen.

Ich vergebe für das Buch „Biokiste – 100% vegetarisch“ 9 von 10 saisonale Gemüsesorten

Wenn das Buch dein Interesse geweckt hat, dann bestelle doch über den Link und unterstütze damit die Kochwelt (natürlich für dich ohne Aufpreis)!

Das Kochbuch wurde mir sehr netterweise vom Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotz dieser freundlichen Geste bleibt meine Meinung aber natürlich vollkommen unberührt.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: