Frische Freitag – mediterraner Linsensalat

Letzte Woche hat mir eine Freundin ein Rezept für einen Linsensalat von Peta2 empfohlen. Eigentlich mag ich ja überhaupt keine Linsen, aber das Bild, das es dazu gab, sah doch so ansprechend aus, dass ich meinem Liebsten eine Freude gemacht und Montag eine Variation von diesem Salat gemacht habe.

Schon einmal vorweg, ich fand den Salat sooo lecker, dass ich ihn am Sonntag für den Familienbesuch direkt wieder machen werde 😀 . Am Wochenende wird der Bachelor richtig gefeiert und nachdem es für die Arbeit am Mittwoch schon eine köstliche Butter-Creme-Torte gab, bin ich schon die ganze Zeit am Grübeln, was ich am Sonntag backe, aber das zeige ich euch dann in der nächsten Woche.

Linsensalat

Aber zu dem Salat: im ursprünglichen Rezept kamen neben den Linsen nur Äpfel, Zwiebeln und Schnittlauch hinein. Mir war das etwas zu wenig und deshalb habe ich mich für etwas mehr Gemüse entschieden und zwar braucht ihr für 3-4 Portionen (je nachdem wie groß der Hunger ist, bei uns war der Hunger riesig so hat der Salat nur für 3 Portionen gereicht. Magenschonender wäre es gewesen wenn wir uns den Salat auf 4 Portionen aufgeteilt hätten, doch es war zu lecker :-) ) folgende…

Zutaten:

  • rote Linsen und Belugalinsen *1)
  • 1 Zucchini
  • eine Handvoll Cherry-Tomaten
  • 5-6 getrocknete Tomaten *2)
  • 1 Apfel
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 250g Mandel-Tofu
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gewürze *3)
  • Kresse
  • für das Dressing:

  • Olivenöl
  • Balsamico-Essig
  • einen Schuss Orangensaft
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz, Pfeffer
  •  
     

     

    *1) das sind die ganz kleinen schwarzen, wollte gerne auch zwei Sorten nehmen aber hatte unerwarteter Weise leider nur noch rote da aber für Sonntag kaufe ich dann auch die Schwarzen dazu :-)
    *2) je nachdem wie stark ihr den Geschmack haben möchtet
    *3) Salz, Pfeffer, Curry, 1/4 TL Chili und 1/4 TL Curcuma

    Linsensalat
    Und so wird´s gemacht:
    Linsensalat

    Die Linsen müsst ihr gut waschen und könnt sie dann etwa 5-8 Minuten bei mittlerer Stufe kochen lassen (ihr solltet sie nicht zu lange kochen lassen, weil sie sonst zu weich werden und für einen Salat ist es schöner wenn sie noch schön bissfest sind – also einfach mal nach 5 Minuten probieren und dann evtl. noch etwas länger kochen lassen.) Während die Linsen köcheln, könnt ihr die Zucchini, die getrockneten Tomaten, den Tofu, den Knoblauch und die Frühlingszwiebeln schön klein schneiden und in einer Pfanne mit reichlich Öl anbraten. Da ihr ja recht viele Linsen habt, könnt ihr das Gemüse ruhig etwas stärker würzen mit Curry, Chili, Curcuma, Salz und Pfeffer. Kurz bevor das Gemüse in der Pfanne gar ist, viertelt ihr die Tomaten und gebt sie noch kurz hinzu.

    Sobald die Linsen gar sind, könnt ihr das restliche Wasser abgießen und diese sowie das Gemüse etwas abkühlen lassen. In der Zeit könnt ihr das Dressing herstellen und den Apfel klein schneiden. Nun das Gemüse, den Apfel und die Linsen zusammenmengen und das Dressing unterheben. Zum Abschluss könnt ihr noch noch etwas Kresse über den Salat schneiden.

    Bon Appétit

    Fazit: Ein super leckerer, schnell gemachter Salat, den ich euch durchweg nur empfehlen kann! Was auch noch gut dazu passt, sind geröstete Pinien- oder auch Mandelkerne.

    Comments (2)

    1. Jörg 1. März 2013
      • Veggiekochwelt 5. März 2013

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: