Milchreis mit Himbeer-Geranium-Püree

Schon seit einiger Zeit hatte ich mal wieder richtig Lust auf Milchreis. Besonders lecker mit Früchtepüree und großen Mengen Zimt und Zucker. Am Samstag war ich schon „früh“ auf und wusste, heute ist der perfekte Tag für ein kuscheliges Frühstück im Bett, mit einer Folge Dr. Who :-) – übrigens zurzeit meine Lieblings-im-Bett-kuschel-Serie. Also habe ich mich in die Küche geschlichen und Milchreis und Kaffee gekocht und bin dann schnell wieder ins Bett unter die (leider nicht mehr warme) Decke geschlüpft.

Milchreis mit Himbeer-Geranium-Püree
Zutaten:
Für: 4 Portionen Milchreis

  • 1 Liter Milch
  • 250 g Milchreis *1)
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • *1) ihr könnt auch anderen Reis nehmen, aber mit richtigem Milchreis wird es noch einmal leckerer.

    Für: das Beerenpüree

  • 150 g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 50 ml Wasser
  • 2 EL Gelierzucker
  • Geranium *2)
  • *2) Ich habe hierfür 5 Körner von den kristallisierten ätherischen Ölen von Florisens verwendet, alternativ ist auch ein Schuss Orangensaft sehr schmackhaft – anstelle des Wassers.

    Für: eine Zimt und Zucker-Mischung

  • 4 El Zucker
  • 1 TL Zimt
  •  
    Und so wird´s gemacht:

    1. Milchreis mit Himbeer-Geranium-PüreeDas Aufwändigste ist es, die Milch zum kochen zu bringen, denn dies dauert meist recht lang und benötigt viel Geduld, da man lieber rührend dabei stehen bleiben sollte, um ein Überkochen oder Anbrennen am Topf zu verhindern. Wenn die Milch kocht könnt ihr den Reis hinzugeben sowie den Zucker. Den Herd könnt ihr nun auf die niedrigste Stufe stellen und den Reis unter gelegentlichem Umrühren ca. 20-30 Minuten ausquellen lassen. Dies kommt ein wenig auf den Reis an den ihr kauft, schaut einfach mal auf die Anleitung auf der Verpackung wie lang er braucht.

    2. Während der Reis nun quillt, können die Früchte auf den Herd. Dafür gebt ihr eine kleine Menge Wasser in einen Topf, gebt das ätherische Öl hinzu und vermengt dieses zuerst bzw. löst die Kristalle auf, bevor ihr die Früchte hinzugebt und diese bei geringer Temperatur aufkochen lasst. Wenn die Früchte zerfallen, könnt ihr den Gelierzucker hinzugeben. Die Früchte noch einmal aufkochen lassen und im Anschluss mit einem Pürierstab zu einem feinen Püree zerkleinern.

    3. Zimt und Zucker kann man gemischt immer wieder für Süßspeisen gebrauchen. Daher lohnt es sich, die Mischung in einem verschließbaren Glas einzulagern. In einem Verhältnis von 4 El Zucker und einem 1 Tl Zimt könnt ihr beides vermengen und später in beliebiger Menge über den Milchreis verteilen.

    4. Sobald der Milchreis ausgequollen ist, könnt ihr diesen gemeinsam mit dem Püree und der Zimt-/Zucker-Mischung servieren. Sehr schön sieht es auch aus, wenn ihr es geschichtet in Gläsern anrichtet. Und dann bestmöglich noch warm servieren.

    Bon Appétit

    Milchreis ist immer toll und ich könnte es in jeglicher Variation in großen Mengen verzehren. Mir hat es diesmal durch die fruchtige und blumige Note durch das Püree wirklich ausgezeichnet geschmeckt. Aber auch nur Zimt und Zucker hätten vollkommen gereicht um mich zu verzücken.

    Comments (3)

    1. Füsschen 23. September 2013
    2. Chris Schmitz 8. Oktober 2013
      • Samira Vorhaus 13. Oktober 2013

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: