Wochenrückblick in Bildern (Woche 48), oder wie ich zum Bondgirl wurde

Schwuppdiwupp ist auch diese Woche schon wieder vorbei. Eine Urlaubswoche, aber ohne Urlaub, also wir waren zuhause, haben die Zeit aber trotzdem sehr genossen :-) und ich war hier auch ganz fleißig wie ihr bestimmt bemerkt habt. Denn diese Woche stand ganz unter dem Motto „Natürlich Fast Food“. Was ich im Alltag auch am liebsten praktiziere, schnelle aber umso leckerere Küche.

Neben einem Date mit meinem Liebsten in unserem Lieblingsrestaurant, Kino und Entspannung war aber auch noch meine Uni-Abschluss-Feier unter dem Motto: „Casino Royale“, zu der ich gleich noch komme :-). Denn bevor ich zu weit abschweife möchte ich noch jedem Freund von kulinarischen Filmen den aktuell laufenden Film „Lunchbox“ empfehlen. Er war herzerwärmend, etwas traurig, köstlich duftend und einfach schön. Heute habe ich noch eine PDF entdeckt, welche drei der gezeigten Rezepte präsentiert (Klick).

Da in der restlichen Woche nicht wirklich etwas spannendes passiert ist (außer, dass ich gelernt habe wie ich mir eine Flechtfrisur mache), möchte ich euch noch kurz von der Uni-Abschluss-Feier berichten. Das Motto habe ich ja oben schon genannt und was fällt euch dazu ein? Also ich musste sofort an James Bond denken und an ein langes Kleid. Mein Liebster war mit dem Shopping auch unglaublicher Weise ziemlich schnell fertig und hat sich doch direkt einen Anzug, eine Fliege, ein Hemd mit Umschlagmanschetten und passende Knöpfen dazu bestellt. Na gut, okay Männer haben es bei so etwas doch auch einfach viel einfacher… Da ich noch nie ein langes Kleid anhatte oder auch nur etwas vergleichbares fing es ja schon bei der Frage an, welche Form sollte das Kleid haben, wie lang sollte es sein und noch viel wichtiger welche Farbe sollte es haben? Nach einigen Stunden auf sämtlichen Seiten im Internet hatte ich dann doch das Gefühl niemals fündig zu werden ohne dabei auch in den völligen Ruin zu geraten. Aber ein Treffen und wenige Stunden mit meiner Mutter später hatte ich – unglaublich – zwei Kleider und auch noch ein Paar Schuhe, welche zu beiden Kleidern passten.

Während der Feierlichkeiten bekam jeder der Absolventen diesen Jahres einen Seidenschal der Hochschule und eine Urkunde. Das war natürlich eine recht langatmige Geschichte, aber natürlich auch toll, mit dem Gefühl dort zu stehen, es ist vollbracht :-). Klar eigentlich ist es bei mir schon seit bald einem Jahr so, ein solcher Abschluss war trotz allem sehr schön. Im Anschluss gab es dann sehr verdientes Essen und ein bisschen Rahmenprogramm.

So und jetzt möchte ich auch gar nicht weiter abschweifen, sondern werde euch jetzt die Bilder der Woche zeigen. Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent und eine wunderbare besinnliche Vorweihnachtszeit.

Samira in ihrem einzigen Abendkleid Essen auf der Uni-Abschluss-Feier

Essen auf der Uni-Abschluss-Feier Essen auf der Uni-Abschluss-Feier

Vegetarisches Essen sollte immer bunt sein, sagen mir meine Kochbücher immer :-) Frühstücken im Urlaub

Gemüse-Mozzarella-Wraps Kino wie in alten Zeiten

Gesunder Fernseh-Snack Gruseln mit Obst und Tee

Chili sin Carne Paprika mit Zwillingen

Comments (2)

  1. Kathy 1. Dezember 2013
    • Samira Vorhaus 2. Dezember 2013

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: