Ein Snack für gemütliche Fernsehabende

Ist das Wetter bei euch auch so usselig und ungemütlich? Und was macht man dann am liebsten? Genau, sich mit einer dicken Decke, Tee und einem guten Buch aufs Sofa fläzen und lesen oder Filme schauen. Und genau das haben wir vor ein paar Tagen gemacht. Den Abend früh eingeläutet, Kerzen und Filme an. Beim gemütlichen Herumliegen bekomme zumindest ich eigentlich immer Hunger. Wobei das ist Unsinn, ich habe ständig Hunger und Lust auf kleine und größere Leckereien :-)

Und weil wir noch Baguettebrötchen Zuhause hatten gab es seit langer Zeit einmal wieder überbackenes Knoblauchbrot. Oh wie ich das liebe!!! Wir hatten uns für eine Variante mit Kräutern entschieden und haben das Brot nicht mit Knoblauch eingerieben, sondern die Zehen in ganz dünne Streifen geschnitten, weil sich das Baguette nicht einreiben ließ so wie ich es sonst mache. Zu den Bildern muss ich sagen vor dem Backen sah es irgendwie ansprechender aus, aber danach war es um einiges köstlicher :-)

Ihr braucht:

Brötchen, Brot- oder Baguettescheiben, dann etwas Olivenöl oder Butter (wir hatten keine mehr da, aber sonst nehmen wir eigentlich immer Butter – schmeckt aber beides super), dann Kräuter (wir haben immer eine 6 Kräutermischung (TK) da, die hat ganz gut gepasst), Salz, Pfeffer, etwas Chili (wer es gerne etwas scharf mag), dann Käsescheiben und zu guter Letzt das wichtigste:  Knoblauchzehen.

Und so wird´s gemacht:

Den Backofen vorheizen und die Brotscheiben mit einer halben Knoblauchzehe einreiben und im Anschluss mit etwas Butter/Olivenöl bestreichen. Da sich unser Brot nicht einreiben ließ haben wir dann die Zehen klein geschnitten, aber der Geschmack kam leider nachher nicht so gut durch wie er es sonst macht, wenn man das Brot einreibt. Daher würde ich in Zukunft immer das Bestreichen vorziehen oder die Zehen auspressen und dann auf dem Brot verteilen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer und – wer mag – Chili würzen, die Kräuter darüber geben und mit Käsescheiben bedecken. Jetzt ab in den Ofen und warten bis der Käse eine schöne goldgelbe Farbe bekommen hat und etwas verlaufen ist. Und schnell wieder aufs Sofa und den Abend gemütlich ausklingen lassen 😉 Ich wünsche euch morgen einen schönen Start in die Woche, ich bin jetzt gleich zum Esskastanien essen eingeladen, da freue ich mich schon seit einiger Zeit drauf, weil es die ersten dieses Jahr sind.

Bon Appétit

Nachtrag: Ich habe freundlicher Weise einen Tipp bekommen, den ich an euch weiterreichen möchte und zwar dass man das Brot am besten aufgeschnitten für ein paar Minuten in den vorgewärmten Ofen legt bis die Schnittstelle leicht kross ist. Dann lässt sich der Knoblauch besser darauf verteilen. Das werde ich beim nächsten Mal definitiv machen :-)

%d Bloggern gefällt das: