Spargel-Erdbeer-Salat und ein neues Blogdesign

Hallo meine Lieben,

wie ihr seht ist in der letzten Nacht hier einiges passiert. Auf meine Anweisung waren nämlich die Heinzelmännchen unterwegs und haben einmal die pinke/violette Farbe in grün verwandelt und mir an die Seite ein Bild hinter/neben die Beiträge gemalt. Ich habe sie ziemlich viel ächzen gehört und stöhnen aber irgendwann waren sie fast fertig und ich habe sie in den wohlverdienten Feierabend entlassen. Ich denke sie haben ihre Arbeit ganz gut gemacht und die letzten Feinheiten haben wir gerade noch für sie erledigt. 😉 Über die Umwandlung möchte ich jetzt aber gar nicht lange erzählen – aber eine Frage habe ich doch noch an euch: „Ich würde gerne wissen ob es euch auch gefällt?

Aber ich möchte euch heute natürlich nicht nur mein neues Design zeigen, sondern auch noch ein neues Rezept. Vor kurzem gab es bei uns – passend zur Spargel- und Erdbeerzeit – einen Nudelsalat mit Spargel und Erdbeeren. Ich sag es euch, KÖSTLICH!!! Ich hatte zuvor schon bei einigen anderen Food-Blogs Spargel-Erdbeer-Salate gesehen und fand die Kombination ganz zauberhaft. Und als ich dann noch ein Rezept fand für eben selbigen, war klar ich muss das jetzt auch ausprobieren.

Spargel-Erdbeer-Salat

Für 2 Portionen:

  • 500g weißen Spargel (oder hälftig grünen und weißen Spargel)
  • 250g Erdbeeren
  • 150g Nudeln (nehmt Nudeln die 1. das Dressing etwas aufnehmen und 2. von der Form zum Spargel passen, so lässt sich der Salat besser essen.)

Dressing:

Im Buch: Biokisten Kochbuch – Gemüsegenuss für alle Jahreszeiten vom Kosmos-Verlag wird ein Honig-Senf-Dressing mit Balsamico-Essig empfohlen. Und genau ein solches hab ich dann auch gemacht.

  • Senf
  • Honig oder Agavendicksaft
  • Gewürze: (mehr zu Gewürzen findet ihr im Gewürzlexikon)
    Salz, Pfeffer, Chili
  • Weißwein-Essig
  • Olivenöl

Und so wird´s gemacht:

Grüner Spargel ist vom Schälen her immer etwas angenehmer wie ich finde, aber mit dem richtigen Schälmesser ist ja auch der weiße recht zügig bereit gekocht zu werden. Ihr könnt ihn entweder im Ganzen kochen und erst im Anschluss in keine Stücke schneiden oder ihr macht es davor. Je nach Dicke der Stangen braucht er 12-15 Minuten. In der Zeit solltet ihr auch die Nudeln kochen. Im Anschluss am besten sowohl die Nudeln als auch den Spargel kalt abschrecken. So kühlen sie schneller aus und können zum Salat weiter verarbeitet werden. Die Erdbeeren könnt ihr entweder in Scheiben oder in Viertel schneiden, Hauptsache sie sind mundgerecht 😉

Für das Dressing gebt ihr etwas Honig (alternativ Agavendicksaft) in eine Schale und dann das Öl und den Essig darüber. Nun gebt ihr die Gewürze und zum Schluss ein wenig Senf hinzu, durch den bekommt ihr ein homogenes Dressing zustande. Jetzt noch alles verrühren und testen. Wenn die Mischung gut schmeckt, dann kann sie über die nicht mehr heißen Nudeln und Spargel gegeben werden. Spart nicht zu sehr am Dressing, denn die Nudeln nehmen dies bei etwas längerem Ziehen lassen sehr gut auf. Ganz zum Schluss, bevor Ihr den Salat auftischt, hebt ihr die Erdbeeren unter, sonst werden sie etwas matschig. Wer noch etwas mehr Auswahl in seinem Salat haben möchte, schneidet noch eine Frühlingszwiebel mit hinein oder gibt ein paar geröstete Kerne – Pinie oder Sonnenblume – mit oben auf.

Fertig ist ein köstlicher Frühsommer-Salat.

Bon Appétit

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: