Frische Freitag – Ingwer-Zucchini-Vollkornbrot

Heute hatte ich mal wieder Lust auf selbstgebackenes Brot und ich habe mich ja bereits einmal an Gemüsebrot versucht. Da ich am Ende jedoch so viel am Rezept verändert hatte und nachher nicht mehr wusste, was ich genau gemacht habe, wollte ich es unbedingt noch einmal versuchen. Dazu kommt, dass ich vor kurzem bei meinem Bio-Bäcker des Vertrauens einen, ich sage jetzt mal Müsliriegel, mit Nüssen und Ingwer gegessen habe und dieser so köstlich war, dass ich mich dazu entschlossen habe, ein Brot mit Zucchini und Ingwer zu machen.

Beim letzten Mal habe ich nicht bedacht, dass die Zucchini dem Teig noch so viel Feuchtigkeit gibt. Dies habe ich bei diesem Mal bedacht, jedoch ist trotz allem Vorsicht geboten, dass ihr nicht zu viel Wasser nehmt und wenn, dann besser noch etwas Mehl extra habt, so dass ihr bei Bedarf einfach noch welches hinzu gebt. Die benötigte Wassermenge hängt ganz stark von der Größe der Zucchini ab und ob diese lang genug gewässert hat.

Ingwer-Zucchini-Brot Ingwer-Zucchini-Brot

Zutaten:

Für: ein Brot

Vegan-Button

  • 1 kg Weizenmehl (550)
  • 1/2 Zucchini
  • 2-3 cm frischer Ingwer
  • 2 EL Olivenöl
  • etwa 2 TL Salz
  • 1/2 l Wasser
  • etwas Sesam
  • 1 Hefewürfel
  •  

    Nehmt so viel Salz, dass der Teig leicht salzig schmeckt. Tut der Teig das noch nicht, dann gebt noch etwas Salz hinzu. Dann schmeckt das Brot am Ende besser. Ihr braucht zudem noch etwas Salz für die Zucchinis, damit diese etwas entwässern können.

    Und so wird´s gemacht:

    Ingwer-Zucchini-Brot

    1. Zuerst solltet ihr den Ingwer schälen und ihn ebenso wie die Zucchini in möglichst kleine Stücke schneiden. Die Zucchini-Stücke gebt ihr nun in ein Sieb, vermengt sie mit etwas Salz und lasst diese etwa 10 Minuten entwässern.

    2. In dieser Zeit könnt ihr die für den Teig benötigten Zutaten (Mehl, Hefe, Salz, Öl) zusammengeben und unter langsamem Zugeben des Wassers zu einem geschmeidigen Teig kneten. Die Zucchini und den Ingwer könnt ihr nun hinzugeben und mit gegebenenfalls etwas Mehl unterkneten, bis ihr einen richtig schönen geschmeidigen Teig habt.

    3. Im Anschluss deckt ihr den Teig ab und lasst ihn etwa 30 Minuten lang gehen. Danach solltet ihr den Teig noch einmal gut durchkneteten und weitere 15-20 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit könnt ihr den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

    4. Ist der Teig schön aufgegangen, könnt ihr ihn ein weiteres Mal gut durchkneten und im Anschluss schön rund formen und auf ein Backblech legen oder in eine eingefettete Brotform geben. Ich habe nun noch einige Sesam-Samen unter das Brot gegeben und oben auf gestreut, aber das könnt ihr ganz nach Geschmack machen 😉 . Im Ofen muss das Brot nun etwa 45 Minuten lang backen.

    Ingwer-Zucchini-Brot Ingwer-Zucchini-Brot

    Bon Appétit

    Fazit: Das Brot ist leicht gemacht und sehr lecker. Wenn ihr etwas mehr Mehl im Haus habt, um eventuelle vermehrte Feuchtigkeit auszugleichen, kann auch eigentlich nichts schief gehen.

    Comments (2)

    1. Jana 22. Juni 2014
      • Samira Vorhaus 22. Juni 2014

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: