DIY-Pizzabrötchen gefüllt

Am Montagmittag überkam mich die Lust auf gefüllte Pizzabrötchen und weil wir zurzeit unsere Vorräte etwas aufbrauchen wollen, haben wir ein kleines Restefest gemacht. Die ersten gefüllten Pizzabrötchen habe ich vor gar nicht so langer Zeit mal in der Pizzeria bestellt und war danach sehr begeistert. Guter Grund es mal selbst zu versuchen. Und was soll ich sagen sie waren *göttlich*.

Pizzabrötchen vor dem Backen

Als Teig kann ich euch diesen hier empfehlen: (Grundteig: Pizzateig und Brötchen) er eignet sich sowohl für den Pizzateig als auch für die Brötchen. Ich reiße hier einmal kurz die Durchführung an, wem diese nicht reicht, der kann sich das Rezept ja noch mal genauer ansehen. Füllen könnt ihr sie dann mit allem was euch beliebt, ich habe meine mit Käse, Mais und Spinat gefüllt. Mein Freund hatte Käse, Salami und Thunfisch. Es geht also genauso auch nicht vegetarisch. Muss aber auch nicht sein 😛

Pizzabrötchen mit Spinat und Mais

Ihr braucht für etwa 16 Stück:

  • 600g (Vollkorn-)Mehl
  • 1 Päckchen frische Hefe (oder 2 Tütchen Trockenhefe)
  • etwas Salz
  • 250ml Wasser – nehmt ihr Vollkornmehl braucht ihr etwas mehr Wasser
  • 4 EL Öl (um den Teig geschmeidiger zu machen)
  • Belag für die Brötchen – wie Spinat, Käse, Mais, oder, oder, oder

Beim Käse haben wir uns für Scheibenkäse entschieden, denn so ließen sich die Teiglinge besser rollen, ohne das etwas herunter/-raus fiel.

Und so wird’s gemacht:

Den Ofen auf 220°C vorheizen

1. Mehl, Salz, Hefe und Öl in einer Schale zusammengeben und nach und nach mit Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Pizzabrötchen mit Spinat und Mais

2. Der Teig sollte zwei Mal etwa 20 Minuten lang an einem warmen Ort „gehen“. Dazwischen und danach solltet ihr den Teig gut durchkneten.

3. Den Teig nun teilen und die Stücke in ovale Fladen ausrollen. Diese könnt ihr nun belegen mit allem was ihr wollt. Ich habe mich entschieden, erst etwas Spinat und Mais in die Mitte zu legen, darauf dann eine Scheibe Käse und im Anschluss daran die Teiglinge aufzurollen zu kleinen „Schnecken“.

4. Wenn ihr den gesamten Teig zu „Schnecken“ verarbeitet habt, könnt ihr sie auf ein Blech legen und im Ofen etwa 20-30 Minuten lang backen.

Danach mit etwas Salat, einem Dip oder einfach so genießen.

Bon Appétit

No Responses

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: