Ein schöner Abend, gute Freunde, eine Wette & ihre Folgen

Mein letzter Eintrag ist nun schon wieder einige Tage her und das liegt nicht am Mangel von leckeren Gerichten, weil an Rezepten habe ich tatsächlich noch ein paar vorrätig, aber leider habe ich keine Zeit diese abzutippen. Damit ihr aber wisst, dass ich euch nicht vergessen habe, melde ich mich mal kurz bei euch zurück und erzähle euch von meinen letzten Tagen. Denn diese waren alles andere als normal.

Es fing schon letzten Freitag an, an dem wir uns neue Möbel gekauft haben um die Vielzahl von Büchern, die mein lieber Freund so schnell verschlingt (Medienjournal)– und die bald die ganze Wohnung einnehmen^^ – zu verstauen. Dieser Einkauf veränderte ziemlich viel, denn am Ende haben wir, anstelle die Möbel nur aufzubauen, die ganze Wohnung umgeräumt und umgestellt. Die Regale stehen mittlerweile natürlich auch, aber erst nachdem dann auch wirklich fast alles einen neuen Platz gefunden hatte.

Und statt dass wir uns am Sonntag dann ausgeruht hätten und ich auch mal wieder Zeit für meine Rezept-Archivierung gehabt hätte, waren wir auf einem kleinen Festival auf einer Zeche. Die Musik war ganz gut, aber die Dichter dazwischen haben gruselige Arbeit abgegeben (mit Texten über Selbstverstümmelung mit Hilfe von Kettensägen oder Scheren oder so). Am Abend auf der Heimfahrt – und ich muss es wohl der Übermüdung und dem ein oder anderen Bier über den Tag zuschreiben – kam es zu einer sehr netten Wette – einer Wette unter Ehrenmännern (Hussa!). Wie ich darin involviert wurde, da bin ich mir tatsächlich nicht mehr sicher, aber auch wie es zu der Wette zwischen meinem Liebsten und einem guten Freund gekommen ist, ist uns im Nachhinein unerklärlich. Aber ich glaube ich fand die Idee der Wette viel zu gut, um dann die daran geknüpften Bedingungen abschlagen zu können.

Aber zu der Wette selbst: die Beiden (beide eigentlich sehr überzeugt von ihrer Lebens- und Ernährungsform) haben um die Ehre gewettet, 30 Tage vegan zu leben. Nachdem sie dann gemerkt haben was sie da gemacht hatten, war ich als Bezeuger dessen doch so nett und habe ihnen erlaubt die Wette dahingehend abzuändern, dass sie nicht vegan sondern „nur“ vegetarisch leben müssen. Denn so vollkommen unvorbereitet ist dies doch nicht wirklich gut zu bewerkstelligen und wäre nur Stress für alle beteiligten.

Außerdem – und jetzt kommt noch ein Punkt hinzu, weswegen ich der Änderung gerne zugestimmt habe – haben die beiden mich dazu verdonnert, dass ich mich um ihre Verköstigung kümmern muss *verrückte Welt* Ich freue mich aber sehr über die Wette, denn so bin ich nun mal wieder sehr motiviert ein bisschen was neues auszuprobieren. Das ist toll und es macht super viel Spaß! Ich habe also in den nächsten Tagen wieder sehr leckere Gerichte für euch! Darüber freue ich mich sehr, denn manchmal ist es ja doch so, dass der Alltag es mit sich bringt, dass doch eher die schnellen Gerichte gekocht werden welche es dann nicht lohnt euch auch zu zeigen.

Und jetzt verabschiede ich mich mit ganz vielen Erfolgswünschen an die beiden Ehrenmänner und ich hoffe, dass ihr ganz viel aus der Zeit mitnehmen könnt und ihr viele neue Gerichte und Köstlichkeiten mitnehmen könnt. So, jetzt sage ich gute Nacht und freue mich auf den Frische Freitag, morgen.

Eure Samira

No Responses

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: