Kulinarischer Festival-guide

Gerade dreht sich alles um die Wette und ich hoffe es nervt euch nicht 😉 aber im Zuge dessen stellte sich die Frage was nehme ich mit aufs Festival? 3-5 Tage ohne Kühlschrank und sich nur von dem zu ernähren was sie dort verkaufen ist einfach unglaublich teuer. Also was nimmt man mit? Hat damit schon jemand von euch Erfahrung gemacht? Ich bin eher der Umsonst-und-draussen Festival-Gänger und habe so keinerlei Erfahrung, aber vermutlich würde ich hmm keine Ahnung mitnehmen^^

Ok aber ich möchte euch ja nicht schreiben, ich habe keine Ahnung – also habe ich gerade schon, aber dabei soll es natürlich nicht bleiben und so habe ich mich mal umgesehen und verschiedenste Internetseiten durchforstet; und hoffentlich auch für euch eine ganz interessante Mischung gefunden an sinnvollen und hilfreichen Tipps um lecker und satt eine solche Zeit zu überstehen.

Also als Allerstes geht Obst ja immer, gut, natürlich nicht unbedingt Beeren oder Sachen die schnell matschig werden, also eher Äpfel, Birnen und so, die brauchen keinen Kühlschrank und schmecken auch noch am letzten Tag. Ebenso sieht es auch mit Gemüse aus. Paprika, Gurke, mit etwas Mut Tomaten, Radieschen, Fenchel, Maiskolben (zum Grillen) Zucchini, Möhren, Kohlrabi… da gibt es noch eine Menge mehr aber ich denke die Aufzählung reicht aus um zu zeigen, dass es einiges gibt das man hier mitnehmen kann. Neben Obst und Gemüse gibt es für das Frühstück natürlich leckeres Brot – wenn ihr es frisch backt oder kauft, dann habt ihr die ganze Zeit etwas davon. Darauf könnt ihr natürlich Gemüse essen, süße Aufstriche wie Schokocreme, Honig, Marmelade, aber auch herzhafte Aufstriche halten sicher ein paar Tage ohne Kühlschrank. Fladenbrot ist auch eine schöne Idee mitzunehmen denn das kann man auf dem Grill aufbacken und dann schmeckt es ja eh noch viel besser.

Wer einen Grill dabei hat kann auch mit einer Kühltasche für eine gewisse Zeit vegetarische Würstchen und alles was es da an Ersatzprodukten gibt kühl halten und es dann grillen. Und dann gibt es natürlich die gleichen Fertiggerichte wie für die Fleischesser auch, Ravioli, Linseneintöpfe, 5.Minuten-Terrinen und fertige Suppen, welche nur noch erwärmt werden müssen. Aber auch geräucherter Tofu schmeckt lecker und kann genauso pur genossen werden. Sind ein Reisekocher und ein Topf im Gepäck können Nudeln mit fertiger Tomatensauce gemacht werden. Da gibt es ja eine ganze Bandbreite von verschiedenen Saucen die oft wirklich lecker sind. Pesto geht aber natürlich auch. Und wer bereit ist vorher ein wenig was zu tun, der kann zum Beispiel auch Muffins backen, ob süß oder herzhaft, die halten auch einige Tage und sind sehr sehr lecker. Da frische Eier keinen Kühlschrank benötigen kann es zwischendurch auch Rührei mit Brot geben – aber da würde ich vorsichtig sein mit der Lagerung – nicht das sie kaputt gehen – denn das wäre eine ganz schöne Sauerei 😉

Für den kleinen Hunger zwischendurch habe ich aber auch noch ein paar Ratschläge für euch:

Getrocknetes Obst, Müsliriegel, Kekse, Chips, herzhaftes Knabbergebäck und die üblichen Süßigkeiten – nur von Schokolade wüde ich abraten 😉 die macht wirklich unschöne Flecken wenn sie schmilzt. und – fast hätte ich sie vergessen – Nüsse gehen auch absolut immer! Bei meiner Recherche in verschiedensten Foren bin ich auch auf einen Link zu Peta gestoßen, die haben auch einen Festivalguide, vielleicht hift der euch ja auch noch weiter, für den Fall das euch meine kleine Liste nicht reicht: PETA-Festival-guideMir ist wohl bewusst, dass die Festivalzeit quasi schon fast um ist, aber aus dem nun aktuellen Fall dachte ich mir vielleicht kann ich dem ein oder anderen von euch ja damit auch noch weiter helfen 😉

Liebe Grüße

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: